bussgeldrechner.org

Kfz-Versicherung: Warum und wozu die Kosten?

Muss ich mein Auto versichern lassen?

Wofür muss ich eine Versicherung für mein Kfz abschließen?

Wofür muss ich eine Versicherung für mein Kfz abschließen?

Auch wenn besonders Autofahrer es gern im Alltag vergessen, handelt es sich bei einem Auto um einen nicht ungefährliche Maschine. Ungefähr eine Tonne Stahl mit hoher Geschwindigkeit umher zu bewegen, erzeugt große physikalische Kräfte. Wenn diese außer Kontrolle geraten, führt das meist zu schweren Schäden durch eine Kollision.

Im besten Fall geht ein solcher Unfall nur mit einem Sachschaden einher. Aber zu oft kommen auch Personen zu Schaden, denn im Gegensatz zum Fahrer eines Autos sind diese nur selten hinter Stahl und Airbags geschützt. Doch über den Schock eines Unfalls hinaus, verursacht dieser schnell horrende Kosten, die sich nur die wenigsten mit einem Achselzucken leisen können. Um in solchen Situationen die Kosten berappen zu können gibt es die Kfz-Versicherung.

Bitte klicken Sie auf Ihr favorisiertes Thema, um zum spezifischen Ratgeber zu gelangen:

Welchen Versicherungsschutz gibt es für mein Auto?

Da eine Autoversicherung immer laufende Kosten mit sich bringt, möchten die Versicherten in der Regel eine günstige Autoversicherung abschließen. Aber eine Versicherung für das Auto zu finden, ist in der Regel leichter als zu erkennen, ob es sich um das passende Angebot für das Fahrzeug und den eigenen Fahrstil handelt.

Je nach Unfallversicherung gibt es unterschiedliche Leistungen, die in Anspruch genommen werden können.

Je nach Unfallversicherung gibt es unterschiedliche Leistungen, die in Anspruch genommen werden können.

Außerdem gibt es verschiedene Arten der Kfz-Versicherung, die unterschiedliche Situationen abdecken können. Wenn Sie sich für eine Kraftfahrzeugversicherung entscheiden, kann es nicht schaden, mehrere Angebote einzuholen und das Verhältnis von Preis und Leistung zu beurteilen. Ein Kfz-Versicherungsvergleich oder ein Versicherungsberater kann Sie eingehend über die vorhandenen Angebote informieren. Meistens werden zwei Formen der Fahrzeugversicherung unterschieden.

Aber nicht nur für das Auto ist eine Versicherung Pflicht. Auch andere motorisierte Fahrzeuge müssen versichert werden, damit sie am Straßenverkehr teilnehmen können. Eine Motorradversicherung beispielsweise kann die Schäden an oder durch ein Motorrad absichern.

Schadensregulierung und Schadenfreiheitsklassen

Neben dem vielfältigen Angebot zur Kfz-Versicherung gibt es noch eine ganze Reihe an Fachtermini, die sich dem Versicherungsnehmer nicht zwangsläufig auf Anhieb erschließen. Autoversicherungen sind auf Grund ihres finanziellen Umfangs oftmals mit vielen Klauseln versehen. Die Schadensregulierung bezeichnet dabei den Prozess der Entschädigung. Der Schaden, den der Versicherte verursacht hat, wird durch die Versicherung reguliert.

Je nachdem welche Form der Kfz-Versicherung abgeschlossen wurde, kommt dabei mehr oder weniger Eigenbeteiligung auf den Fahrzeughalter zu. Dabei wird oft auf die sogenannte Voll- oder Teilkaskoversicherung verwiesen. Diese beiden Versicherungsangebote versichern jedoch nur die Schäden am versicherten Fahrzeug.

Das Wort Kasko kommt vom spanischen Wort für den Schiffsrumpf und bezieht sich auf den Fahrzeugkörper.
Was ist eine Schadensregulierung?

Was ist eine Schadensregulierung?

Wenn es dann zu einem Schadensfall kommt und der Halter diesen mit der Kfz-Versicherung regulieren möchte, muss einiges beachtet werden. Denn die Vereinbarungen mit dem Versicherer sind meistens eindeutig, wenn es darum geht die Kosten zu erstatten. Wenn Sie eine Schadensregulierung anstreben, sollten Sie sich umgehend mit der Versicherung in Verbindung setzten.

Die Autohaftpflichtversicherung setzt dann ein, wenn durch Ihr Fahrzeug ein Schaden entstanden ist, für den Sie haften müssen. Diese Kfz-Haftpflichtversicherung für das Auto oder andere motorisierte Fahrzeuge kann den Halter vor einem großen Berg Schulden bewahren, wenn nicht ausversehen oder mit Vorsatz die Vereinbarungen der Versicherung umgangen wurden.
Die Autohaftpflichtversicherung geht davon aus, dass Sie Ihr Auto mit der angemessen Vorsicht führen. Sollte sich jedoch herausstellen, dass Sie Schuld am Unfall tragen und dabei wissentlich die Regeln überschritten haben, erlischt der Schutz durch die Kfz-Haftpflicht mitunter.

Es gibt aber auch die Möglichkeit bei der Kfz-Versicherung zu sparen. Die sogenannten Schadenfreiheitsklassen ermöglicht nach langer unfallfreier Fahrt Rabatte auf den Versicherungspreis. Damit können die Kosten für die Kfz-Versicherung auf 20% sinken. Die Voraussetzung dafür ist, dass schon lange eine unfallfreie Fahrt vorliegt. In der Zeit der vollen Beträge werden dann ja auch entsprechende Geldmengen eingezahlt, dass auch eine spätere Aktivierung der Versicherungsleistung keine wirtschaftlichen Verluste für den Versicherer nach sich zieht. Beispiele für die Klassen sind:

  • SF-Klasse 35: 35 Jahre oder mehr ohne Unfall, Betragssatz 20 %
  • SF-Klasse 10: 10 schadensfreie Jahre, Beitragssatz 34-37 %
  • SF-Klasse 0: Führerschein weniger als 3 Jahre in Besitz
Wenn andere Personen als der Halter das Fahrzeug verwenden, sollten Sie Ihre Versicherung darüber informieren. Dadurch kann aber ebenfalls die Schadenfreiheitsklasse reduziert werden. Diese orientiert sich in der Regel an der niedrigsten Klasse der berechtigten Fahrer

Autoversicherung: Was kosten einzelne Angebote?

Eine Autoversicherung kann mithilfe eines Versicherungsberaters abgeschlossen werden.

Eine Autoversicherung kann mithilfe eines Versicherungsberaters abgeschlossen werden.

Je nach Umfang der Leistungen können sich die Kosten für Autoversicherungen massiv unterscheiden. Ein Versicherungsberater kann Ihnen die Informationen zur Kfz-Versicherung geben, die sie brauchen, um eine informierte Entscheidung zu treffen.

Damit können Sie sich dann für ein Modell entscheiden, dass Ihren Anforderungen und Ihrem Fahrzeug entspricht. Aber nicht nur bei den Angeboten von Kasko und Haftpflicht gibt es ein weites Spektrum, wenn es darum geht eine Kfz-Versicherung auszuwählen.

Alternativ kann beinahe für jede Eventualität eine Versicherung abgeschlossen werden, wenn Sie in der Lage sind, die angesetzten Beträge dafür zu zahlen. Aber lassen Sie sich nicht mehr aufschwatzen als nötig. So ist eine Diebstahlversicherung in der Regel Teil der Kaskoversicherung.

Achten Sie aber auch auf die Ausschlusskriterien. Diese bezeichnen bei der Kfz-Versicherung die Umstände, in denen die Versicherung nicht zahlt. Dazu kann es kommen, wenn Sie beispielsweise an einem illegalen Autorennen teilgenommen haben.

Die Kfz-Versicherung für ein Rennauto unterscheidet sich massiv von der für ein Auto mit Straßenzulassung.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar