Auto überbrücken: Was ist hierbei zu beachten?

Von bussgeldrechner.org, letzte Aktualisierung am: 31. Januar 2023

FAQ: Auto überbrücken

Wann müssen Sie ein Auto bzw. eine Batterie überbrücken?

Auto oder die Autobatterie überbrücken müssen Sie in der Regel, wenn diese nicht genug Ladung hat, um das Fahrzeug zu starten bzw. zu versorgen. In diesen Fall ist die Starthilfe über eine andere Batterie oder ein anderes Fahrzeug eine Option. Das Überbrücken kann dem Auto die notwendige Energie für den Start geben. Funktioniert diese nicht, kann ein Batterietausch oder eine Autoreparatur notwendig sein.

Wie überbrückt man ein Auto?

Ein Auto überbrücken Sie über Kabel, die mit der Fahrzeugbatterie und der eines anderen Fahrzeugs verbunden sind. Unter Umständen kann auch eine Powerbank für Kfz-Batterien ein Überbrücken ermöglichen. Wie Sie genau vorgehen müssen bzw. wie beim Auto fürs Überbrücken die richtige Reihenfolge aussieht, erfahren Sie hier.

Was muss man beim Auto beim Überbrücken noch beachten?

Achten Sie darauf, die richtigen Kabel zu verwenden. Dünne Starterkabel sind in der Regel eher weniger geeignet. Welche Normen die Kabel erfülle sollten, damit sie zum Überbrücken von Autos verwendet werden können, lesen Sie hier.

Auto richtig überbrücken: Das ist wichtig!

Auto überbrücken: Vom Diesel zum Benziner oder umgekehrt spielt in der Regel keine Rolle.
Auto überbrücken: Vom Diesel zum Benziner oder umgekehrt spielt in der Regel keine Rolle.

Lässt sich das Fahrzeug nicht mehr starten, kann es gut sein, dass die Batterie nicht mehr über die notwendige Energie verfügt. Ist dann kein Ladegerät vorhanden oder geschieht das unterwegs, ist das Überbrücken des Fahrzeugs eine Option, dieses wieder zum Laufen zu bekommen. Über die sogenannte Starthilfe kann der Batterie mit Hilfe einer zweiten bzw. eines zweiten Fahrzeugs die notwendige Energie zugeführt werden.

Grundsätzlich können fast alle Kfz, die mit einer Autobatterie ausgestattet sind oder die notwendige Spannung erzeugen, dabei helfen, ein Auto zu überbrücken. Das bedeutet auch, dass Sie einen Benziner über einen Diesel überbrücken können. Umgekehrt ist es dann ebenfalls möglich, einen Diesel über einen Benziner zu überbrücken. Auch ein Motorrad können Sie mit einem Auto überbrücken.

Es gibt verschiedene Wege, Starthilfe zu leisten. So können Sie ein Auto überbrücken, ohne ein zweites Auto nutzen zu müssen. Passende Powerbanks machen ein anderes Fahrzeug unnötig und bieten eine schnellere Lösung.

Um beim Auto die Batterie zu überbrücken, können Sie also:

  • Starthilfekabel und ein zweites Fahrzeug oder
  • eine weitere Batterie sowie eine passende Powerbank verwenden.

Für die Starthilfe über ein anderes Auto müssen spezielle Starthilfekabel verwendet werden. Diese sind in der Regel rot und schwarz. Die Kabel werden dann über Klemmzangen mit der Batterie in Ihrem Fahrzeug und der im anderen verbunden. Üblicherweise sollten geeignete Kabel die Normen DIN-72.553 oder ISO-6722 erfüllen beziehungsweise diesen entsprechen.

Eine Powerbank als Starthilfegerät muss zuvor aufgeladen werden. Das kann in der Regel über die Steckdose zu Hause erfolgen. Auch hier ist das Verbinden mit dem Fahrzeug über ein Starthilfekabel Voraussetzung, um den Pkw überbrücken zu können. Wollen Sie das Auto so überbrücken, ist die Anleitung zur Nutzung der Kabel und der Powerbank wichtig.

Auto überbrücken: Diese Reihenfolge sollten Sie einhalten

Wenn Sie eine Autobatterie überbrücken, ist die Reihenfolge wichtig.
Wenn Sie eine Autobatterie überbrücken, ist die Reihenfolge wichtig.

Müssen Sie unterwegs ein Fahrzeug überbrücken, sollten Sie, sofern Sie nicht auf einem Parkplatz oder Privatgrundstück stehen, ein Warndreieck aufstellen. Das gilt auch, wenn Sie an unübersichtlichen Stellen oder in engen Straßen geparkt haben. Sie können das Fahrzeug nicht wegbewegen und kennzeichnen es so als Hindernis für andere Verkehrsteilnehmer. Das Tragen einer Warnweste ist ebenfalls empfehlen.

Ist das zweite Fahrzeuge oder die Powerbank dann vor Ort, gilt es, wenn Sie ein Auto richtig überbrücken wollen, eine Reihenfolge zu beachten. Die Fahrzeuge sollten ausgeschaltet, nah beieinanderstehen, die Gänge nicht eingelegt und die Handbremse gezogen sein.

Batterie überbrücken: Reihenfolge beim Anklemmen beachten

Wenn Sie ein Auto überbrücken, ist wichtig, welches Kabel zuerst angeschlossen wird. Achten Sie immer darauf, dass die angeschlossenen Kabel sich nicht berühren, da hier die Gefahr eines Stromschlags besteht.

Gehen Sie, um ein Fahrzeug zu überbrücken bei einem zweiten Auto wie folgt vor:

  • zuerst das rote Kabel am Pluspol der Spenderfahrzeugbatterie anklemmen, dann am Pluspol der Batterie Ihres Fahrzeugs
  • schwarzes Kabel mit dem Minuspol der Spenderfahrzeugbatterie verbinden
  • dann das schwarze Kabel bei Ihrem Auto am vorgesehenen Massepunkt/Masseanschluss (dieser ist in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs beschrieben) anschließen oder an einer freien metallischen Stelle des Motorblocks

Achtung: Das schwarze Kabel sollten Sie nicht an der Batterie Ihres Fahrzeugs anschließen, denn dann kann es zum Funkenflug kommen.

Stellen Sie immer sicher, dass die richtigen Kabel an den richtigen Polen angeklemmt sind, wenn Sie ein Auto überbrücken. Denn kommt es hier zu Fehlern, kann das die Fahrzeugelektronik schwer beschädigen. Können Sie die Kennzeichnung der Pole nicht erkennen, sollten Sie einen Pannendienst rufen.

Sind die Fahrzeuge verbunden, starten Sie zuerst den Motor des zweiten Fahrzeugs. Läuft dieses, können Sie Ihr Fahrzeug starten. Klappt das Starten beim ersten Versuch nicht, warten Sie einige Minuten und versuchen es dann erneut. Es sollte jedoch nicht mehr als drei Versuche brauchen, um die Batterie beim Auto zu überbrücken. Bleibt es erfolglos, ist der Pannendienst die beste Option. Weiter Starthilfeversuche könnten zu Schäden führen.

Batterie im Auto überbrücken. Auch E-Autos können Starthilfe benötigen.
Batterie im Auto überbrücken. Auch E-Autos können Starthilfe benötigen.

Läuft das Fahrzeug, sollten Sie die Stromverbraucher einschalten. Zu diesen gehören in der Regel Licht, Gebläse und Lüftung. Das dient dazu, die Fahrzeugelektronik vor Schäden durch Spannungsspitzen zu schützen. Schalten Sie diese dann nach kurzer Zeit wieder aus und lassen Sie den Motor weiterhin laufen.

Entfernen Sie dann zuerst das schwarze Kabel vom zweiten Auto und dann von Ihrem. Das rote Kabel klemmen Sie dann danach erst vom zweiten und dann von Ihrem Fahrzeug ab. Um die Batterie weiter aufzuladen, sollten Sie etwa eine viertel bis halbe Stunde mit dem Auto vorsichtig fahren. Achten Sie dann auch auf Fehlermeldungen.

Haben Sie wiederholt Probleme mit dem Starten und lässt sich das durch das Aufladen der Batterie nicht beheben, sollten Sie das in einer Werkstatt überprüfen lassen. Gegebenenfalls liegt ein anderes Problem vor oder die Batterie muss ausgetauscht werden.

Hinweis: Auch bei E-Autos kann Starthilfe notwendig sein. Denn das System wird oft durch eine 12-Volt-Starterbatterie angetrieben. Ist diese leer, können Sie auch ein solches Auto überbrücken. Starthilfe geben können bzw. dürfen diese Fahrzeuge allerdings nicht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Auto überbrücken: Was ist hierbei zu beachten?
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar