Kfz-Versicherung nicht bezahlt: Welche Folgen drohen?

Wenn die Kasse der Versicherungsgesellschaft leer bleibt

Was geschieht, wenn Sie die Kfz-Versicherung nicht bezahlt haben?
Was geschieht, wenn Sie die Kfz-Versicherung nicht bezahlt haben?

Jedes Kraftfahrzeug, welches im deutschen Straßenverkehr zugelassen ist, muss über eine Haftpflichtversicherung verfügen. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Sollte es zu einem Verkehrsunfall kommen, übernimmt die Haftpflicht die Kosten für Schäden, die einer dritten Person dadurch entstanden sind. Ergänzend können Fahrzeughalter eine Teil- oder Vollkasko-Versicherung abschließen, um auch ihre eigenen Schäden ersetzt zu bekommen.

Um von diesem Schutz profitieren zu können, müssen allerdings Versicherungs-beiträge gezahlt werden. Wohl bei den meisten Versicherungsgesellschaften können Sie wählen, ob Sie dies ein Jahr im Voraus, halbjährlich, vierteljährlich oder monatlich tun. Doch was passiert, wenn man die Kfz-Versicherung gar nicht bezahlt? Das erfahren Sie im Ratgeber.

FAQ: Kfz-Versicherung nicht bezahlt

Verfällt der Versicherungsschutz sofort, wenn ich die Kfz-Haftpflicht nicht bezahle?

Nein, in der Regel erhalten Sie zunächst eine Mahnung, die mit Gebühren verbunden ist. Dann müssen Sie die Versicherungsbeiträge innerhalb einer festgesetzten Frist bezahlen, damit der Schutz nicht erlischt.

Was passiert, wenn ich den Versicherungsbetrag nicht zahle?

Zahlen Sie die Beiträge für die Kfz-Haftpflicht nicht innerhalb der gesetzten Frist, kündigt der Versicherer den Vertrag mit Ihnen und informiert das KBA. Das Auto wird dann zwangsweise stillgelegt.

Drohen weitere Konsequenzen?

Ja, denn das Fahren ohne Versicherungsschutz stellt eine Straftat dar, die mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr sanktioniert werden kann.

Kfz-Versicherung nicht bezahlt: Was passiert als Nächstes?

Im Folgenden haben wir Ihnen die möglichen Schritte zusammengefasst, die auf Sie zukommen können, nachdem Sie die für Ihr Auto benötigte Versicherung nicht bezahlt haben:

  • Zunächst einmal wird die entsprechende Versicherungsgesellschaft Sie an die noch ausstehende Zahlung erinnern. Möglicherweise haben Sie die Kfz-Versicherung schlichtweg zu spät bezahlt und das Ganze klärt sich noch auf.
  • Vergeht danach eine gewisse Zeit und Sie haben die Kfz-Versicherung immer noch nicht bezahlt, kommt eine Mahnung auf Sie zu, die normalerweise zusätzliche Gebühren mit sich bringt.
  • Danach haben Sie 14 Tage lang Zeit, um Ihrer Pflicht nachzukommen und die Zahlung zu leisten. Tun Sie dies nicht, wird Ihre Kfz-Versicherung gekündigt, und zwar wegen Nichtzahlung der Beiträge. Dadurch erlischt Ihr Versicherungsschutz.
Haben Sie die Versicherung nicht bezahlt, kann Ihr Auto stillgelegt werden.
Haben Sie die Versicherung nicht bezahlt, kann Ihr Auto stillgelegt werden.

Anschließend wird die jeweilige Ver-sicherungsgesellschaft das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) davon in Kenntnis setzen, dass Sie Ihre Kfz-Haftpflicht nicht bezahlt haben.

Daraufhin kümmern sich entweder die Polizei oder das zuständige Ordnungsamt darum, dass Ihr Auto stillgelegt wird – wegen nicht bezahlter Versicherung. Die Kosten für diese Aktion müssen Sie ebenfalls tragen.

Wer die Kfz-Versicherung nicht bezahlt, muss eine „Zwangsentstempelung“ befürchten. Dabei werden die entsprechenden Plaketten von Ihrem Nummernschild abgekratzt. Außerdem wird der Fahrzeugschein bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil I eingezogen.

Danach ist es Ihnen nicht mehr erlaubt, das betroffene Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr zu steuern oder zu parken. Halten Sie sich nicht daran, fahren also dennoch und verursachen einen Verkehrsunfall, bleiben Sie in der Regel auf den gesamten Kosten sitzen. Denn: Wird die Autoversicherung nicht bezahlt, erlischt der Versicherungsschutz.    

Kfz-Versicherung nicht bezahlt: Kommt eine Strafe auf Sie zu?

Doch damit noch nicht genug: Haben Sie die Autoversicherung nicht bezahlt, ist die Kündigung des Versicherungsschutzes nicht Ihr einziges Problem. Setzen Sie sich dennoch hinter das Steuer des versicherungslosen Fahrzeugs, begehen Sie gemäß § 6 Absatz 1 des Pflichtversicherungsgesetzes (PflVG) eine Straftat. Dort heißt es:

Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.“

Um auf Nummer Sicher zu gehen, empfiehlt es sich, von vornherein einen Einzug der Autoversicherung per Lastschrift zu vereinbaren und darauf zu achten, dass das Konto stets über eine ausreichende Deckung verfügt. In diesem Fall kann es normalerweise gar nicht erst soweit kommen, dass Sie die Kfz-Versicherung nicht bezahlt haben und sich daher mit den beschriebenen Konsequenzen herumschlagen müssen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,76 von 5)
Loading...

3 Kommentare

  1. Wolfgang sagt:

    Bei einer ummeldung von Kraftfahrzeugen ist es dazu gekommen das das ein kfz aus der Versicherung viel. Meine kfz Versicherung hat es verschlammt mich zu benachrichtigen und das kfz nicht weiter versichert. Des weiteren wurde die Zulassungsstelle noch das KBA über diese Maßnahme informiert und ich schon gar nicht. Nachdem wir dies Mun festgestellt haben, will der Versicherer eine Nachzahlung obwohl das Fahrzeug nicht versichert war. Kann ich eine neue Versicherung abschliessen damit das Fahrzeug bewegt werden kann.

  2. mario sagt:

    Guten Tag,
    kfz wurde Zwangsentstempelt (ordnungsamt), ausstehender Betrag wurde beglichen.
    Versicherungsplakette ist nun entfernt, darf ich weiter fahren?..

Verfasse einen neuen Kommentar