Pflanzenöl (Pöl) tanken – Alternativer Kraftstoff für Dieselfahrzeuge

Von Meike Z.

Letzte Aktualisierung am: 22. September 2023

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Mit Pflanzenöl im Tank fahren

Mit Rapsöl Auto fahren und sparen: Nach einem Umbau ist das möglich.
Mit Rapsöl Auto fahren und sparen: Nach einem Umbau ist das möglich.

Die Bedeutung alternativer Kraftstoffe nimmt immer weiter zu. Zum einen ist es wichtig, dass Alternativen für den endlichen Rohstoff Erdöl gefunden werden, damit wir auch in Zukunft mobil bleiben können. Zum anderen stehen natürlich auch Aspekte bezüglich des Umweltschutzes im Vordergrund.

Für den Verbraucher ist ein weiterer Punkt nicht zu unterschätzen, nämlich der Preis. Mit Blick auf die relativ hohen Kosten für Kraftstoffe werden günstige Alternativen – beispielsweise das Autogas – immer beliebter. Da hört sich folgender Gedanke doch geradezu verlockend an: Ganz herkömmliches Pflanzenöl tanken und unbeschwert losfahren. Und tatsächlich gibt es Fahrzeuge, die genau das können.

Bezüglich dieser eher unbekannten Art des Kraftstoffs ergeben sich jedoch viele Fragen. Wofür steht die Abkürzung Pöl? Welche Arten von Öl können benutzt werden? Kann ich Rapsöl oder Sonnenblumenöl tanken? Bekomme ich in Deutschland Pöl an Tankstellen? Diese und weitere Fragen sollen im folgenden Ratgeber beantwortet werden.


FAQ: Pflanzenöl (Pöl)

Kann jedes Auto Pöl tanken?

Nein, möchten Sie Pflanzenöl als alternativen Kraftstoff verwenden, sind dafür Umbauten notwendig.

Sind Pöl und Biodiesel identisch?

Nein, beim Biodiesel verändern chemische Prozesse die Eigenschaften des Kraftstoffs und passen diese dem Diesel an.

Lässt sich alternativ auch mit Salatöl tanken?

Grundsätzlich besteht bei entsprechend umgebauten Fahrzeugen diese Möglichkeit. Da auf Kraftstoffe aber besondere Steuern erhoben werden, stellt das Tanken mit Salatöl aus dem Supermarkt eine Steuerhinterziehung dar.

Welche Pflanzenöle eignen sich als Kraftstoff?

Bei der Verwendung von Pöl wird etwa 50% weniger Ruß ausgestoßen als bei herkömmlichem Diesel.
Bei der Verwendung von Pöl wird etwa 50% weniger Ruß ausgestoßen als bei herkömmlichem Diesel.

Grundsätzlich eignen sich viele verschiedene Pflanzenöle – kurz Pöl genannt – als Kraftstoff für Dieselmotoren. In Deutschland wird meist Rapsöl benutzt, doch Sie können auch Sonnenblumenöl (herkömmliches Salatöl) tanken.

Pöl als Ersatz für Dieselkraftstoff

Für den Betrieb mit Pöl ist nicht jedes Dieselfahrzeug geeignet. Das liegt daran, dass das Öl (z.B. Rapsöl) über eine größere Viskosität als herkömmlicher Dieselkraftstoff verfügt. Pöl ist im Vergleich also zähflüssiger. Des Weiteren ist die Zündwilligkeit schlechter. Aus diesen Gründen muss der Motor an das Pöl angepasst werden, es sind also Umbauten am Auto nötig.

Pöl-Umbau – Was ist zu beachten?

Bei einer Pflanzenöl-Umrüstung kann zwischen zwei Arten unterschieden werden:

  • Ein-Tank-System: Bei dieser Form der Pöl-Umrüstung wird das Auto ausschließlich mit dem alternativen Kraftstoff betrieben. Es wird kein Dieselkraftstoff für den Startvorgang benötigt, dafür ist jedoch eine Erwärmung des Öls notwendig. Außerdem müssen bei dieser Form der Pflanzenöl-Umrüstung meist Veränderungen an den Einspritzdüsen und den Glühkerzen vorgenommen werden.
  • Zwei-Tank-System: Hier wird ein kleiner, zusätzlicher Tank eingebaut, der mit Diesel betankt wird. Dieser wird zum Start des Motors benötigt. Ist die Betriebstemperatur erreicht, wird die Kraftstoffzufuhr auf Pöl umgestellt.

Ob und auf welche Art Ihr Fahrzeug für die Pöl-Umrüstung geeignet ist, können Sie beim Hersteller erfragen. Auch eine Fachwerkstatt kann Ihnen hilfreiche Tipps geben. Denken Sie auch daran, dass der Umbau zum Pflanzenölmotor meist vom TÜV abgenommen werden muss.

Unterschiede zwischen Pöl und Biodiesel
Verwechseln Sie nicht Biodiesel und Pöl! Hierbei handelt es sich um unterschiedliche Kraftstoffe. Biodiesel wird zwar aus Pflanzenölen hergestellt, wird aber in einem chemischen Prozess verändert und damit in seinen Eigenschaften dem Diesel angepasst.

Bekomme ich Pflanzenöl an der Tankstelle?

Pöl ist an Tankstellen nur selten zu finden.
Pöl ist an Tankstellen nur selten zu finden.

Rapsöl an Tankstellen zu finden, ist meist ein schwieriges Unterfangen. Nur an wenigen Orten können Sie Pöl direkt kaufen. Einfacher ist es, wenn Sie sich eine eigene Tankstelle einrichten. Sie können einen eigenen kleinen Kunststofftank aufstellen und aus diesem das Pöl tanken.

Seit dem Jahr 2008 wird der Kraftstoff Pflanzenöl für das Auto besteuert. Aus diesem Grund dürfen Sie kein Salatöl aus dem Supermarkt verwenden. Tun Sie dies doch, können Sie wegen Steuerhinterziehung belangt werden.

Pflanzenöl (Pöl) tanken: Welcher Preis fällt an?

Lange Zeit konnten Verbraucher, die Pflanzenöl tanken, vom günstigen Kraftstoffpreis profitieren. Doch seit Januar 2008 wurde der Steuersatz für Pöl gemäß dem neuen Energiesteuergesetz sukzessive angehoben. Seit 2012 liegt der Steuersatz bei 45 Cent pro Liter. Für normalen Dieselkraftstoff fallen 47,04 Cent pro Liter an. Der Preisvorteil beim Pflanzenöl nimmt damit ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (119 Bewertungen, Durchschnitt: 3,92 von 5)
Pflanzenöl (Pöl) tanken – Alternativer Kraftstoff für Dieselfahrzeuge
Loading...

Über den Autor

Meike
Meike Z.

Meike machte ihren Master im Fach Linguistik an der Universität Paderborn. Seit 2016 ist sie Teil des Redaktionsteam von bussgeldrechner.org. Dank ihrer über die Jahre erworbenen Expertise bereitet sie selbst komplexe verkehrsrechtliche Themen leicht verständlich auf.

9 Kommentare

  1. René

    6. Oktober 2023 at 16:57

    Welche Art von Steuerhinterziehung soll bitte bei eigens hergestellten Sprit bestehen ?
    Ich nutze ja keinen Diesel und zahle nur die Benzinsteuer ? Desweiteren ist das Fahrzeug mein Eigentum und selbst WENN ich in meinen Tank Kuhfladen drücken würde, wäre das keine Hinterziehung da hier keine Steuern fällig sind..weil Kuhfladen.
    Ich zahle ja auch keine Steuern für Sprit den ich nicht brauche wenn ich Fahrrad fahre oder ?
    Außerdem habe ich bei Salatöl das ich gekauft habe, bereits Steuern bezahlt und somit ist es keine Steuerhinterziehung.

    • GZ

      18. Dezember 2023 at 16:44

      Sehr geehrter Herr Rene,
      mit dem Einfüllen in den Tank wird eine steuerrechlich sogenannte „Umwidmung“ vorgenommen.
      Aus Salatöl wird somit Kraftstoff und dieser ist als Kraftstoff zu versteuern. Fahren mit Pöl aus dem Supermarkt=Steuerhinterziehung.
      BG

    • Hansi

      15. Dezember 2023 at 2:01

      Doch, es ist Steuerhinterziehung. Supermarktes ist für den menschlichen Genuss gedacht und entsprechend besteuert. Füllst Du es in den Tank, wird es verbrannt, erzeugt Schadstoffe etc. Darauf fällt ein anderer Steuersatz an (Dieselsteuer).

  2. axel

    17. Januar 2023 at 14:59

    Grüß Gott an die Runde! Wer kann mir diese Frage beantworten? Kann man einen 300D von (Merzedes G) Bj. 1989 mit Pöl fahren und was sollte man dabei beachten?

    • Dominik

      24. November 2023 at 10:39

      Guten Tag,

      kannst du, solltest aber einen Plattenwärmetauscher einbauen sowie ggf ein zweitanksystem, was ich bei meinem OM604 gemacht habe. Desweiteren den Förderbeginn auf von 15 nach auf 10 nach vorverstellen und die Düsen von 115 Bar ÖD auf 150 Bar ÖD umänderen sowie Vorleitungen mit 8 mm ID aus nbr einbauen. Dichtungen an der RESP durch Viton modelle ersetzen (monopoel.de) sowie die Fördermenge (deckel hinten öffnen und unten links schraube um 180 grad nach links drehen, halten sowie mit der Mutter wieder konntern) erhöhen. Dann freie fahrt und erfolg beim PÖLen

      Grüße,

      Dominik.

    • Ruffy

      23. März 2023 at 19:32

      Wenns ein Wirbelkammer/Vorkammer Diesel ist, ja.
      Also wenn du einen OM 606 oder OM 603 hast, dann kann dieser Prinzipiell PÖL fahren.
      Im Sommer tendenziell ohne Umrüstung im Winter bzw Frühling/Herbst sollte man entweder eine Art Kraftstoff Vorwährmung einbauen bzw gleich auf ein 2 Tank system umrüsten.

      Ich selbst fahre einen E300 Turbodiesel (OM 606) den ich im Sommer mal mit Rapsöl befeuern werde.
      Bei YT gibt’s einen Kanal, der sich auf OM 606 Tuning Spezialisiert hat und in einem seiner Videos in seinen 400PS OM606 mal Rapsöl Tankt und auf’m Prüfstand testet, kein Leistungsverlust oder ähnliches ( Diesel Pump UK)

  3. Sven

    9. März 2022 at 20:06

    @Alexandros: Das Problem mit den Dichtungen beim Biodiesel ist hinlänglich bekannt und sollte bei neueren Fahrzeugen nicht mehr auftreten.

  4. Alexandros

    21. September 2021 at 17:10

    Es gibt einige Autos die keinen Umbau brauchen. Alle alten Wirbelkammer Diesel können Salatöl fahren (z.B. Mercedes, VW, Citroen….)

    Bin selber mit meinem 190D über 30000km reines Salatöl vom Supermarkt gefahren.

    Biodiesel ist aggressiv und beschädigt die Dichtungen, beim Pflanzenöl ist das nicht der Fall.

  5. Joe

    23. Mai 2021 at 20:58

    Moin,

    Gibt es denn nun eine Möglichkeit an, als Kraftstoff besteuertes, Pöl zu kommen?
    Wenn ja, welche wäre das?

    gruß
    Joe

Verfasse einen neuen Kommentar