bussgeldrechner.org Suchen

Promillegrenze für Fahranfänger

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Das kostet die Überschreitung der Promillegrenze für Fahranfänger!

Wie bedeutsam ist die Promillegrenze in der Probezeit?

Promillegrenze: Für Fahranfänger gelten besonders strenge Vorschriften.

Promillegrenze: Für Fahranfänger gelten besonders strenge Vorschriften.

Innerhalb der Probezeit stehen Fahranfänger unter einer besonderen Beobachtung. Kommt es in dieser Zeit zu Verstößen gegen Verkehrsregeln, müssen Betroffene nicht nur mit den Sanktionen rechnen, die im aktuellen Bußgeldkatalog festgehalten sind. Dabei drohen auch spezifische Maßnahmen, die durch die Einteilung in A- und B-Verstöße zustande kommen.

Auch der Konsum von Alkohol in Verbindung mit der Teilnahme am Straßenverkehr ist besonders geregelt: Null Promille gilt als Grenze für Fahranfänger. Im vorliegenden Ratgeber erfahren Sie, welcher Grundgedanke dahinter steht und welche Sanktionen bei Verstößen drohen. Nicht zuletzt wird beleuchtet, ob die Promillegrenze Fahranfänger ab 21 Jahre immer noch betrifft.

Generell ist 0,00 Promille als Grenze verpflichtend

Grundsätzlich sind Verkehrsteilnehmer angehalten, sich nicht unter Einfluss von Alkohol ans Steuer zu setzen. Erfahrene Autofahrer dürfen jedoch durchaus mit bis zu 0,4 Promille ein Fahrzeug lenken. Kommt es dabei nicht zu einer auffälligen Fahrweise, drohen in der Regel auch keine Sanktionen.

Eine solche großzügige Promillegrenze ist für Fahranfänger jedoch nicht existent. Diese müssen sich in der Probezeit erst bewähren und sind deshalb angehalten, nur im absolut nüchternen Zustand ein Kraftfahrzeug zu lenken.

Schon 0,1 Promille stellen folglich bei einem Neuling im Straßenverkehr einen Verstoß dar, der ernste Konsequenzen nach sich zieht:

Die Promillegrenze auf dem Fahrrad, auch für unter 21-jährige, ist weniger streng als bei Kraftfahrzeugen.

Die Promillegrenze auf dem Fahrrad, auch für unter 21-jährige, ist weniger streng als bei Kraftfahrzeugen.

  • Es drohen ein Bußgeld von 250 Euro und ein Punkt in Flensburg.
  • Eine solche Handlung wird als A-Verstoß gewertet. Das hat nicht nur eine Verlängerung der Probezeit von zwei auf vier Jahre zur Folge. Es kommt außerdem zur verpflichtenden Anordnung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar, dessen Kosten selbst zu tragen sind.
  • Beim zweiten Fehltritt dieser Art wird eine freiwillige psychologische Beratung empfohlen. Wer es in der Probezeit dreimal mit Alkohol übertreibt, dem wird die Fahrerlaubnis gänzlich entzogen.

Die Promillegrenze für Fahranfänger sollte also in jedem Fall ernstgenommen werden, wenn einem der Führerschein lieb und teuer ist. Das gilt zudem nicht nur für diejenigen, die erst kürzlich ihre Fahrerlaubnis erworben haben. Auch Verkehrsteilnehmer, welche das 21. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, müssen beim Alkoholkonsum aufpassen.

Aber wie steht es mit der Promillegrenze auf dem Fahrrad? In der Probezeit bzw. unter 21 Jahren gelten die vorgegebenen 0,0 Promille nur für diejenigen, die ein Kraftfahrzeug steuern. Trotzdem sollten sich auch Radfahrer nicht hemmungslos betrinken: Auch dabei drohen Bußgelder und Punkte. Bei einem sehr hohen Alkoholspiegel kann sogar eine MPU angeordnet werden.

Nicht nur in Deutschland gilt die Alkoholgrenze in der Probezeit

Es zeigt sich, dass die Promillegrenze für Fahranfänger bei zu vielen Verstößen schnell die Fahrerlaubnis gefährdet. Mit dieser Regelung gehört Deutschland zu den strengeren Staaten im EU-Raum. Aber auch andere Länder ziehen klare Grenzen.

So dürfen Fahranfänger beispielsweise in Spanien 0,3, in Frankreich 0,2 und in der Schweiz 0,1 Promille nicht überschreiten. Diese Grenzen erscheinen aber nur auf den ersten Blick etwas großzügiger. Es darf nicht vergessen werden, dass je nach Person schon weniges Trinken zur Überschreitung dieser Promillegrenzen führen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.