bussgeldrechner.org

Vorfahrt missachtet?

Rechnen Sie hier aus, was das kostet!

Bußgeldkatalog und Bußgeldrechner bei Missachtung der Vorfahrt

Schild zeigt Vorfahrt an

Schild zeigt Vorfahrt an

Wer an Kreuzungen und Einmündungen von rechts kommt, hat Vorfahrt. Das gilt allerdings nicht, wenn die Vorfahrt etwa durch Verkehrszeichen besonders geregelt ist (etwa Stoppzeichen) sowie für Fahrzeuge, die aus einem Feld- oder Waldweg auf eine andere Straße fahren, § 8 Abs. 1 Straßenverkehrsordnung (StVO). Hinzu kommt, dass der nicht Vorfahrtsberechtigte durch sein Fahrverhalten zu erkennen geben muss, dass er die Vorfahrt des anderen beachtet, § 8 Abs. 3 StVO. Wer die Vorfahrt nicht beachtet, muss mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen.

Rechts vor links an Kreuzungen und Einmündungen

In einer Kreuzung schneiden sich mindestens zwei Straßen dergestalt, dass jede über den Schnittpunkt hinaus weiter verläuft. Demgegenüber mündet an einer Einmündung mindestens eine Straße in eine andere Straße, wobei diese andere Straße durchgehend ist. Wird aus zwei Straßen – entgegen deren natürlichen Verlauf – eine Vorfahrtsstraße gebildet, handelt es sich um eine abknickende Vorfahrt.

In all diesen Fällen gilt der Grundsatz: Rechts vor links, es sei denn, die Vorfahrt wird durch Verkehrszeichen, Ampeln oder Verkehrspolizisten anderweitig geregelt oder es handelt sich bei eine der Straßen um einen Feld- oder Waldweg. Weitere Ausnahmen bestehen u. a. für die Anschlussstellen an Autobahnen. Beim Kreisverkehr ist regelmäßig durch Verkehrszeichen geregelt, dass die Kreisfahrbahn vorfahrtsberechtigt ist. Sind Fahrzeuge mit Sonderrechten Im Einsatz (Polizei, Feuerwehr), haben diese stets Vorfahrt.

Keine Einmündungen im Sinne der Vorfahrtsregelung sind Straßen, die

  • nur über einen Gehweg oder einen abgesenkten Bordstein zu erreichen sind
  • keine öffentlichen Straßen sind (etwa private Grundstücks- oder Garagenausfahrten)
  • zwar dem öffentlichen, aber nicht dem durchgehenden Verkehr dienen (etwa Fußgängerbereich, Tankstellen- oder Parkhäuserausfahrten)

Wer von solchen Straßen auf eine öffentliche Straße fährt, muss daher den dort befindlichen Verkehrsteilnehmern stets Vorfahrt gewähren.

Diese Verhaltensregeln müssen beachtet werden – und diese Sanktionen drohen

An Kreuzungen wird häufig die Vorfahrt missachtet

An Kreuzungen wird häufig die Vorfahrt missachtet

Die Vorfahrtsregeln bezwecken, der Gefahr von Zusammenstößen entgegenzuwirken, die an Kreuzungen und Einmündungen in erheblichem Maße vorhanden ist. Daher muss derjenige, der die Vorfahrt zu beachten hat, durch sein Fahrverhalten deutlich machen, dass dies auch geschieht.

Dazu gehört insbesondere, dass der Nichtvorfahrtsberechtigte rechtzeitig durch mäßige Geschwindigkeit und Bremsbereitschaft zu erkennen gibt, er werde warten. Es besteht also eine Wartepflicht. Wer mit hoher Geschwindigkeit an eine Kreuzung oder Einmündung heranfährt und kurz zuvor scharf abbremst, gibt seine Wartebereitschaft nicht zu erkennen. Weitergefahren werden darf nur, wenn die vorfahrtsberechtigten Verkehrsteilnehmer weder gefährdet noch wesentlich behindert werden. Ist das bei unübersichtlichen Stellen nicht möglich, darf sich der Nichtvorfahrtsberechtigte vorsichtig in die Kreuzung oder Einmündung hineintasten, bis er Übersicht hat. Vorfahrtsberechtigte dürfen auch nicht beim Abbiegen behindert werden.

Verstöße gegen die Vorfahrtensregeln werden mit Bußgeldern und Punkten geahndet. Wurde die Vorfahrt nicht beachtet und geht dies mit einer Gefährdung einher, ist mit 100 Euro, und einem Punkt in Flensburg zu rechnen. Im Einzelfall – je nach Schwere der Tatbegehung – kommt eine Gefährdung des Straßenverkehrs und damit eine Straftat nach § 315c Strafgesetzbuch (StGB) in Betracht. Damit kann es zu einer Geldstrafe und einem Führerscheinentzug, in seltenen Einzelfällen auch eine Freiheitsstrafe kommen.

Das gilt bei Stoppschildern, beschilderten Engstellen und Ampeln

Bei Stoppschildern ist zunächst an der Haltelinie anzuhalten, bevor weitergefahren werden darf. Wird ein Stoppschild nicht beachtet und entsteht dadurch eine Gefährdung, drohen auch hier 70 Euro und ein Punkt in Flensburg. Zudem kann ebenfalls eine strafbare Gefährdung des Straßenverkehrs mit der Folge einer Geldstrafe und einem Führerscheinentzug, im Einzelfall auch einer Freiheitsstrafe vorliegen.

Bei beschilderten Engstellen ist besonders auf die Vorfahrt zu achten. Wer die Vorfahrt Entgegenkommender nicht beachtet, hat mit einem Verwarnungs- bzw. Bußgeld von 5 Euro zu rechnen. Entsteht dadurch eine Gefährdung, wird ein Bußgeld von 10 Euro fällig.

Halt. Vorfahrt gewähren!

Halt. Vorfahrt gewähren!

Auch rote Ampeln bestimmen, dass derjenige mit grüner Ampel Vorfahrt hat. Die Palette, mit denen Verstöße sanktioniert werden, reicht bis zu Bußgeldern von 360 Euro, zwei Punkten in Flensburg, einem Monat Fahrverbot und im Einzelfall eine Verurteilung wegen Gefährdung des Straßenverkehrs nach § 315c StGB.

Die Vorfahrt sollte niemals erzwungen werden

Auch wenn der Vorfahrtsberechtigte auf die Beachtung des Vorfahrtsrechts durch den Wartepflichtigen vertrauen darf (Vertrauensgrundsatz): Bei schwierigen und übersichtlichen Situationen darf die Vorfahrt nicht erzwungen werden. Im Zweifel sollte gerade hier auch mit Fehlern der Wartepflichtigen gerechnet werden.

Wenn Vorfahrtsberechtigte aus der falschen Richtung kommen

Die Vorfahrtsberechtigung bleibt auch bestehen, wenn Verkehrsteilnehmer die bevorrechtigte Straße zu schnell, rückwärts, linksseitig bei einem Überholvorgang oder auf sonstige Weise widerrechtlich befahren. Das gilt insbesondere auch für Radfahrer, die verbotswidrig den falschen Radweg nutzen, also in der entgegengesetzten Richtung unterwegs sind (Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf, Urteil vom 10.04.2000, Az.: 1 U 206/99).

Gerade Radfahrer, die aus der „falschen“ Richtung kommen, werden von Autofahrern häufig übersehen. Die Autofahrer rechnen damit meistens nicht und schauen im Moment des Losfahrens nach links und nicht nach rechts. Dadurch kommt es zum Zusammenstoß zwischen Auto- und Radfahrer, wobei der im Vergleich zum Autofahrer ungeschützte Radfahrer meist erheblich verletzt wird. Autofahrer sollten daher bei Radwegen vor dem Losfahren vorsorglich noch einmal nach rechts schauen.

Auch wenn die Vorfahrtsberechtigung eines Radfahrers, der den Radweg in entgegengesetzter Richtung befährt, bestehen bleibt: Kommt es zu einem Verkehrsunfall mit zivilrechtlichen Schadensersatzansprüchen, trägt der Radfahrer wegen des Fahrens in falscher Richtung eine Mitschuld.

Was auf einen zukommt – der Bußgeldrechner hilft!

Wer die Vorfahrt nicht beachtet, muss laut Bußgeldkatalog mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen. Wie der konkrete Fall im Einzelnen geahndet wird, lässt sich mit Hilfe unseres Bußgeldrechner Vorfahrt schnell herausfinden.

Aber auch die möglichen Bußgelder, Punkte und Fahrverbote bei Rotlichtverstößen lassen sich mit dem Bußgeldkatalog Rechner ermitteln.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

22 Kommentare

  1. Gökhan G. sagt:

    Ich habe ein polizist der nach hause fährt mit dem fahrrad bei Grundstücksausfahrt kurzzeitig übersehen und angehalten, dann stieg der polizist aus seinem Fahrrad und verpasste mir 20€ strafzettel, ich habe ihn in eine 10 meter weiten Entfernung gesehen und angehalten , es ist auch zu keinen personen oder sachschaden gekommen. Wie sieht es rechtlich aus in meinem fall?
    So etwas passiert täglich das man zu weit herrausragt auf die Straße, in dem fall in den radweg. Wird jeder Vorfall so bestraftt (ausgenomen gefährdung oder sachschaden)?

    • bussgeldrechner.org sagt:

      Hallo Gökhan G.,

      die Gefährdung anderer durch Abstandsverstöße kann geahndet werden. Wenn Sie sich in diesem individuellen Fall benachteiligt fühlen, können Sie diesen mit einem Anwalt besprechen.

      Das Team von bussgeldrechner.org

      • Thomas sagt:

        Hallo Gökhan.
        Es hat keinen Sinn, sich wegen der 20€ herumzustreiten, denn das macht Dir nur hohen Blutdruck und in der Zeit kannst du mehr Geld verdienen, als das gekostet hat. Ich würde es also dabei bewenden lassen, obwohl man sich natürlich auch über die 20€ ärgert und sich ungerecht behandelt fühlt.
        Außerdem werden Bußgelder gerne auch mal erhöht, wenn man dagegen Widerspruch einlegt. Ich zweifle hier auch an dem überlasteten Justitzsystem, habe den Eindruck, hier soll einfach mit wenig Aufwand Geld von zahlungsfähigen Bürgern eingetrieben werden, indem man irgendeiner Justizmitarbeiterin mit einem Würfel ausstattet und die Tagessätze und TG-Höhe auswürfeln läßt.
        Auch wenn du Streit im Straßenverkehr oder woanders hast, ist es oft besser, man einigt sich untereinander. Polizei ist immer teuer, der „Rechtsfrieden“ stellt beide Parteien oft nicht zufrieden und am Ende müssen mitunter sogar beide draufzahlen.
        Es hat keinen Sinn, dieser „Rechtsstaat“ ist notorisch ungerecht und kommt seiner Aufgabe (Rechtsfrieden) nicht nach und kann es sich leisten, total veraltet und rückständig zu sein. Gibt ja keine Konkurrenz.
        Schöne Grüße

  2. Herbert S. sagt:

    Hallo , ich habe letzte Woche Poste bekommen von einer Stadt , wo mich jemand angezeigt hat mit den begehen das ich ihm die vorfahrt mit Gefährdung genommen hätte, und das ich bei länger als einer sek. Über rot gefahren wäre .
    Was so aber nicht passiert ist und diese Person hat keinen zeugen angegeben außer sich selbst !? Sowas kann doch nicht rechtens sein ?
    Ich habe jedoch einen Zeugen , der bestätigen kann das dieses so nicht war !
    Meine Strafe wäre so insgesamt 3 Punkte und 300 Euro + 1 Monat Fahrverbot.
    Da kann sich ja jeder irgendwo hinstellen und kennzeichen aufschreiben und anzeigen…

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Herbert,
      wie Sie weiter vorgehen sollten, besprechen Sie am besten mit einem Verkehrsrechtsanwalt. Er steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir dürfen leider keine Rechtsberatung erteilen.
      Das Team von bußgeldrechner.org

  3. Klaus sagt:

    Hallo,
    bei Bußgeldrechner Vorfahrt folgende Ergebnisse:
    1. Vorfahrt nicht beachtet/ mit Sachbeschädigung 1 Punkt, € 120,00 . da gibt es auch eine TBNR 108607

    2. Stoppschild nicht beachtet/ mit Sachbeschädigung 1 Punkt, € 85,00. da gibt es keine TBNR

    Meine Frage : Gibt es den Tatbestand “ Stoppschild nicht beachtet, mit Sachbeschä-
    digung mit 1 Punkt und € 85,00 überhaupt.Wenn ja mit welcher TBNR ?

    MFG
    Klaus

    • bussgeldrechner.org sagt:

      Hallo Klaus,

      „2. Stoppschild nicht beachtet/ mit Sachbeschädigung 1 Punkt, € 85,00.“ bezieht sich auf die Tatbestandsnummer 141601.

      Ihr Team von bussgeldrechner.org

  4. M. Rouba sagt:

    haben wir letze Woche ein Unfall gehabt. WO Kreuzung gib .ab 22.00 leider gibt keine ampel mehr .da mussen wir aufachten links und rechts seitel auf ein mal kommt ein Motorradfahrer auf unsere recht seite war zu schnell und was schlimmste passiert aso bei Motorradfahrer bein schwerverletzt. Problem ist unsere anwalt sagst kanne sein wird schmerzen Geld auf unsere Tacheles bezahlt. …Wir verdienen nicht so gut .und dass War nicht unsere chuld. ok Motorrad Fahrer hatte Vorfahr aber wir hatten nicht gesehen auf einmal bei uns rein

  5. M. G. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren;

    Da ich mir etwas unsicher bin schildere ich kurz mein Delikt. Vorweg ich habe bereits eine Verlängerung der Probezeit ( da 22 km\h zu schnell). Leider habe ich jetzt 2 Jahre später die Vorfahrt missachtet, kein Personenschaden dafür geringer Sachschaden. Könnten Sie mir eine Tendenz, der auf mich zukommenden Strafe geben?
    Die Polizeibeamtin sagte mir am Ort des Unfalls , das selbst wenn ein Führerscheinentzug folgen würde, das ich die Möglichkeit hätte ( zwei Jobs und berufsbegleitendes Studium) wenn ich exestenziell auf das Fahrzeug angewiesen bin, mich quasi aus der Strafe raus kaufen kann. Entspricht das der Wahrheit.

    Liebe Grüße und im voraus vielen Dank

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo M. G.,
      die Missachtung der Vorfahrt stellt ebenfalls ein A-Delikt dar. Das erste dieser Art in der verlängerten Probezeit ist mit einer Verwarnung und der Empfehlung, an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen, verbunden. Hinzu kommt eine Geldbuße, deren Höhe sich den konkreten Umständen bemisst. Der Bußgeldkatalog sieht bei Sachbeschädigung 120 Euro und 1 Punkt in Flensburg vor. Es kann sein, dass Sie ein etwaiges Fahrverbot umwandeln können. Jedoch müssen Sie dann den doppelten Wert des Bußgeldes zahlen. Anwaltliche Hilfe ist in so einem Fall ratsam.
      Das Team von bussgeldrechner.org

  6. Max sagt:

    Hallo, ich hatte letztens einen Unfall bei dem rechts vor links gilt und ich dran schuld war. Jetzt bin ich noch in der Probezeit was kommt da jetzt so auf mich zu Außer ein Bußgeld und 1 Punkt?

    • bussgeldrechner.org sagt:

      Hallo Max,
      bei einer Sachbeschädigung, durch die Missachtung von rechts-vor-links, müssen Sie mit einem Bußgeld von 120 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Sofern das Ihr erster A-Verstoß ist, müssen Sie mit einer Verlängerung der Probezeit um zwei weitere Jahre und einer Anordnung eines Aufbauseminars rechnen.
      Das Team von bussgeldrechner.org

  7. Uwe sagt:

    Wenn ich vorfahrt gewähren muss und in eine vorfahrtsstrasse abbiege ich die Entfernung zu einem kommen Fahrzeug verschätze es also hinter mir ist und ungefähr 30 km/h runter bremsen muss welche Strafe droht mir? War schon ungefähr 150 m auf der vorfahrtsstrasse unterwegs. Vielen Dank für eine Antwort Gruß uwe

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Uwe,
      wie hoch die Buße ist, die Sie zu zahlen haben, hängt von den konkreten Umständen ab und ob Sie jemanden gefährdet haben. Warten Sie deshalb den Bußgeldbescheid ab. Gegen diesen können Sie binnen 14 Tagen nach Zustellung Einspruch einlegen.
      Das Team von bussgeldrechner.org

  8. Wolfi Schumacher sagt:

    Hallo ! Am letzten Sonntag kam mir auf einer engen Straße ein Fahrzeug entgegen.
    Die Enge war durch hauptsächlich auf meiner Seite parkende Autos bedingt.

    Weil ich kurz vorher schon einem anderem entgegen kommendem Fahrzeug durch Ausweichen hinter einem parkendem Auto die Vorfahrt gewährt hatte und ich etwas eher als das nun kommende Fahrzeug wieder auf der Fahrbahn war, glaubte ich nun nicht schon wieder rechts ran fahren zu müssen. Ich fuhr also genau so „stur“ weiter wie das andere Fahrzeug. Somit mussten beide Fahrzeuge in wenigen Metern Abstand voneinander bremsen. Letztendlich gab ich dem als Nötigung empfundenen Verhalten nach und setzte zurück.
    Da der Fahrer des anderen Fahrzeuges aber unmittelbar davor mein Fahrzeug mit mir und meiner Beifahrerin fotografierte, rechne ich mit einer Anzeige gegen mich.
    Was kann da schlimmsten Falls auf mich zu kommen ?

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Wolfi,

      wenn das Hindernis auf Ihrer Seite ist, müssen Sie dem entgegenkommenden Verkehr Vorrang gewähren. Da es allerdings zu keinem Unfall kam, ist nicht nachzuprüfen, welche Ordnungswidrigkeit hier erfüllt sein könnte. Zudem haben Sie die Rechte an Ihrem eigenen Bild, womit Sie der andere Fahrer gar nicht ohne Ihr Einverständnis fotografieren darf.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  9. Simon M. sagt:

    Wurde 2017 das Bußgeld für die Missachtung von Vorfahrt in Zusammenhang mit Sachbeschädigung erhöht. Ab 2017 sieht der Bußgeldkatalog 120 Euro und einen Punkt vor. War das 2016 genau so oder war die Strafe da geringer?

  10. SB sagt:

    Hallo,

    ich habe heute mit einer SBahn in einem Kreisverkehr kollidiert. Sie hat mich beim Vorbeifahren gestreift, so dass meine vordere Stoßstange vom Anker gerissen ist. Die Polizei hat mir im Vorfeld gesagt, dass ich ein Bußgeld von 240€ oder so erhalten werde. Das wäre dann eine Vorfahrt- und Rotlichtmissachtung mit Gefährdung, und dass mitten im Kreisverkehr. Die Ample habe ich überhaupt nicht gesehen, weil diese direkt hinter einem Baum steht, die man schlecht bzw. spät wahrnehmen kann. Also, wenn soll ich denn da gefährdet haben? Die SBahn-Insassen? Lohnt sich dagegen vorzugehen?

    MfG

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo SB,
      Einspruch gegen den Bußgeldbescheid können Sie immer innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt des Bescheids einlegen. Ob es sich in Ihrem Fall lohnt, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  11. E S sagt:

    Hallo u guten Tag.
    Ich war unterwegs ca. 2o kmH in einer engen wohnstrasse.
    Rechts heckenbepflanzung und Links parkende Kfz. Fasst war ich schon durch, da kam von der Gegenseite, fast auf meiner Spur, ein alter Mercedes eingebogen und schnell auf mich zu. Ich musste noch mehr nach rechts an die Einzäunungen fahren und anhalten, so dass es zu keiner Kollision kam. Der Fahrer fuhr so dicht an mir vorbei, dass sich unsere Seitenspiegel fast berührten. Er hatte sein Fenster auf und beschimpfte mich massiv als er durchfuhr.
    Ich fuhr ca. 50 Meter weiter und ließ eine der 3 Insassinnen aus meinem Auto aussteigen. In diesem Moment kam der aggressive Autofahrer neben meine Fahrerseite mit geöffnetem Fenster und schrie mich (64 Jahre)an:
    … du gehörst mal richtig durchgevö..
    …wenn du das Maul aufmachst, dann hau ich Dir auf die Fresse
    Dies hat er mehrfach zur Aussage gebracht.
    Auch wegen meinem Kleidungsstil hat er mich beleidigt.
    Das ich mit mehreren Damen im Auto saß und das er im Fond seines Wagens ein Kleinkind sitzen hatte, Interessierte ihn auch nicht.
    Danach ist er weiter gefahren.
    Ich habe mit sein Kennzeichen aufgeschrieben.

    Was bitte raten Sie mir?
    Parag 8 StVO u Parag 315 StGb ?
    Parat 185 StGb u 374 StPv u
    Parag 194 StGb u Parag 250/ 241 StGb?
    ….
    Danke für Ihre Antwort

    • bussgeldrechner.org sagt:

      Hallo E S,

      wir dürfen leider keine Rechtsberatung geben, falls Sie eine solche wünschen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Anwalt zu wenden.

      Grundsätzlich müssen Sie derartige Beleidigungen aber nicht hinnehmen, sondern können diese zur Anzeige bringen.

      Ihr Team von bussgeldrechner.org

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.