Fahrverbot in Polen: Wann kann es verhängt werden?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Fahrverbote gibt es auch auf polnischen Straßen

Städtereisen nach Polen stehen hoch im Kurs: Warschau, Breslau und Krakau ziehen jährlich etliche Besucher auch aus Deutschland an. Aber auch das Wandern in den Bergen des Tatra-Gebirges oder ein Besuch der Masurischen Seenplatte stellen Möglichkeiten dar, Polen zu erleben.

Ein polnisches Fahrverbot gilt nur in Polen, aber auch für Bürger anderer Länder, gegen die es ausgesprochen wurde.
Ein polnisches Fahrverbot gilt nur in Polen, aber auch für Bürger anderer Länder, gegen die es ausgesprochen wurde.

Zahlreiche Deutsche entscheiden sich regelmäßig dazu, die Reise ins Nachbarland mit dem Auto anzutreten. Das eigene Kfz bietet die Möglichkeit, innerhalb Polens selbständig und mobil zu bleiben, erfordert aber auch die Kenntnis der polnischen Verkehrsregeln. Wie auch in Deutschland ist ein Bußgeld nicht die einzige mögliche Sanktion, die auf einen Verstoß im Straßenverkehr folgen kann. Auch ein Fahrverbot ist in Polen möglich.

Ein solches kann nicht nur gegenüber Bürgern des Landes ausgesprochen werden, sondern gegenüber jedem, der auf polnischen Straßen gegen die geltenden Verkehrsregeln verstößt. Das gilt unabhängig davon, ob Sie mit einem Pkw oder mit einem Lkw unterwegs sind.

Mit Geschwindigkeit und Alkohol zum Fahrverbot in Polen

Wie in Deutschland kann eine Geschwindigkeitsüberschreitung auch in Polen zu einem Fahrverbot führen, allerdings gelten dort andere Regeln diesbezüglich als hierzulande. Während diese Sanktion auf deutschen Straßen sowohl wegen Verstößen innerhalb als auch außerhalb geschlossener Ortschaften erteilt werden kann, besteht diese Möglichkeit im Nachbarland nur innerorts.

Nicht nur ein hohes Bußgeld, sondern auch ein mindestens sechsmonatiges Fahrverbot wird in Polen bei Alkohol am Steuer fällig.
Nicht nur ein hohes Bußgeld, sondern auch ein mindestens sechsmonatiges Fahrverbot wird in Polen bei Alkohol am Steuer fällig.

Fahren Sie hier 50 km/h zu schnell, kann ein Fahrverbot in Polen über drei Monate ausgesprochen werden. Begehen Sie so einen Verstoß hingegen außerhalb einer geschlossenen Ortschaft, wird lediglich ein Bußgeld in Höhe von umgerechnet 400 Euro fällig.

Ebenso kann ein Fahrverbot in Polen wie in Deutschland auf einen Alkoholverstoß am Steuer folgen. Auch hier zeigt sich, dass die Regeln hierzulande weniger streng sind: In Deutschland gilt eine Promillegrenze von 0,5 – in Polen sind es 0,2 Promille, mit denen Sie sich noch hinter das Steuer Ihres Fahrzeugs setzen dürfen. Überschreiten Sie diesen Wert, riskieren Sie ein Bußgeld in Höhe von umgerechnet etwa 1160 Euro und ein Fahrverbot in Polen über einen Zeitraum von sechs Monaten.

Wird ein Blutalkoholwert über 0,5 bei Ihnen festgestellt, kann sich das Fahrverbot in Polen auf 12 Monate ausweiten.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Was müssen Sie außerdem beachten?

Alkohol- und Geschwindigkeitsverstöße sind nicht die einzigen Tatbestände, die ein Fahrverbot in Polen nach sich ziehen können. Hier können diese Sanktion beispielsweise auch Fahrer erhalten, deren Fahrzeuge zur Beförderung von mehr Personen dienen, als gemäß Zulassungsbescheinigung erlaubt ist.

Zwar kann in Polen ein Fahrverbot verhängt werden, einen deutschen Führerschein können die Behörden aber nicht entziehen.
Zwar kann in Polen ein Fahrverbot verhängt werden, einen deutschen Führerschein können die Behörden aber nicht entziehen.

Nehmen Sie nur zwei Personen mehr mit und lassen sich dabei von der Polizei erwischen, bekommen Sie ein dreimonatiges Fahrverbot in ganz Polen.

Ignorieren sollten Sie so ein Fahrverbot auch in Polen nicht: Wer trotzdem weiter auf den Straßen des Landes fährt, riskiert die Verlängerung der Sanktion um drei Monate.

Haben Sie einen polnischen Führerschein und ignorieren das Fahrverbot dann erneut, müssen Sie unter Umständen die Führerscheinprüfung wiederholen. Als deutscher Autofahrer droht Ihnen zumindest dieses Schicksal nicht.

Nur inländische Behörden sind dazu berechtigt, Ihren Führerschein einzuziehen. Wurde Ihr Führerschein also nicht in Polen ausgestellt, kann auch kein Führerscheinentzug im Ausland stattfinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.