eVB-Nummer: Bestehenden Versicherungsschutz nachweisen

Von bussgeldrechner.org, letzte Aktualisierung am: 13. Oktober 2021

Wann wird dir Versicherungsnummer der eVB benötigt?

Was ist eine eVB-Nummer und wo bekomme ich sie?
Was ist eine eVB-Nummer und wo bekomme ich sie?

Bevor ein Auto am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen darf, schreibt der Gesetzgeber die Zulassung vor. Um das Fahrzeug bei den Behörden anmelden zu können, muss der Besitzer allerdings zahlreiche Dokumente vorlegen. So verlangt die Zulassungsstelle unter anderem eine elektronische Versicherungsbestätigung, die sogenannte eVB-Nummer.

Doch wie sieht eine solche eVB-Nummer aus? Für welche Vorhaben ist die Versicherungsbestätigung notwendig? Können Autofahrer über ihre Kfz-Versicherung die eVB-Nummer anfordern? Fallen dafür Kosten an? Und wie lange ist die eVB-Nummer gültig? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: eVB-Nummer

Was ist die eVB-Nummer?

Die eVB-Nummer ist eine elektronische Versicherungsbestätigung, die Sie unter anderem bei der Zulassungsstelle vorlegen müssen, um ein Fahrzeug ummelden oder zulassen zu können. Es handelt sich dabei um eine siebenstellige Zahlen- und Buchstabenkombination.

Wie bekomme ich eine eVB-Nummer?

Die elektronische Versicherungsbestätigung wird von der Kfz-Haftpflichtversicherung ausgestellt. Sie können die eVB-Nummer online beantragen oder diese alternativ auch telefonisch anfordern, Kosten entstehen dabei nicht.

Wo finde ich die eVB-Nummer?

Nach der Beantragung wird die eVB-Versicherungsnummer umgehend zugeschickt. Die Zeichenfolge können Sie dann abhängig von der Zustellungsart, dem Brief, der Mail oder der SMS entnehmen. Verfügen Sie über ein Kundenkonto, können Sie auch online die eVB-Nummer einsehen.

Wie lange ist eine eVB-Nummer gültig?

Grundsätzlich obliegt die Entscheidung über die Gültigkeit der eVB-Nummer der Kfz-Versicherung, wobei die maximale Dauer 730 Tage (zwei Jahre) beträgt. Bei den meisten Versicherern ist ein Gültigkeitszeitraum von drei bis sechs Monaten üblich. Zudem gilt es zu beachten, dass bei Privatpersonen die eVB-Nummer nach der einmaligen Verwendung verfällt.

eVB-Nummer: Was ist das und wozu dient sie?

Die ersten beiden Ziffern der eVB-Nr. geben die Versicherung an.
Die ersten beiden Ziffern der eVB-Nr. geben die Versicherung an.

Bei der Bezeichnung eVB handelt es sich um die offizielle Abkürzung der elektronischen Versicherungsbestätigung. Diese wurde 2008 als Nachweis für eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung eingeführt und ersetzte dadurch die Versicherungs-Doppelkarte. Die Versicherer sind seitdem dazu verpflichtet, eine entsprechende Bestätigung elektronisch an die Zulassungsstellen zu übermitteln. Aber was bedeutet die eVB-Nummer für das Zulassungsverfahren? Zum einen ließen sich durch die Umstellung die Abläufe beschleunigen, da nun die manuelle Eingabe der verschiedenen Daten entfällt. Zum anderen sinkt durch die elektronische Versicherungsbestätigung auch das Missbrauchsrisiko, denn die Doppelkarte war nicht fälschungssicher.

Um auf die entsprechenden Daten des Versicherten zugreifen zu können, benötigen die Behörde allerdings die eVB-Nummer. Denn nur mit diesem Code lassen sich die entsprechenden Angaben in der Online-Datenbank des Gesamtverbands der deutschen Versicherer (GdV) abrufen.

Die eVB-Versicherungsnummer ist siebenstellig und setzt sich aus einer Kombination von Buchstaben und Zahlen zusammen. Die ersten beiden Zeichen geben Auskunft über den Versicherer und die restlichen Zeichen werden zufällig generiert. Dabei wird allerdings auf die Buchstaben „I“ und „O“ verzichtet, um eine Verwechslung mit den Zahlen „1“ und „0“ zu vermeiden. Anhand dieser Vorgaben kann eine eVB-Nummer zum Beispiel wie folgt aussehen:

  • BR3M5K4
  • CB22NY1
  • XCQT58Z

Doch wann wird die eVB-Nummer beim Auto eigentlich konkret benötigt? Die Zulassungsstellen verlangt die entsprechende Information bei folgenden Anliegen:

  • Neuanmeldung eines Fahrzeugs
  • Fahrzeugwechsel
  • Halterwechsel
  • Eintragung technische Veränderung am Fahrzeug in die Fahrzeugpapiere
  • Umzug des Fahrzeughalters in einen anderen Zulassungsbezirk
  • Beantragung eines neuen Kennzeichens
  • Wiederzulassung eines stillgelegten Fahrzeugs

Übrigens! Grundsätzlich wird die eVB-Nummer auch trotz negativem SCHUFA-Eintrag erteilt. Schließlich handelt es sich dabei um den Nachweis einer gesetzlichen Pflichtversicherung. Eine fehlende Bonität darf daher nicht dem Schutz einer Kfz-Haftpflichtversicherung im Wege stehen.

Wo steht die eVB-Nummer?

Ohne die eVB-Nummer ist eine Zulassung in der Regel nicht möglich.
Ohne die eVB-Nummer ist eine Zulassung in der Regel nicht möglich.

Wie zuvor bereits ausgeführt, können Sie ein Auto nur anmelden, wenn die eVB-Nummer vorliegt. Doch woher erhalte ich denn diesen Code? Zuständig für die Erteilung ist grundsätzlich der Kfz-Versicherer, bei dem die Haftpflichtversicherung besteht. Einen entsprechenden Antrag können Sie zum Beispiel telefonisch oder online über das jeweilige Kundenportal stellen. Anschließend wird die Versicherungsnummer der eVB sofort kostenlos verschickt, wobei eine Zustellung per Post, E-Mail oder SMS erfolgen kann.

Damit die eVB-Nummer erteilt werden kann, braucht der Versicherer allerdings verschiedene Daten. Dazu können folgende zählen:

  • Name und Anschrift des Versicherungsnehmers
  • Geburtsdatum des Versicherungsnehmers
  • ggf. Informationen zum Fahrzeughalter
  • technische Angaben zum Fahrzeug
  • gewünschte Kennzeichenart

Aller notwendigen Daten zum Fahrzeug können Sie der Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. dem Fahrzeugschein entnehmen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenn Sie diesen bei der Beantragung direkt parat haben.

eVB-Nummer: Wie lange ist sie gültig?

Bei der eVB-Nummer ist die Gültigkeit grundsätzlich auf maximal 730 Tage (2 Jahre) begrenzt. Allerdings definieren die Versicherer selbst, wie lange der Code im Einzelnen verwendet werden kann. Dabei beläuft sich der Gültigkeitszeitraum meist auf drei bis sechs Monate. Darüber hinaus ist die Gültigkeit aber auch auf eine einmalige Verwendung begrenzt. Nach der Kfz-Zulassung verfällt die eVB-Nummer daher automatisch und stattdessen dient das amtliche Kennzeichen als Nachweis für einen bestehenden Versicherungsschutz.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
eVB-Nummer: Bestehenden Versicherungsschutz nachweisen
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar