Geblitzt: Was drohen mir nun für Konsequenzen?

Von bussgeldrechner.org, letzte Aktualisierung am: 18. Juli 2021

Rechnen Sie hier aus, was das kostet!

Achtung: Aufgrund eines Formfehlers in der ursprünglichen St‌VO-Novelle vom 28. April 2020 wird aktuell wieder der alte Bußgeldkatalog angewendet, bis in der Angelegenheit Klarheit herrscht. Mittlerweile kam es jedoch zu einer Einigung über die bisherigen Streitpunkte (Stand: 16. April 2021). Geplant ist, dass die neuen Regelungen bis Spätsommer 2021 in Kraft treten. Detaillierte Infos zu den vorgesehenen Bußgeldern für Tempoverstöße finden Sie in unserem Ratgeber zur Geschwindigkeitsüberschreitung.

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsverstöße außerorts

Tat­be­standBuß­geldPunk­teFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h10 €eher nicht
… 11 - 15 km/h20 €eher nicht
… 16 - 20 km/h30 €eher nicht
… 21 - 25 km/h70 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h80 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 31 - 40 km/h120 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 41 - 50 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h240 €21 Monat1 MHier prüfen
… 61 - 70 km/h440 €22 Monate2 MHier prüfen
über 70 km/h600 €23 Monate3 MHier prüfen
* Normalerweise droht nur ein Fahrverbot, wenn innerhalb von 12 Monaten zweimal eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr begangen wurde.
Hier finden Sie den geplanten Bußgeldkatalog zur Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts.

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsverstöße innerorts

Tatbe­standBuß­geldPunk­teFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
... bis 10 km/h15 €eher nicht
... 11 - 15 km/h25 €eher nicht
... 16 - 20 km/h35 €Hier prüfen
... 21 - 25 km/h80 €1Hier prüfen
... 26 - 30 km/h100 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
... 31 - 40 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
... 41 - 50 km/h200 €21 Monat1 MHier prüfen
... 51 - 60 km/h280 €22 Monate2 MHier prüfen
... 61 - 70 km/h480 €23 Monate3 MHier prüfen
... über 70 km/h680 €23 Monate3 MHier prüfen
* Normalerweise droht nur ein Fahrverbot, wenn innerhalb von 12 Monaten zweimal eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr begangen wurde.
Hier finden Sie den geplanten Bußgeldkatalog zur Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts.

Bußgeldtabelle: sonstige Geschwindigkeitsverstöße

Tat­be­standBuß­geldPunk­teFahrverbotFVerbot
Schritt­ge­schwin­dig­keit in verkehrs­be­ruhig­tem Be­reich nicht ein­ge­hal­ten, so­fern nicht mehr als 10 km/h zu schnell (PKW)20 €
Ge­plant: Inner­­orts beim Rechts­­ab­bie­gen nicht Schritt­­ge­­schwin­­dig­­keit ge­­fahren (LKW)70 €1
Ge­schwin­dig­keit trotz Bahn­über­gang,
be­son­deren Ver­hält­nissen auf Stra­ßen oder schlech­ten Sichtver­hält­nissen nicht an­ge­passt
100 €1
... mit Ge­fähr­dung120 €1
... mit Sachbe­schädi­gung145 €1
Kinder, Hilfsbe­dürf­tige und Äl­tere ge­fähr­det durch zu hohes Tempo, man­geln­de Brems­bereit­schaft oder un­genü­gen­den Sei­ten­ab­stand80 €1
Ohne trif­tigen Grund so lang­sam ge­fah­ren, dass der rei­bungs­lose Ver­kehrs­fluss be­hin­dert wurde20 €
Radar­warn- oder Laser­stör­gerät be­trie­ben oder be­triebs­be­reit mit­ge­führt75 €1zusätzlich Beschlag­nahme und Vernich­tung des Gerätes möglichzusätz­lich Beschlag- nahme und Vernich­tung des Gerätes möglich
Ille­gale Kraft­fahr­zeug­rennen
Teil­neh­mer oder Ver­an­stal­terGeld - oder Frei­heits­strafe bis zu 2 Jah­re; Fahr­erlaub­nis­ent­zug33 Monate3 M
... mit Ge­fähr­dungGeld- oder Frei­heits­strafe bis zu 5 Jah­re; Fahr­erlaub­nis­ent­zug3
... mit Per­so­nen­­scha­denFrei­heits­strafe von 1 bis zu 10 Jah­ren; in min­der schwe­ren Fäl­len von 6 Mo­na­ten bis zu 5 Jah­ren; Fahr­erlaub­nis­ent­zug3

Ich wurde geblitzt: Was muss ich nun befürchten?

Geblitzt: Was passiert nun? In der Regel kommt nach einiger Zeit ein Bußgeldbescheid.
Geblitzt: Was passiert nun? In der Regel kommt nach einiger Zeit ein Bußgeldbescheid.

Regelmäßig kommt es auf deutschen Straßen zu Verstößen gegen die Verkehrsregeln. Sehr häufig dabei sind Geschwindigkeitsüberschreitungen. Wird ein Autofahrer eines solchen Verstoßes überführt, wird er normalerweise geblitzt. Doch was passiert nun? Was folgt auf den Blitzer?

Viele sind bei einem solchen Vorfall in Sorge und wissen nicht genau, was passiert, wenn man geblitzt wird. Es wird befürchtet, dass nach dem Blitzer direkt der Führerschein weg ist oder schlimmere Folgen bevorstehen.

Um diese Unsicherheiten und Zweifel aufzulösen und aufzuklären, werden im folgenden Ratgeber die wichtigsten Fragen hierzu geklärt. „Bekomme ich ein Fahrverbot, wenn ich geblitzt wurde? Verliere ich den Führerschein?“ Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr.

FAQ: Geblitzt: Wie geht es weiter?

Wie geht es weiter, nachdem ich geblitzt wurde?

Je nachdem, ob die Bußgeldstelle den Halter auch für den verantwortlichen Fahrer hält, bekommen Sie einen Anhörungsbogen oder einen Zeugenfragebogen. In der Regel folgt daraufhin der Bußgeldbescheid. Dieser enthält die zu zahlende Geldbuße und etwaige Nebenfolgen.

Welche Sanktionen drohen mir?

Das kommt auf den jeweiligen Verstoß an. Alle Sanktionen für Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr finden Sie im aktuell geltenden Bußgeldkatalog.

Wann kommt der Bußgeldbescheid bei mir an?

Die Behörde hat drei Monate Zeit, um eine Ordnungswidrigkeit zu verfolgen. Innerhalb dieser Frist muss etwa ein Anhörungsbogen oder direkt der Bußgeldbescheid bei Ihnen eingehen. Der Anhörungsbogen unterbricht die Verjährungsfrist einmalig. Das heißt, dass zwischen der Tat und dem Bußgeldbescheid sechs Monate liegen können, wenn dazwischen ein Anhörungsbogen bei Ihnen ankam.

Geblitzt worden? Was jetzt Schritt für Schritt passiert

Was passiert, wenn man geblitzt wird? Es ist mit Sanktionen zu rechnen.
Was passiert, wenn man geblitzt wird? Es ist mit Sanktionen zu rechnen.

Im Grunde ist es ganz einfach: Sie waren mit dem Auto zu schnell, wurden geblitzt und nun müssen Sie mit Konsequenzen rechnen. Wie diese jedoch im Einzelnen aussehen, ist Gegenstand großer Verunsicherung.

Eigentlich unterscheidet sich, nachdem Sie geblitzt wurden, was nun passiert, nur im Detail.

Falls offensichtlich ist, dass der Fahrzeughalter nicht der tatsächliche Fahrer war, erhält der Halter oft zunächst einen sogenannten Zeugenfragebogen, in welchem nicht ihm selbst der Verstoß vorgeworfen wird, sondern in welchem er den Fahrer angeben soll.

Sollte der Halter das Auto selbst gefahren sein und keine Zweifel daran bestehen, so erhält er, nachdem er geblitzt wurde, den Anhörungsbogen. Mit diesem wird das Bußgeldverfahren eröffnet. Er soll dem Betroffenen rechtliches Gehör verschaffen, ihm also die Möglichkeit geben, sich zu dem Vorwurf zu äußern.

Tut er dies nicht oder sind seine Einwände für die Behörde nicht überzeugend, so wird der Bußgeldbescheid ausgestellt. Dieser enthält nun die konkreten Folgen.

Geblitzt: Was steht nun im Bußgeldbescheid?

„Ist, nachdem ich geblitzt wurde, der Führerschein nun weg?“ Die Antwort finden Sie im Bußgeldbescheid. Bei den meisten Verstößen müssen Sie in der Regel mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen, erst bei schwerwiegenden Verstößen wird ein Fahrverbot verhängt.

Letzteres ist der Fall bei Geschwindigkeitsverstößen innerorts ab 31 km/h und außerorts ab 41 km/h. Die Sanktionen sehen dann folgendermaßen aus:

  • 160 Euro Bußgeld
  • zwei Punkte in Flensburg
  • ein Monat Fahrverbot

Anders verhält es sich bei Fahrern, die als Wiederholungstäter geblitzt worden ist: Was nun als Sanktion verhängt wird, kann durchaus verschärft sein. Mehrere Überschreitungen von über 26 km/h innerhalb eines Jahres können zu einem zusätzlichen Fahrverbot von einem Monat führen, das zu den regulären Blitzer-Sanktionen hinzukommt.

In der Probezeit geblitzt: Was geschieht nun? Auch für Fahranfänger gelten die regulären Sanktionen. War jemand aber mit dem Auto um mehr als 20 km/h zu schnell, gilt dies als A-Verstoß, was Probezeitmaßnahmen nach sich zieht.

Wie können Sie auf den Bußgeldbescheid reagieren?

Geblitzt: Was jetzt getan werden kann, hängt vom Bußgeldbescheid ab.
Geblitzt: Was jetzt getan werden kann, hängt vom Bußgeldbescheid ab.

Sie haben den Bußgeldbescheid erhalten, nachdem Sie geblitzt wurden. Was aber nun sein kann, ist, dass Sie mit dem Vorwurf im Detail nicht einverstanden sind oder sogar zu Unrecht belangt werden. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, Einspruch gegen den Bescheid einzulegen.

Hierbei kann Ihnen ein Anwalt für Verkehrsrecht helfen. Er kann den Bußgeldbescheid für Sie prüfen und gegebenenfalls auch Akteneinsicht erlangen. Falls er hinreichende Aussichten für den Einspruch sieht, kann er Sie dabei im Einzelnen unterstützen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,82 von 5)
Geblitzt: Was drohen mir nun für Konsequenzen?
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.