Mit 31 bis 40 km/h zu schnell aufgefallen?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldtabelle: 31 bis 40 km/h zu schnell innerorts

Ver­stoßBuß­geldPunk­teFahr­ver­botLohnt ein Einspruch?
31 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen
32 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen
33 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen
34 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen
35 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen
36 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen
37 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen
38 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen
39 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen
40 km/h zu schnell160 €21 Mo­natHier prüfen

Achtung: Diese Bußgelder gelten seit dem 28. April 2020. Informationen zu den alten Bußgeldern, die bei Tempoverstößen innerorts Anwendung fanden, bevor die StVO-Novelle eingeführt wurde, erhalten Sie hier.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldtabelle: 31 bis 40 km/h zu schnell außerorts

Ver­stoßBuß­geldPunk­teFahr­ver­botLohnt ein Einspruch?
31 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen
32 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen
33 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen
34 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen
35 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen
36 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen
37 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen
38 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen
39 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen
40 km/h zu schnell120 €11 Mo­natHier prüfen

Achtung: Diese Bußgelder gelten seit dem 28. April 2020. Informationen zu den alten Bußgeldern, die bei Tempoverstößen außerorts Anwendung fanden, bevor die StVO-Novelle eingeführt wurde, erhalten Sie hier.

Bußgeldrechner zur Geschwindigkeitsüberschreitung

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

FAQ: 31 bis 40 km/h zu schnell

Ich bin mit 31 bis 40 km/h zu schnell erwischt worden, was muss ich befürchten?

Wie ein Blick in diese Bußgeldtabelle zeigt, beträgt das Bußgeld mindestens 120 Euro. Außerdem erhalten Sie ein bis zwei Punkte aufs Konto in Flensburg und müssen einen Monat auf den Führerschein verzichten.

Fallen 31 bis 40 km/h zu schnell in der Probezeit schwerer ins Gewicht?

Fahranfänger erhalten dieselben Bußgelder und Nebenfolgen. Zusätzlich sind ab 21 km/h zu schnell auch noch Probezeitmaßnahmen anzuordnen. Beispielsweise wird die Probezeit auf vier Jahre verlängert.

Gelten die Bußgelder auch für Lkw?

Lkw-Fahrer müssen normalerweise mit härteren Sanktionen rechnen, wenn Sie zu schnell unterwegs sind. Was der Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen mit dem Lkw vorsieht, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema.

Es ist mitunter entscheidend, wo Sie zu viel Gas geben

Sind Sie auf der Autobahn 40 km/h zu schnell unterwegs, müssen Sie mit strengen Sanktionen rechnen.
Sind Sie auf der Autobahn 40 km/h zu schnell unterwegs, müssen Sie mit strengen Sanktionen rechnen.

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung hat in der Regel ein Bußgeld zur Folge. Ist die Übertretung besonders hoch, müssen Täter zudem mit Punkten in Flensburg und teilweise auch mit Fahrverboten rechnen. Dabei spielt normalerweise die Örtlichkeit ebenfalls eine Rolle.

Sind Sie beispielsweise 40 km/h zu schnell auf der Autobahn unterwegs, kommen die Bußgelder für „außerorts“ zum Tragen. In diesem Fall müssen Raser 120 Euro bezahlen, einen Punkt in Flensburg hinnehmen und dürfen seit der Einführung der StVO-Novelle am 28. April 2020 einen Monat lang kein Kraftfahrzeug führen (Fahrverbot).

Fahren Sie etwa 31 bis 40 km/h innerorts zu schnell, müssen Sie sich auf ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro einstellen. Zwei Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot von einem Monat kommen noch obendrauf. Innerhalb geschlossener Ortschaften sieht der Bußgeldkatalog strengere Sanktionen vor, was in einem höheren Gefahrenpotenzial begründet ist.

Fahranfänger müssen besonders aufpassen

Haben Autofahrer erst vor kurzem den Führerschein erhalten, müssen Sie sich erst noch innerhalb der Probezeit beweisen und bei Verstößen mit besonderen Maßnahmen rechnen. Sind sie beispielsweise mit 22 km/h zu schnell außerorts unterwegs, fallen nicht nur das Bußgeld und die anderen üblichen Sanktionen an. Da ein A-Verstoß vorliegt, kommt Folgendes hinzu:

  • Die Probezeit wird von zwei auf vier Jahre verlängert.
  • Es wird ein Aufbauseminar angeordnet, welches verpflichtend ist und bei dem die Kosten selbst getragen werden müssen.
  • Wurde die Probezeit vor der genannten Geschwindigkeitsüberschreitung bereits verlängert, sorgt der A-Verstoß für eine Verwarnung und die Empfehlung, an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,16 von 5)
Mit 31 bis 40 km/h zu schnell aufgefallen?
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.