21 bis 30 km/h zu schnell unterwegs: Was droht Temposündern?

Von bussgeldrechner.org, letzte Aktualisierung am: 20. September 2021

Rechnen Sie hier aus, was das kostet!

Achtung: Aufgrund eines Formfehlers in der ursprünglichen St‌VO-Novelle vom 28. April 2020 wird aktuell wieder der alte Bußgeldkatalog angewendet, bis in der Angelegenheit Klarheit herrscht. Mittlerweile kam es jedoch zu einer Einigung über die bisherigen Streitpunkte (Stand: 16. April 2021). Geplant ist, dass die neuen Regelungen bis Spätsommer 2021 in Kraft treten. Detaillierte Infos zu den vorgesehenen Bußgeldern für Tempoverstöße finden Sie in unserem Ratgeber zur Geschwindigkeitsüberschreitung.

Bußgeldtabelle: Innerorts 21 bis 30 km/h zu schnell

Ver­stoßBuß­geldPunk­teFahr­ver­botLohnt ein Einspruch?
21 km/h zu schnell80 €
(115 €)**
1Hier prüfen
22 km/h zu schnell80 €
(115 €)**
1Hier prüfen
23 km/h zu schnell80 €
(115 €)**
1Hier prüfen
24 km/h zu schnell80 €
(115 €)**
1Hier prüfen
25 km/h zu schnell80 €
(115 €)**
1Hier prüfen
26 km/h zu schnell100 €
(180 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
27 km/h zu schnell100 €
(180 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
28 km/h zu schnell100 €
(180 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
29 km/h zu schnell100 €
(180 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
30 km/h zu schnell100 €
(180 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
* Normalerweise droht nur ein Fahrverbot, wenn innerhalb von 12 Monaten zweimal eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr begangen wurde.
** Regelungen des neuen Bußgeldkatalogs (gültig ab Inkrafttreten der StVO-Novelle)

Bußgeldtabelle: Außerorts 21 bis 30 km/h zu schnell

Ver­stoßBuß­geldPunk­teFahr­ver­botLohnt ein Einspruch?
21 km/h zu schnell70 €
(100 €)**
1Hier prüfen
22 km/h zu schnell70 €
(100 €)**
1Hier prüfen
23 km/h zu schnell70 €
(100 €)**
1Hier prüfen
24 km/h zu schnell70 €
(100 €)**
1Hier prüfen
25 km/h zu schnell70 €
(100 €)**
1Hier prüfen
26 km/h zu schnell80 €
(150 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
27km/h zu schnell80 €
(150 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
28 km/h zu schnell80 €
(150 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
29 km/h zu schnell80 €
(150 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
30 km/h zu schnell80 €
(150 €)**
1(1 Mo­nat)*Hier prüfen
* Normalerweise droht nur ein Fahrverbot, wenn innerhalb von 12 Monaten zweimal eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr begangen wurde.
** Regelungen des neuen Bußgeldkatalogs (gültig ab Inkrafttreten der StVO-Novelle)

Zwischen 21 und 30 km/h zu schnell: Innerorts oder außerorts ist die Frage

21 bis 30 km/h zu schnell: Auf einer Autobahn drohen andere Bußgelder als in einer Ortschaft.
21 bis 30 km/h zu schnell: Auf einer Autobahn drohen andere Bußgelder als in einer Ortschaft.

Verkehrsteilnehmer, die 21 bis 30 km/h zu schnell fahren, müssen mit nicht unbedeutenden Bußgeldern und anderen Sanktionen rechnen. Dabei ist jedoch nicht nur die Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung entscheidend.

Fahren Sie beispielsweise 22 km/h zu schnell, müssen Sie außerorts ein Bußgeld über 70 Euro und einen Punkt in Flensburg hinnehmen. Innerorts erhöht sich das Bußgeld beim selben Verstoß auf 80 Euro. Der Punkt bleibt bestehen. In beiden Fällen bekommen Sie laut dem aktuellen Bußgeldkatalog kein Fahrverbot.

Gelten Sie allerdings als Wiederholungstäter, droht sowohl innerorts als auch außerorts ein Fahrverbot, wenn Sie zweimal im Jahr die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 26 km/h oder mehr überschreiten.

Weitere Ratgeber zur Geschwindigkeitsüberschreitung je nach km/h

FAQ: 21 bis 30 km/h zu schnell

Was passiert bei 21 bis 30 km/h zu schnell?

Waren Sie innerorts zwischen 21 und 30 km/h zu schnell, müssen Sie laut Bußgeldkatalog mit 80 bis 100 Euro sowie einem Punkt in Flensburg rechnen. Waren Sie hingegen 21 bis 30 km/h zu schnell auf der Autobahn oder allgemein außerorts, drohen Ihnen zwischen 70 und 80 Euro. Auch hier wird ein Punkt fällig.

Was droht Fahranfängern, wenn sie mit mehr als 20 km/h gebl‌itzt werden?

Ab 21 km/h zu schnell liegt ein A-Verstoß vor. Für Fahranfänger bedeutet das: Probezeitverlängerung von zwei auf insgesamt vier Jahre und Teilnahme am Aufbau‌seminar. Dabei spielt es dann im Übrigen keine Rolle, ob sie z. B. 22 oder 24 km/h zu schnell waren.

Gibt es ab 21 bis 30 km/h zu schnell auch ein Fahr‌verbot?

Ein Fahrverbot droht bei 21 bis 30 km/h zu schnell normalerweise nicht. Eine Ausnahme besteht, wenn Sie als Wiederholungstäter gelten. Dies ist der Fall, wenn Sie innerhalb eines Jahres zweimal mindestens 26 km/h zu schnell waren. Dann kommt ein einmonatiges Fahrverbot auf Sie zu.

In der Probezeit geblitzt: Wann Probezeitmaßnahmen drohen

Neben der Umgebung der Fahrbahn ist mitunter auch entscheidend, wie lange Fahrer schon im Besitz des Führerscheins sind. Innerhalb der zweijährigen Probezeit drohen bei Geschwindigkeitsverstößen nämlich weitere Maßnahmen. Fahren Fahranfänger beispielsweise etwa 27 bis 30 km/h zu schnell innerorts oder außerorts, verlängert sich die Probezeit aufgrund dieses A-Verstoßes um zwei Jahre.

Dazu kommt es beim ersten A-Verstoß zur Anordnung eines Aufbauseminars, bei dem die Teilnahme verpflichtend ist und die Kosten selbst zu tragen sind. Fahran­fänger sollten also besonders darauf achten, nicht 21 km/h oder mehr zu schnell zu fahren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,45 von 5)
21 bis 30 km/h zu schnell unterwegs: Was droht Temposündern?
Loading...

7 Kommentare

  1. Nicole sagt:

    Würde geblitzt heute habe Angst um mein Führerschein könnt ihr mir helfen bin ca.100 kmh gefahren in der 70 Zone also 27 kmh zu schnell was denkt ihr Fahrverbot ja oder nein bitte um Antwort

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Nicole,
      ein Fahrverbot droht in der Regel nur, wenn die Regelung für Wiederholungstäter greift.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  2. Ole sagt:

    Ich wurde innerorts mit 75 km/h (ohne Abzug) geblitzt und bin in 7 Tagen aus der Probezeit. Was droht mir ? Und was wenn es mehr als 25 km/h zu schnell waren? Der Brief wies wahrscheinlich erst nach Beendigung meiner Probezeit kommen, wird das berücksichtigt? Bitte um Antwort.

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Ole,

      in der Probezeit liegt ein A-Verstoß bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h vor. Entscheidend ist dabei der Tatzeitpunkt und nicht das Datum, an dem der Bußgeldbescheid ausgestellt wird. Bei einem A-Verstoß wird meist ein Aufbauseminar angeordnet und die Probezeit auf vier Jahre verlängert.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  3. Gustav sagt:

    Hallo,

    habe schon 4 Punkte in Flensburg und mir wurde mein Führerschein vor ca. 7 Monaten entzogen.
    ich wurde jetzt Innerorts mit ca. 60km/h in der 30 Zone geblitzt.

    Was droht mir?

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Gustav,
      welche Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog drohen, können Bußgeldtabelle im Ratgeber entnehmen.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  4. Aileen sagt:

    Hallo ich wurde heute in der 70er Zone geblitzt worden und bin 100 km/h gefahren. Was droht mir?
    Wurde die letzten 2 Jahre nicht geblitzt

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.