Scheibenwischer funktionieren nicht: Was kann dazu führen und was ist zu tun?

Von Dörte L.

Letzte Aktualisierung am: 22. September 2023

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Bußgelder bei Fahren mit schlechter Sicht

VerstoßSanktionen
Kfz geführt, obwohl Scheibenwischer fehlten oder mangelhaft waren5 EUR
ohne gültige Betriebserlaubnis gefahren50 EUR

FAQ: Scheibenwischer funktionieren nicht

Woran kann es liegen, wenn die Scheibenwischer nicht mehr funktionieren?

Das Scheibenwischer nicht mehr richtig funktionieren, kann unterschiedliche Gründe haben. Zum einen können Wischerblätter porös oder der Wischermotor defekt sein und dazu führen, dass die Scheibenwischer eingeschränkt funktionieren. Nicht nur das, sondern auch Schäden an der Pumpe oder fehlendes Wischwasser können die Funktion beeinträchtigen. Weitere Informationen zu üblichen Gründen finden Sie hier.

Was sollten Sie tun, wenn Scheibenwischer nicht funktionieren?

Mitunter lassen sich kleinere Probleme leicht selbst beheben. So können Sie das Wischwasser nachfüllen oder die Wischerblätter tauschen. Sind allerdings Motor oder Pumpe defekt, kann das oftmals nur im Rahmen einer Autoreparatur behoben werden. Wie Sie sich bei einem Defekt am besten verhalten, lesen Sie hier. Welche Kosten auf Sie zukommen können, haben wir hier zusammengefasst.

Müssen Sie mit einem Bußgeldrechen, wenn Sie fahren und die Scheibenwischer funktionieren nicht?

Fahrer sind dafür verantwortlich, dass das Fahrzeug verkehrssicher ist und bei der Fahrt freie Sicht besteht. Sind die Scheibenwischer defekt, kann das nicht mehr gewährleistet werden. Fahren Sie denn noch, kann ein Verwarngeld möglich sein. Wie hoch dieses ausfällt, können Sie der Tabelle hier entnehmen.

Die Scheibenwischer funktionieren nicht richtig: Woran kann das liegen?

Ein Scheibenwischer funktioniert nicht richtig? Die Ursache kann in verschiedenen Bereichen liegen.
Ein Scheibenwischer funktioniert nicht richtig? Die Ursache kann in verschiedenen Bereichen liegen.

Die Scheibenwischer funktionieren nicht? Die Ursache hierfür kann in verschiedenen Bereichen liegen. Wichtig ist, dass Sie das Problem zeitnah angehen, denn defekte Scheibenwischer stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Können Sie die Scheiben nicht mehr von Schmutz, Regen oder Schnee befreien, schränkt das die Sicht mitunter erheblich ein und ein Weiterfahren ist kaum möglich. In der Regel sind bei Fahrzeugen Front- und Heckscheibenwischer vorhanden. Funktioniert einer nicht richtig, kann das also zu gefährlichen Situationen führen.

Scheibenwischer müssen während der Fahrt immer einwandfrei funktionieren und das Sichtfeld freihalten. In § 40 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) ist festgelegt, wie Scheibenwischer beschaffen sein müssen, damit sie diese Aufgabe erfüllen können.

Windschutzscheiben müssen mit selbsttätig wirkenden Scheibenwischern versehen sein. Der Wirkungsbereich der Scheibenwischer ist so zu bemessen, dass ein ausreichendes Blickfeld für den Führer des Fahrzeugs geschaffen wird.

Sind Scheibenwischer vorne oder hinten kaputt, schränkt das die Nutzbarkeit des Fahrzeugs ein. Fahren Sie dennoch und werden kontrolliert, wird mindestens ein Verwarngeld in Höhe von 5 Euro fällig. Erlischt die Betriebserlaubnis durch die defekten Scheibenwischer, müssen Sie 50 Euro zahlen.

Scheibenwischer kaputt: Gründe für Fehlfunktionen oder Defekt

Für den sicheren Betrieb eines Fahrzeugs sind Scheibenwischer essenziell. Funktionieren sie nicht, kann das verschiedene Ursachen haben. Verschlissene Wischerblätter können ebenso für einen Ausfälle sorgen, wie ein undichter Wischwasserbehälter oder ein Scheibenwischmotor mit Defekt. Es ist gut möglich, dass der Grund für den Ausfall nicht so einfach zu ermitteln ist, sodass die Fahrt zur Werkstatt notwendig wird.

Zu den häufigsten Gründen, warum der Scheibenwischer ohne Funktion ist, gehören unter anderem folgende:

  • defekte oder beschädigte Wischergestänge: Bewegung der Wischer ist nicht möglich
  • abgenutzte Wischerblätter: Schlieren, Streifen und Kratzer auf den Scheiben
  • defekter Scheibenwischermotor: Antrieb der Wischer ist nicht möglich
  • Defekte oder Fehler in der Elektrik, am Lenkstockhebel oder bei den Sicherungen: Kurzschlüsse, Fehler in der Stromversorgung des Motors und der Pumpe
Ist der Motor vom Scheibenwischer kaputt? Das Reparieren verursacht Kosten.
Ist der Motor vom Scheibenwischer kaputt? Das Reparieren verursacht Kosten.

Wollen Sie fahren und der Scheibenwischer funktioniert nicht mehr richtig, sollten Sie zeitnah tätig werden. Das gilt auch, wenn ein Abschalten beim Scheibenwischer fehlschlägt. Geht dieser nicht aus bzw. mehr in die Grundstellung, kann das die Sicht beeinträchtigen bzw. zu Schäden auf der Scheibe führen.

Setzen während der Fahrt die Scheibenwischer aus und funktionieren nicht mehr, sollten Sie bei Regen oder Schnee an einer sicheren Stelle anhalten. Können Sie das Problem nicht selbst beheben, sollten Sie einen Pannendienst rufen, denn das Weiterfahren wäre ein zu hohes Risiko. Sie können aber auch auf besser Witterungsbedingungen warten, wenn nur ein kurzer Schauer absehbar ist und sich danach auf den Weg in die Werkstatt machen.

Scheibenwischer am Pkw funktionieren nicht: Welche Kosten sind möglich?

Die Scheibenwischer vorne oder hinten funktionieren nicht richtig, bedeutet in vielen Fällen, dass Sie Teile tauschen oder in der Werkstatt fahren müssen. In jedem Fall kommen Kosten auf Sie zu. Je nachdem was beim Scheibenwischer defekt ist, sind Kosten unterschiedlich anzusetzen. So liegen die Kosten für neue Wischerblätter durchschnittlich bei circa 15 bis 30 Euro.

Sind Sicherungen oder Relais defekt, liegen die Kosten bei etwa 50 Euro. Muss allerdings der Wischermotor getauscht oder die Pumpe repariert werden, dann müssen Sie mit 100 bis 300 Euro rechnen. Ähnlich fallen die Ausgaben aus, wenn ein Wechsel des Lenkstockhebels erforderlich ist.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Scheibenwischer funktionieren nicht: Was kann dazu führen und was ist zu tun?
Loading...

Über den Autor

Dörte
Dörte L.

Dörte hat an der Universität Potsdam Anglistik und Germanistik studiert und gehört seit 2016 ist sie Teil des bussgeldkatalog.de-Teams. Ihre redaktionellen Schwerpunkte liegen im Bereich Verkehrsrecht u. a. bei ausländischen Verkehrsregeln sowie den besonderen Regelungen für Lkw-Fahrer.

Verfasse einen neuen Kommentar