Auto abgebrannt: Wer zahlt in diesem Fall?

Wenn der fahrbare Untersatz in Flammen steht

Das Auto ist abgebrannt: Wer zahlt den Schaden?
Das Auto ist abgebrannt: Wer zahlt den Schaden?

Unabhängig davon, ob Vandalismus oder schlichtweg ein Kurzschluss die Ursache war: Ist ein Fahrzeug abgebrannt, bricht für den Besitzer wohl erst einmal eine Welt zusammen. Sobald sich der erste Schock gelegt hat, stellen sich Betroffene meist unzählige Fragen, nachdem ihr Auto abgebrannt ist: Wer zahlt den Schaden? Deckt die Haftpflichtversicherung das Ganze ab? Und wer ersetzt mir die Gegenstände, die sich im Pkw befanden? Hier gibt’s die Infos.

FAQ: Auto abgebrannt – Wer zahlt den Schaden?

Wer haftet, wenn mein Auto abgebrannt ist?

Bei einem Unfall haftet immer die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers. Haben Sie diesen selbst zu verschulden, müssen Sie die entstandenen Schäden meist aus eigener Tasche begleichen.

Welche Versicherung deckt solche Schäden ab?

Damit ihr Auto bei einem Brand abgesichert ist, müssen Sie über eine Teilkasko oder Vollkasko-Versicherung verfügen. Beide Versicherungsarten kommen für einen Autobrand auf.

Sind meine persönlichen Dinge im Auto geschützt?

Eine standardmäßige Kfz-Versicherung deckt die Kosten für persönliche Wertgegenstände im Auto in aller Regel nicht ab.

Auto abgebrannt: Welche Versicherung übernimmt den Schaden?

§ 1 des Pflichtversicherungsgesetzes (PflVG) zufolge muss jedes Fahrzeug, das auf öffentlichen Straßen gefahren oder abgestellt werden soll, über eine Kfz-Haftpflichtversicherung verfügen. Um sich zusätzlich abzusichern, steht es Fahrzeughaltern jedoch frei, eine Teil- oder Vollkasko-Versicherung abzuschließen.

Doch welche dieser Versicherungen sollten Sie kontaktieren, wenn Ihr Auto abgebrannt ist? Wer zahlt die Schäden, die durch einen Brand entstanden sind? Allgemein kommt die Kfz-Haftpflicht nur für Beschädigungen auf, die einer dritten Person entstanden sind. Haben Sie also einen Unfall verschuldet, bei dem das Auto eines anderen Fahrers in Mitleidenschaft gezogen wurde, erhält dieser eine Entschädigung.

Ist das Auto abgebrannt, übernimmt die Teilkasko den Schaden.
Ist das Auto abgebrannt, übernimmt die Teilkasko den Schaden.

Ist also Ihr eigenes Auto abgebrannt, zahlt diese Versicherung logischerweise nicht. Anders sieht es jedoch aus, wenn Sie eine Kasko-Versicherung abgeschlossen haben und Ihr Auto abgebrannt ist. Wer zahlt also?

Die Antwort auf diese Frage lautet: Sowohl die Teilkasko- als auch die Vollkasko-Versicherung zahlen bei Kurzschluss und Autobrand.

Wer kommt für Gegenstände auf, die sich im Wageninneren befanden?

Häufig trauern Betroffene nicht nur dem Fahrzeug selbst, sondern auch diversen Gegenständen nach, die sich im Inneren befanden, als das Auto abgebrannt ist. Doch wer zahlt in solchen Fällen? Allgemein deckt die Kasko-Versicherung nur Gegenstände ab, die fest im Wageninneren verbaut sind wie z. B. ein Navigationsgerät.

Befanden sich allerdings persönliche Sachen im Auto, wie z. B. ein Smartphone, eine Handtasche bzw. ein Rucksack oder Kleidung, werden die Kosten dafür von der Kfz-Versicherung im Regelfall nicht ersetzt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Auto abgebrannt: Wer zahlt in diesem Fall?
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar