Erfolgsaussichten bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen

Wie sind die Erfolgsaussichten bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Wie sind die Erfolgsaussichten bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?

Wer sich im Straßenverkehr etwas zuschulden kommen lässt, muss mit Konsequenzen rechnen. Je nach Art und Schwere des Verstoßes können Sanktionen in Form einer Geldbuße, einer Eintragung in das Fahreignungsregister oder eines Fahrverbots die Folge sein.

Wird ein Bußgeldverfahren eröffnet, erhält der Verkehrssünder einen Bußgeldbescheid, in dem der Vorwurf und die Sanktionen aufgeführt sind. Dies ist in der Regel der Fall, wenn die Geldbuße mindestens 60 Euro beträgt – dann wird von einem Bußgeld gesprochen.

Darunter wird lediglich eine Verwarnung ausgesprochen, die ein Verwarnungsgeld bis zu 55 Euro nach sich zieht. Wird dieses nicht bezahlt, wird ein ebenfalls ein Bußgeldverfahren eröffnet. Doch wie kann ich gegen den Bußgeldbescheid vorgehen und wann lohnt sich ein Einspruch? Dies erfahren Sie im Folgenden.

FAQ: Erfolgsaussichten bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid

Lohnt sich ein Einspruch bei einem Bußgeldbescheid?

Ob sich ein Einspruch grundsätzlich lohnt, kann nicht pauschal beantwortet werden, da dies immer vom Einzelfall abhängig ist. Zweifeln Sie die Bußgeldentscheidung an, müssen Sie Einspruch einlegen und in einem Gerichtsverfahren den Einspruch begründen.

Wie lassen sich die Erfolgsaussichten bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid verbessern?

Die Chancen auf Erfolg sind höher, wenn Formfehler im Bußgeldbescheid durch die Bußgeldbehörde oder Messfehler durch die Beamten gemacht wurden und Sie dies nachweisen können.

Kann mir ein Anwalt sagen, wie meine Erfolgsaussichten sind?

Wollen Sie Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid einlegen, besteht zwar keine Anwaltspflicht, jedoch kann dieser Ihnen sagen, ob ein Einspruch in Ihrem Fall Sinn macht,

Wann lohnt sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?

Wann lohnt sich ein Einspruch gegen ein Bußgeld, Punkte oder ein Fahrverbot?
Wann lohnt sich ein Einspruch gegen ein Bußgeld, Punkte oder ein Fahrverbot?

Zweifeln Sie die Bußgeldentscheidung an, können Sie nach Erhalt des Bußgeldbescheids innerhalb von 14 Tagen Einspruch einlegen. Begründen müssen Sie diesen zunächst nicht, da der Sachverhalt erst einmal erneut durch die Bußgeldbehörde geprüft wird.

Wird der Einspruch abgewiesen, folgt ein gerichtliches Verfahren, bei welchem eine geeignete Begründung vonnöten wird. Sie können sich dabei von einem Anwalt unterstützen lassen. Nicht zuletzt kann eine gute Begründung die Chancen erhöhen, dass dem Einspruch stattgeben wird.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wie die Erfolgsaussichten bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid sind, kann pauschal nicht beantwortet werden, da dies immer vom Einzelfall und von der Begründung der abhängig ist. Die Chancen, dass dem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid stattgegeben wird, erhöhen sich allerdings in folgenden Fällen:

  • Formale Fehler im Bußgeldbescheid: Hat die Bußgeldbehörde bei der Erstellung des Bußgeldbescheids Fehler gemacht, kann sich ein Einspruch durchaus lohnen. Formale Fehler sind z. B. eine fehlende Rechtsmittelbelehrung, falsche Angaben zur Person unzureichende Beweismittel (Nicht eindeutiges Blitzerfoto).
  • Fehler bei der Messung: Wurden Fehler bei der Justierung, der Bedienung, der Messung oder der Protokollierung durch die Beamten gemacht oder weist das Messgerät technische Fehler auf, welche die Messergebnisse verfälschen, kann sich ein Einspruch durchaus lohnen.
  • Halter nicht Fahrer: Sind Sie nicht gefahren und können dies nachweisen, können Sie für den Verstoß nicht belangt werden und das Verfahren gegen Sie wird eingestellt. In der Regel wird aber verlangt, dass Sie zur Fahrerermittlung beitragen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Einspruch gegen den Bußgeldbescheid: Erfolgsaussichten anwaltlich prüfen lassen

Sind Sie sich nicht sicher, ob sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid lohnt, können Sie Ihre Erfolgsaussichten von einem Anwalt prüfen lassen. Dieser kann aus Erfahrung sprechen und gegebenenfalls Akteneinsicht beantragen. Ein Anwalt kann am besten einschätzen, ob ein Einspruch in Ihrem Fall überhaupt Sinn macht und wie wahrscheinlich es ist, dass Sie Erfolg haben.

Beachten Sie, dass es keine Garantie gibt, dass ein Einspruch erfolgreich ist. Durch Verfahrenskosten und Anwaltskosten können sich die Gebühren beim Bußgeldverfahren erhöhen. Daher macht ein Einspruch häufig nur Sinn, wenn ein Fahrverbot oder ein hohes Bußgeld droht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Erfolgsaussichten bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.