Große Inspektion bei Auto und Motorrad: Was wird gemacht?

Von Dörte L.

Letzte Aktualisierung am: 18. März 2024

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

FAQ: Große Inspektion

Was beinhaltet eine große Inspektion?

Bauteile und Funktionen an Fahrzeugen können mit Gebrauch verschleißen bzw. Abnahmen. Um die Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, geben Fahrzeug- und Bauteilehersteller vor, wann die Teile überprüft werden sollten. Dies geschieht in der Regel in der Werkstatt unabhängig von einer Autoreparatur. Im Zuge dieser großen Inspektion gehen Mechaniker eine Checklist im Serviceheft durch und kontrollieren die einzelnen Punkte am Fahrzeug. Gegebenenfalls findet dann ein Austausch defekter oder verschlissener Teile statt.

Wie oft erfolgt eine große Inspektion?

Wann eine große Inspektion fällig ist bzw. wie oft sie erfolgt, ist vom jeweiligen Hersteller und Fahrzeugmodell abhängig. In der Regel sind im Scheckheft Serviceinterwalle empfohlen, die sich an Alter der Teile, nach Fahrleistung oder Kilometerstand richten. Üblich ist eine große Inspektion bei Auto oder Motorrad alle ein bis zwei Jahre bzw. nach 30.000 Kilometern. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wie viel bzw. was kostet die jährliche große Inspektion?

Je nachdem was während der Inspektion geprüft wird, können die Kosten unterschiedlich hoch ausfallen. Durchschnittlich liegen die Kosten für eine große Inspektion bei 400 bis 800 Euro. Wie sich die Kosten zusammensetzen und was diese beeinflusst, lesen Sie hier.

Was wird bei einer großen Inspektion alles gemacht?

Die große Inspektion gehört beim Auto zum wichtigen Service.
Die große Inspektion gehört beim Auto zum wichtigen Service.

Die große Inspektion bei Auto oder Motorrad gehört zu den Maßnahmen, die zur Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. In der Werkstatt wird regelmäßig kontrolliert, ob das Fahrzeug noch verkehrssicher ist. Gesetzlich vorgeschrieben ist ein großer Service beim Auto nicht.

Doch was wird dabei eigentlich gemacht? Bauteil, die verschleißen, werden bei einer solchen Wartung geprüft und bei Bedarf ersetzt. Hierzu gehören unter anderen Zahnriemen, Bremsbelege, Zündkerzen und auch Schmiermittel sowie andere Flüssigkeiten.

Und was ist der Unterschied zwischen kleiner und großer Inspektion? Grundsätzlich ist das auf den Umfang des Services bezogen. Die große Inspektion bei Motorrad und Auto beinhaltet in der Regel die ausführliche Wartung aller wichtigen Bauteile und Flüssigkeiten. Bei einer kleinen Inspektion wird meist der Ölstand kontrolliert und das Öl getauscht. Zudem prüfen die Mitarbeiter in der Werkstatt Bremsen, Filter und die Scheibenwischanlage. Eine kleine Inspektion kann zudem auch öfter veranlasst werden.

Für die beim Auto notwendige große Inspektion steht eine Checkliste der Hersteller im Scheckheft zur Verfügung. In der Werkstatt wird diese dann herangezogen, um etwa 30 bis 40 Punkte zu kontrollieren. In der Regel finden sich auch folgende Punkte auf der Liste:

  • Prüfen des Abgassystems
  • Kontrolle der Achsen
  • Test der Beleuchtung und Bremsen
  • Prüfen der Elektrik, des Getriebes und der gesamten Karosserie
  • Kontrolle der Lenkung, des Motors und der Reifen
  • Prüfen der Sicherheitsgurte

In der Werkstatt in der die große Inspektion stattfindet, müssen dann neben dem Fahrzeug auch alle notwendigen Dokumente eingereicht werden. Dazu gehören das Scheckheft (Serviceheft) und der Fahrzeugschein. Dieser ist von Bedeutung, da in diesem die Informationen für die richtigen Ersatzteile enthalten sind.

Wann ist die große Inspektion fällig?

Große Inspektion beim Auto: Was wird genau gemacht?
Große Inspektion beim Auto: Was wird genau gemacht?

Wann Sie bei Ihrem Motorrad oder Auto eine große Inspektion durchführen lassen sollten, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Zum einem spielen die verbauten Teile als auch das Fahrzeugmodell eine Rolle. Zum anderen wirkt sich die Fahrleistung auf den Verschleiß und die Notwendigkeit einer Wartung aus.

Da die große Wartung gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, drohen keine Sanktionen, wenn Sie diese verpassen. Allerdings kann ein Versäumen Auswirkungen auf die Herstellergarantie sowie auf den Wert des Fahrzeugs haben. Ein lückenloses Scheckheft kann beim Verkauf durchaus von Bedeutung sein.

Darüber hinaus trägt eine große Inspektion natürlich auch dazu bei, dass Sie das Fahrzeug lange und auch sicher nutzen können. Werden Schäden oder Verschleiß frühzeitig entdeckt, kann dem entgegengewirkt und eventuelle Unfälle verhindert werden. Des Weiteren kann einen solche Wartung auch dazu beitragen, dass das Fahrzeug die Hauptuntersuchung besteht.

Im Serviceheft sind Empfehlungen der Hersteller zu den Serviceintervallen zu finden. Hier sind meist kleine und große Inspektion festgehalten. Je öfter und weiter gefahren wird, desto mehr verschleißen die Teile. Als Richtwerte gelten üblicherweise folgende Angaben:

  • alle ein bis zwei Jahre
  • alle 30.000 Kilometer

Meist sollte der zuerst erreichte Wert als Anhaltspunkt für die Fälligkeit der Wartung genommen werden.

Wie lange dauert dann eine große Inspektion? Je nach Werkstatt und Fahrzeug kann die Dauer variieren. In der Regel dauert die Durchsicht etwa drei bis vier Stunden. Müssen dann Ersatzteile bestellt und eingebaut werden, kann das Fahrzeug auch schon mal ein bis zwei Tage weg sein.

Große Inspektion: Welche Kosten fallen an?

Was kostet eine große Inspektion?
Was kostet eine große Inspektion?

Da es sich im eine Serviceleistung der Werkstatt handelt und mit Arbeitsaufwand verbunden ist, sollten Fahrzeughalten von dreistelligen Summen ausgehen. Je größer der Zeitaufwand ist, desto teurer wird es. Hinzu kommen dann auch auch die Ausgaben für die notwendigen Ersatzteile. Für eine große Inspektion ist der Preis zudem auch regional unterschiedlich angesetzt.

Mit oder ohne Austausch von Bauteilen und Flüssigkeiten, was die große Inspektion beim Auto kosten kann, liegt durchschnittlich zwischen 400 und 800 Euro. Ein Kostenvoranschlag der Werkstatt ist in jedem Fall eine gute Idee. So können Sie die Serviceleistungen und durchzuführenden Arbeiten auch vorab bereits festlegen. Hierbei sollten Sie beachten, wenn sicherheitsrelevante Bauteile betroffen sind, dass ein Tausch auch ohne Rücksprache erfolgen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Große Inspektion bei Auto und Motorrad: Was wird gemacht?
Loading...

Über den Autor

Dörte
Dörte L.

Dörte hat an der Universität Potsdam Anglistik und Germanistik studiert und gehört seit 2016 ist sie Teil des bussgeldkatalog.de-Teams. Ihre redaktionellen Schwerpunkte liegen im Bereich Verkehrsrecht u. a. bei ausländischen Verkehrsregeln sowie den besonderen Regelungen für Lkw-Fahrer.

Verfasse einen neuen Kommentar