bussgeldrechner.org

Trotz Fahrzeugmängel gefahren?

Rechnen Sie hier aus, was das kostet!

Bußgeldkatalog und Bußgeldrechner Fahrzeug

Bußgelder für Fahrzeugmängel

Bußgelder für Fahrzeugmängel

Am Straßenverkehr dürfen nur verkehrssichere Fahrzeuge teilnehmen. Dies ist aufgrund der Sicherheit des Straßenverkehrs zwingend erforderlich. Für den verkehrssicheren Zustand eines Fahrzeugs sind grundsätzlich sowohl Halter als auch der Fahrer bzw. Fahrzeugführer verantwortlich. Ist das Fahrzeug verkehrsunsicher, hat das im Falle eines Unfalls nicht nur haftungsrechtliche Konsequenzen dergestalt zur Folge, dass der Versicherer zwar den Schaden regulieren muss, aber unter Umständen Halter bzw. Fahrer anschließend in Regress nehmen kann. Vielmehr drohen Halten und Fahrer auch Sanktionen in Form von Bußgeldern und Punkten in Flensburg.

Wofür Halter und Fahrer jeweils verantwortlich sind

Der Halter eines Fahrzeuges darf dessen Inbetriebnahme nicht anordnen oder zulassen, wenn er weiß oder wissen muss, dass

  • der Fahrer nicht zur nicht zur eigenständigen Fahrzeugführung geeignet ist oder
  • das Fahrzeug bzw. Gespann nicht verkehrssicher ist oder dessen Verkehrssicherheit leidet (etwa wenn das zulässige Gesamtgewicht überschritten wird)

Ist das Fahrzeug bzw. Gespann verkehrsunsicher oder dessen Verkehrssicherheit beeinträchtigt, muss ermittelt werden, ob neben dem Fahrer auch der Halter sanktioniert wird. Denn der Fahrer ist regelmäßig für die Verkehrssicherheit des von ihm geführten Fahrzeugs bzw. Gespanns verantwortlich.

Welche Fahrzeugmängel wie sanktioniert werden

Folgende Mängel am Fahrzeug bzw. Gespann werden gegenüber Halter und Fahrer wie nachstehend sanktioniert:

Abgefahrene Reifen

Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe liegt bei 1,6 mm. Diese Profiltiefe muss der gesamte Reifen aufweisen, bei weniger Profil etwa am Rand ist der Reifen abgefahren. Unbeschadet der erforderlichen Mindestprofile werden für Sommerreifen 3 mm und für Winterreifen 4 mm von Fachleuten und Automobilclubs empfohlen, um ausreichenden Grip (Haftreibung) des Reifens sicherzustellen. Darüber hinaus gelten im Ausland (etwa Tschechien und Österreich) weitaus höhere Mindestprofiltiefen, so Fahrten in diese Länder mit dem in Deutschland vorgeschrieben Minimum von 1,6 mm dort zu empfindlichen Sanktionen führen können.

Mischbereifung am Fahrzeug ist verboten

Mischbereifung am Fahrzeug ist verboten

Wird hier mit abgefahrenen Reifen unterwegs ist, riskiert als

  • Fahrer 50 Euro Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg
  • Halter 75 Euro Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg

Mischbereifung

Der Gesetzgeber bezeichnet als Mischbereifung die Kombination von Radial- und Diagonalreifen, die nicht gestattet ist. Diagonalreifen sind jedoch inzwischen nicht mehr zeitgemäß. Die Frage, ob folgende aktuellen Kombinationen von Mischbereifungen zulässig sind, ist daher wie folgt zu beantworten:

Kombinationzulässig
Reifen mit unterschiedlichen Modelbezeichnungen oder von unterschiedlichen Herstellernja
Sommer- und Winterreifenja
Deutlich unterschiedliche Profiltiefenja
Verschiedene Reifengrößen (soweit nicht in den Fahrzeugpapieren für Hinter- und Vorderachse eingetragen)nein
Run Flat Reifen mit normalen Reifen (soweit die Spezialreifen in den Fahrzeugpapieren nicht vorgeschrieben sind)nein

 

Empfohlen werden die zulässigen Reifenkombinationen von Fachleuten und Automobilclubs allerdings nicht. Soweit verschiedene Reifengrößen kombiniert werden, dürfte das zum Erlöschen der Betriebserlaubnis des Fahrzeugs und damit zu einem Bußgeld von 15 Euro führen.

Keine Winterreifen

Winterreifen sind seit Dezember 2010 bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte Pflicht. Ohne Winterreifen darf bei diesen Wetterverhältnissen nicht im öffentlichen Straßenverkehr gefahren werden.

Konkret handelt es sich bei Winterreifen um M+S-Reifen, die aufgrund ihres Profils und ihrer Struktur so aufgebaut sind, dass sie bei winterlichen Straßenverhältnissen bessere Fahreigenschaften bieten als normale Reifen. Über solche Eigenschaften können aber auch Ganzjahresreifen verfügen. Nach Empfehlungen von Fachleuten und Automobilclubs sollten Winterreifen mindestens 4 mm Profil haben und nicht älter als sechs Jahre sein.

Verstöße gegen die Winterreifenpflicht werden wie folgt geahndet: Es ergeht ein Bußgeld von

  • 60 Euro, sofern ohne Winterreifen gefahren wird
  • 80 Euro, sofern ohne Winterreifen gefahren wird und andere dadurch behindert werden
  • 100 Euro, sofern ohne Winterreifen gefahren wird und andere dadurch gefährdet werden
  • 120 Euro, sofern ohne Winterreifen gefahren wird und es dadurch zu einem Unfall kommt

Zudem wird der Verstoß in allen Fällen mit einem Punkt in Flensburg geahndet.

Die Winterreifenpflicht bedeutet aber nicht, dass Winterreifen zwingend aufgezogen werden müssen. Es darf lediglich bei winterlichen Straßenverhältnissen nicht ohne Winterreifen gefahren werden. Ist das Fahrzeug mit Sommerreifen ausgestattet, kann es bei diesen Wetterverhältnissen geparkt bleiben oder im Winter – bei eben nicht winterlichen Straßenverhältnissen – gefahren werden. Fachleute und Automobilclubs raten aber in der kalten Jahreszeit generell zu Winterreifen, weil diese bei niedrigen Temperaturen über bessere Haftungseigenschaften verfügen.

Mangelhafter Zustand

Befindet sich das Fahrzeug bzw. Gespann in einem mangelhaften Zustand (etwa Bremsen, Lenkung, Verbindungseinrichtung), drohen

  • dem Fahrer 10 bis 25 Euro Bußgeld
  • demjenigen, der die Fahrt anordnete 35 Euro Bußgeld

Zulässiges Gesamtgewicht

Das Fahrzeug darf das zulässige Gesamtgewicht nicht überschreiten

Das Fahrzeug darf das zulässige Gesamtgewicht nicht überschreiten

Werden Fahrzeuge beladen, muss darauf geachtet werden, dass das zulässige Gesamtgewicht, die zulässige Achslast oder die zulässige Anhängelast hinter einem Fahrzeug nicht überschritten wird. Für Fahrzeuge unter 7,5 t wie Pkws und Sprinter gelten dabei gestaffelte Sanktionen in Abhängigkeit von der prozentualen Gewichtsüberschreitung. Richtig teuer wird es sowohl für den Fahrer als auch für den Halter, wenn die Gewichtsüberschreitung mehr als 20% der zulässigen Werte beträgt. Hier beträgt das Bußgeld 95 Euro. Liegt die Überschreitung bei über 30%, erhöht sich das Bußgeld auf 235 Euro. Zudem wird bei Überschreitungen ab 20% in allen Fällen ein Punkt in Flensburg eingetragen.

Kennzeichen

Einen Fahrzeugmangel stellt es auch dar, wenn das amtliche Kennzeichen des Fahrzeugs mit Glas, Folien oder ähnlichen Abdeckungen versehen wird, etwa um dessen Erfassung durch Radaranlagen zu verhindern. Solche Abdeckungen werden mit 65 Euro Bußgeld geahndet.

Was auf einen zukommt – der Bußgeldrechner hilft!

Neben den Sanktionen für Fahrzeugmängel sind speziell die Bußgelder höchst unterschiedlich, die der Bußgeldkatalog vorsieht, wenn das zulässige Gesamtgewicht überschritten wird. Abhilfe schafft hier unser Bußgeldrechner Mangel am Fahrzeug, mit dem das zu erwartende Bußgeld und die voraussichtlichen Punkte in Flensburg zuverlässig ermittelt werden können.

Außerdem zeigt der Bußgeldkatalog Rechner auch auf, inwieweit sich die Sanktionen für Fahrer und Halter unterscheiden.

25 Kommentare

  1. Julian sagt:

    Hallo,

    Wie sieht es aus mit elekrtischen Skateboards?

    Laut Internet wäre es Fahren ohne Betriebserlaubnis, Versicherungsschutz und Kennzeichen.
    Wie hoch wäre die gesamte Summe bzw. droht die Konfiszierung?

    Cheers
    Julian

    • bussgeldrechner.org sagt:

      Hallo Julian,

      es kann hier keine pauschale Summe, die als Strafe anfällt, genannt werden, Sie sollten jedoch bei der Inbetriebnahme eines elektronischen Skateboards darauf achten, dass Sie über eine Kfz-Haftpflichtversicherung verfügen.

      Das Team von bussgeldrechner.org

  2. Patrick sagt:

    Hallo,
    Erstmal daumen hoch für euch!
    zu meiner Frage: ich habe in mein Fahrzeug ein US-Tagfahrlicht reincodiert sodass neben dem Standlicht der Corona Ringen (BMW) auch die Blinker dauerhaft gedimmt leuchten.
    Was für Folgen hätte es wenn ich erwischt werde?
    Mfg

    • bussgeldrechner.org sagt:

      Hallo Patrick,

      die Manipulation der Leuchtanlagen eines Fahrzeuges hat zur Folge, dass dessen Zulassung erlischt. Sollten Sie trotzdem damit fahren, droht ein Bußgeld von mindestens 50 Euro. Außerdem wird das Auto wahrscheinlich stillgelegt und muss auf ihre Kosten wieder verkehrstüchtig gemacht werden.

      Das Team von bussgeldrechner.org

  3. Heinzmann sagt:

    „Diese Profiltiefe muss der gesamte Reifen aufweisen, bei weniger Profil etwa am Rand ist der Reifen abgefahren.“

    Diese Aussage ist leider falsch. Die Ränder spielen keine Rolle.

    Unter § 36 Bereifung und Laufflächen StVZO Punkt 2 steht:
    „Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen; als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa 3/4 der Laufflächenbreite einnimmt.“

  4. Thomas sagt:

    Hallo guten Tag ich habe eine Frage letzte Jahre Polizei hat mich angehalten wegen Bremslicht Defekt ich habe Reparatur gemacht mit Stempel gemacht hin geschickt und jetzt habe ich eine berief Straßenverkehramt bekommt 150 € wegen Außendienst. Und ich habe von Post Quittung wenn ich schikt habe was kann ich jetzt machen?
    Liebe Grüße

    • bussgeldrechner.org sagt:

      Hallo Thomas,

      leider könne wir Ihre Frage nicht ganz verstehen. Doch bei uns können Sie ohnehin nicht erfahren, was Sie als nächstes tun können. Für eine Beratung in rechtlichen Sachen, suchen Sie bitte einen Anwalt auf.

      Das Team von bussgeldrechner.org

  5. Andrea M. sagt:

    Hallo Zusammen,
    Bekomme ich einen Punkt wenn meine Reifen älter als 10 Jahre sind? Meine sind wenig gefahren und es ist noch genügend Profil vorhanden!
    Danke Andrea

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Andrea,
      je älter die Reifen, desto mitgenommener in der Regel der Pneu. Er wird porös und könnte schlimmstenfalls platzen. Sie dürften bei so alten Reifen also Probleme beim TÜV bekommen. Es lohnt sich daher, die Empfehlungen zum rechtzeitigen Reifenwechsel durchaus ernstzunehmen. Mit einem Bußgeld müssen Sie nur bei Anhängern mit einer Tempo-100-Bescheinigung rechnen. Die Reifen dürfen hier nicht älter als 6 Jahre sein.
      Das Team von bussgeldrechner.org

  6. Sanane sagt:

    Guten Abend,
    Ich bin in der Probezeit und wurde mit einem Reifen zu wenig Profiltiefe angehalten 1. Punkt.
    Hat das auswirkungen auf Probezeit Verlängerung oder auf nachschulung?

    • bussgeldrechner.org sagt:

      Hallo Sanane,

      das Fahren mit abgefahrenen Reifen gilt als B-Verstoß. Bei einem B-Verstoß drohen Ihnen keine weiteren Konsequenzen. Die Probezeit wird erst bei einem A-Verstoß oder zwei B-Verstößen verlängert.

      Ihr Team von bussgeldrechner.org

  7. Tim sagt:

    Hallo ich wurde angehalten weil ich mein Handy benutzt habe.
    Und zugleich weil meine Rad reifen Kombi nicht eingetragen war.
    Was kann passieren.?
    Ist es nicht normalerweise so das man nur in einer sache etwas bekommt.
    Die netten Herren in blau haben mir jetzt ein schreiben zukommen lassen wo ich 3 Punkte bekommen soll.
    Gruss

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Tim,
      es kann sein, dass Ihre zwei Verstöße als Tateinheit beurteilt werden. In diesem Fall werden Sie nur für das schwerwiegendere Delikt herangezogen. Bezweifeln Sie die Richtigkeit Ihres Bußgeldbescheids, können Sie Einspruch gegen ihn einlegen. Hierfür haben Sie bis 14 Tage nach Zustellung Zeit.
      Das Team von bussgeldrechner.org

  8. Basti sagt:

    Hallo, ich habe vor demnächst vor nach Österreich zu fahren, habe auf meinem Auto Winterreifen (Radial) mit einer Profiltiefe von 4mm, was passiert wenn ich von der Polizei angehalten werde und Profil kontrolliert wird? Dort gilt ja eine Mindestproftiefe von 5mm bei Radial Winterreifen. Ich bin zur Zeit noch in D in der Probezeit, was kommt dann auf mich zu? Vielen Dank für eine hilfreiche Antwort im Voraus.

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Basti,

      wenn bei einer Verkehrskontrolle festgestellt wird, dass Sie die Mindestprofiltiefe mit den Reifen nicht erreichen, erwartet Sie eine Geldbuße von 35 Euro. Kommt es zu einem Unfall, können bis zu 5.000 Euro Bußgeld verhängt werden.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  9. Alex sagt:

    wie ist das wenn die aussenseiten vom reifen abgefahren sind
    Mfg Alex

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Alex,
      der Gesetzgeber schreibt zur Profiltiefe gemäß § 36 (2) StVZO folgendes vor: „Luftreifen an Kraftfahrzeugen und Anhängern müssen am ganzen Umfang und auf der ganzen Breite der Lauffläche mit Profilrillen oder Einschnitten versehen sein. Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen; als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa 3/4 der Laufflächenbreite einnimmt. Jedoch genügt bei Fahrrädern mit Hilfsmotor, Kleinkrafträdern und Leichtkrafträdern eine Profiltiefe von mindestens 1 mm.“

      Kann dies nicht gewährleistet werden, drohen ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  10. Johnny sagt:

    Hallo,

    bin heute angehalten worden mit nicht eingetragene Fahrwerk und Alufelgen was kommt jetzt alles auf mich zu?

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Johnny,
      nehmen Sie ein Fahrzeug ohne eingetragene Bauteile in Betrieb, wird dies gemäß Bußgeldkatalog als Fahren ohne Betriebserlaubnis gewertet. In der Regel wird dies mit einem Bußgeld von 50 Euro geahndet.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  11. Sanane K sagt:

    Wie wirkt sich die Strafe bei abgefahrenen Rollerreifen aus? (Habe noch BF17 Bescheinigung)
    Vielen Dank für eine hilfreiche Antwort im Voraus.

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Sanane K,
      der Bußgeldkatalog sieht für Kraftfahrzeuge (außer Mofa), die mit Reifen ohne ausreichendes Profil in Betrieb genommen werden, ein Bußgeld in Höhe von 60 € sowie einen Punkt vor.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  12. Altay sagt:

    Hallo,
    Und zwar habe ich vor kurzem einen Auffahrunfall verursacht. Als sich der äußerst unfreundliche und aggressive Polizist mein Auto anschaute sagte er nach kurzem Blick dass meine Reifen abgefahren seien und dass ich deshalb noch ein Bußgeldbescheid bekommen würde, er hat jedoch nie gemessen wie tief mein Profil tatsächlich ist, sondern nur ein Foro gemacht, ist dies zulässig? Auch wenn noch Restprofil vorhanden war?
    Lg Altay
    Und vielen Dank schonmal im Voraus!

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Altay,
      unter Umständen lässt sich eine zu geringe Profiltiefe auch mit bloßem Auge erkennen. Es besteht allerdings grundsätzlich die Möglichkeit, gegen einen solchen Bußgeldbescheid Einspruch einzulegen.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  13. Florian sagt:

    Hallo,

    wie sieht es aus wenn ein Fahrzeug durch z.B. Folieren der Rückleuchten, die Betriebserlaubnis verliert.
    Strafe sind hier ja 90€ und 1 Punkt.
    Wer erhält den Punkt – der Fahrer oder der Halter ?

    Danke
    Mit freundlichen Grüßen

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Florian,
      bei Fahrzeugmängeln haften unter Umständen sowohl der Halter als auch der Fahrer.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.