LEIVTEC XV3: Geschwindigkeitskontrolle mit Lasertechnik

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

So können Raser überführt werden

Mit dem LEIVTEC XV3 kann festgestellt werden, ob die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschritten wurde.
Mit dem LEIVTEC XV3 kann festgestellt werden, ob die erlaubte Höchst­geschwindigkeit überschritten wurde.

Viele deutsche Autofahrer fahren gerne und oft zu schnell. Dabei sieht das Verkehrsrecht glasklare Maximal­geschwindigkeiten vor, die innerhalb bzw. außerhalb geschlossener Ort­schaften eingehalten werden müssen.

Innerorts gilt in der Regel eine Geschwindigkeit von 50 km/h, wobei außerorts bei 100 km/h Schluss ist. Eine Ausnahme bildet die Autobahn: Dort gilt eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.

Obwohl jeder Kraftfahrer um diese Vorschriften wissen sollte, finden immer wieder Geschwindigkeitsüberschreitungen statt. Um festzustellen, wie viele km/h der jeweilige Fahrer zu schnell unterwegs war, setzen Polizeibeamte unter anderem eine spezielle Lasertechnik ein.

In diese Kategorie fällt auch das Messgerät LEIVTEC XV3. Wie die Messung damit genau durchgeführt wird und auf welche Fehlerquellen beim Laser-Blitzer der LEIVTEC Verkehrstechnik GmbH geachtet werden sollte, können Sie in diesem Ratgeber nachlesen.

FAQ: LEIVTEC XV3

Wie arbeitet das Messgerät LEIVTEC XV3?

Bei diesem Blitzer machen sich die Beamten die Lasertechnik zu Nutze, um mobil Geschwindigkeitsüberschreitungen festzustellen.

Welche Messfehler können beim LEIVTEC XV3 auftreten?

Eine Auflistung von möglichen Messfehlern finden Sie hier.

Wie gehe ich bei dem Verdacht einer Fehlmessung vor?

In einem solchen Fall können Sie Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Wie hoch die Erfolgsaussichten sind, sollten Sie ggf. mit einem Anwalt besprechen.

Wie findet die Geschwindigkeitsmessung mit dem LEIVTEC XV3 statt?

Um die Geschwindigkeit festzustellen, kommen beim LEIVTEC XV3 Infrarotstrahlen zum Einsatz. Diese werden vom Lasermessgerät ausgestrahlt und vom zu kontrollierenden Kfz reflektiert. Die Entfernung zwischen Gerät und Fahrzeug kann durch die Zeit bestimmt werden, die die Strahlen brauchen, um zurückgeworfen zu werden.

Da sich die Entfernung während der Fahrt verändert, führt dies auch zu einer Veränderung der Laserstrahlen. Daraus kann die gefahrene Geschwindigkeit bestimmt werden. Ist ein Autofahrer zu schnell unterwegs, löst dies die sich am LEIVTEC XV3 befindliche Kamera aus.

Der LEIVTEC XV3 ist in der Lage, pro Sekunde gleich mehrere Aufnahmen anzufertigen. Er kann sowohl auf einem Stativ in Position gebracht als auch mobil eingesetzt werden.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

LEIVTEC XV3: Welche gängigen Messfehler gibt es?

LEIVTEC XV3: Messfehler können manchmal auch auf das Fehlverhalten der Polizeibeamten zurückgeführt werden.
LEIVTEC XV3: Messfehler können manchmal auch auf das Fehlverhalten der Polizeibeamten zurückgeführt werden.

Wurden Sie bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem LEIVTEC XV3 überführt und haben im Anschluss daran einen Bußgeldbescheid erhalten, bedeutet dies noch nicht, dass Sie sich mit dem veranschlagten Bußgeld, den Punkten in Flensburg oder einem Fahrverbot abfinden müssen.

Wie auch bei anderen Blitzern können beim LEIVTEC XV3 Messfehler auftreten, die das gemessene Ergebnis verfälschen und somit ungültig machen können. Auf welche Fehlerquellen Sie bei diesem Modell besonders achten sollten, wird im Folgenden erläutert:

  • Falscher Winkel: Wird das Lasermessgerät im falschen Winkel zur Fahrbahn aufgestellt, kann dies das Messergebnis verfälschen. Beim LEIVTEC XV3 sollte der Winkel stets null Grad betragen. Da ein solcher Wert normalerweise nur in Kurven oder von Brücken herab erreicht werden kann, wird den Fahrern bei Messungen öfter eine höhere Toleranzgrenze zugesprochen.
  • Missachtung der Eichungspflicht: Es besteht die Pflicht, Geräte, die zur Messung der Geschwindigkeit eingesetzt werden, eichen zu lassen. Wird auf die Eichung verzichtet, kann kein korrektes Ergebnis bei der Messung erwartet werden.
  • Fehlende Testdurchläufe: Um den LEIVTEC XV3 richtig zu justieren und zu testen, ob alles funktioniert, sollten die dafür zuständigen Beamten vor dem eigentlichen Einsatz bereits die eine oder andere Messung durchführen. War dies nicht der Fall, kann das Messergebnis ebenfalls verfälscht sein.
  • Falsche Zuordnungen: Bei mehreren Fahrzeugen, die sich zur gleichen Zeit auf der Messstrecke befinden, kann es beim LEIVTEC XV3 zu Problemen bei der Zuordnung der Messung kommen. Möglicherweise wurde Ihnen das Ergebnis eines anderen Kfz zugeordnet, was den Bußgeldbescheid unwirksam macht.
Haben Sie die Ihnen vorgeworfene Geschwindigkeitsüberschreitung nicht im beschriebenen Ausmaß oder gar nicht begangen, sollten Sie Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Achten Sie dabei speziell auf die gängigen Fehler bei Messungen mit dem LEIVTEC XV3. Ein Anwalt kann Sie dabei unterstützen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,41 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.