bussgeldrechner.org

Achtung rutschig! So reagieren Sie auf einen Unfall wegen einer Ölspur auf der Straße richtig

Wie viel Schadensersatz steht Ihnen nach einem Verkehrsunfall zu?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihren maximalen Anspruch auf Entschädigung.
Hier klicken →
Haftet der Verursacher bei einem Unfall wegen einer Ölspur?
Haftet der Verursacher bei einem Unfall wegen einer Ölspur?

Damit die treuen Vierreifer ihre Besitzer zuverlässig durch die Gegend transportieren, benötigen sie nicht nur Kraftstoff: Ohne Motor- und Getriebeöl kommen Autos keine 100 Meter weit.

Reißen die wichtigen Ölleitungen des Motors aber, wird es für andere Verkehrsteilnehmer gefährlich rutschig – nicht selten kommt es aufgrund des ausgelaufenen Öls zum Unfall.

Wie reagieren Sie richtig, wenn Sie einen Unfall wegen einer Ölspur bauen? Welche Versicherung kommt für die Schäden auf? Und wer gilt eigentlich als Unfallverursacher?

Wer haftet bei einem Unfall auf einer Ölspur?

Rutschen Autofahrer auf einer Ölspur aus und verursachen so einen Unfall, scheint die Kausalitätskette des Unfallhergangs eindeutig: Wäre keine Spur da gewesen, wäre kein Verkehrsunfall geschehen.

So wichtig der Schmierstoff für Fahrzeuge auch ist: Hinterlässt ein Auto eine Ölspur, passiert ein Unfall schnell.
So wichtig der Schmierstoff für Fahrzeuge auch ist: Hinterlässt ein Auto eine Ölspur, passiert ein Unfall schnell.

Diesem Prinzip folgend, haftet in der Tat meist der Inhaber des ölenden Autos für den Unfall.

Wird der Fahrer des Unfallautos verletzt, entstanden Schäden an dem Fahrzeug oder anderweitige Sachschäden, sind die Ansprüche also an denjenigen zu stellen.

Dennoch ist auch bei einem Unfall wegen einer Ölspur die Schuldfrage nicht pauschal geklärt.

War die Spur beispielsweise gut sichtbar und fuhr der Verunfallte zudem noch deutlich zu schnell, verringert sich die Haftung des Fahrers des ölenden Autos unter Umständen.In vielen Fällen ist der Verursacher der Ölspur nicht zu ermitteln: Nicht jeder Fahrer bemerkt sofort, dass sein Auto leckt.

Unter bestimmten Umständen kann die jeweilige Gemeinde haftbar gemacht werden – etwa, wenn sie von der Spur wusste und keine unfallvorbeugenden Maßnahmen ergriffen hat.

Wird dieser Unfall von der Haftpflichtversicherung abgedeckt?

Bei Verkehrsunfällen ist die häufigste Frage: „Wer zahlt den Schaden?“. Im beschriebenen Fall – einem Unfall wegen einer rutschigen Ölspur auf der Fahrbahn – ist zwischen zwei Posten zu unterscheiden:

  • Die Reparaturkosten für das verunfallte Kfz, welche auf das Unfallopfer zukommen
  • Die Reparaturkosten für das ölende Auto, welche dem Unfallverursacher entstehen
Besonders für Fahrer von Zweirädern führt eine Ölspur meist zum Unfall.
Besonders für Fahrer von Zweirädern führt eine Ölspur meist zum Unfall.

Ölspuren gelten grundsätzlich als Haftpflichtschäden. Das bedeutet: Die Reparatur des verunfallten Autos wird von der Haftpflichtversicherung des Verursachers bezahlt.

Ein Unfall entsteht wegen einer Ölspur nur, wenn ein Fahrzeug im Straßenverkehr kaputt ist und Öl verliert. Dieses muss also auch repariert werden. Sofern der Besitzer keine Vollkaskoversicherung abgeschlossen hat, muss er die Rechnung selbst begleichen.Übrigens: Bei geringen Schäden ist es aufgrund der Höherstufung nicht immer sinnvoll, die Versicherung zur Schadensregulierung einzuschalten.

Wer zahlt, wenn der Täter Fahrerflucht begangen hat?

Sie gerieten in einen Unfall, weil eine ölige Spur die Fahrbahn zur Rutschbahn werden ließ und weit und breit ist kein Schuldiger zu sehen? Unfallopfer trifft diese Situation besonders schwer: Sie müssen selbst für den Schaden aufkommen.

Haben Geschädigte eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen, kann diese die Reparaturkosten des Autos tragen. Allerdings müssen Versicherungsnehmer in diesen Fällen mit einer Höherstufung ihrer Beiträge rechnen.Kann die Polizei den unfallflüchtigen Verursacher ermitteln, können Sie die entstandenen Kosten von ihm zurückverlangen – auch die erhöhten Versicherungsbeiträge.

Ihr Auto verliert Öl? So vermeiden Sie einen Unfall wegen einer Ölspur

Mit einigen wenigen Maßnahmen vermeiden Sie einen Unfall wegen einer Ölspur auf der Straße.
Mit einigen wenigen Maßnahmen vermeiden Sie einen Unfall wegen einer Ölspur auf der Straße.

Stellen Sie fest, dass Sie auf der Fahrbahn eine Ölspur hinterlassen, sind augenblicklich einige Maßnahmen zu ergreifen:

  1. Schalten Sie die Warnblinkanlange an.
  2. Fahren Sie an den rechten Fahrbahnrand.
  3. Ziehen Sie Ihre Warnweste an.
  4. Stellen Sie Ihr Warndreieck im angemessenen Abstand auf.
  5. Informieren Sie Polizei und Feuerwehr unverzüglich über die Ölspur, geben Sie möglichst genaue Ortsangaben an.

Die Haftpflichtversicherung kommt in der Regel für die Kosten des Polizei- und Feuerwehreinsatzes auf.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,74 von 5)
Loading...
Wie viel Schadensersatz steht Ihnen nach einem Verkehrsunfall zu?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihren maximalen Anspruch auf Entschädigung.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar