Smart Repair: Fürs Auto eine günstige Option?

Von bussgeldrechner.org, letzte Aktualisierung am: 28. Juni 2022

FAQ: Smart Repair

Was wird bei Smart Repair gemacht?

Smart Repair ist eine Abkürzung und steht für „Small Middle Area Repair Technologies“. Das bedeutet, dass kleinere und mittlere Schäden an Fahrzeugen mit relativ wenig Aufwand beseitigt werden. Hierzu gehört unter anderem die Beseitigung von Kratzern, Dellen, Beschädigungen an Polstern oder Steinschlägen. Weitere Informationen zu dieser Art der Autoreparatur erhalten Sie hier.

Wann geht Smart Repair nicht?

Ist der beschädigte Bereich zu groß oder betrifft der Schaden Motor, Fahrwerk oder sicherheitsrelevante Bauteile, kann dies in der Regel nicht mehr mit Smart Repair behoben werden. Wann diese Methode an ihre Grenzen stößt, erfahren Sie hier.

Mit welchen Kosten ist bei Smart Repair zu rechnen?

Die Kosten für ein Auto können bei Smart Repair variieren. Sie hängen von der Art der Durchführung und der Größe des Schadens ab. Es spielt zudem eine Rolle, ob Sie die Reparaturen in einer Werkstatt ausführen lassen oder diese selbst vornehmen. Durchschnittlich liegen die Preise zwischen 15 und 80 Euro. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Smart Repair: Schäden an Stoßstange, Lack & Co. kosteneffizient reparieren

Smart Repair kann bei Steinschlag unter Umständen eine Lösung sein.
Smart Repair kann bei Steinschlag unter Umständen eine Lösung sein.

Die Reparatur von Schäden am Fahrzeug können sich zu einem kostspieligen Unterfangen entwickeln. Das trifft auf kleinere bis mittlere ebenso zu wie auf größere. Ausschlaggebend ist oft, wie groß der Schaden ist und mit welchem Aufwand dieser repariert werden muss. Ist dieser nicht allzu hoch, setzen viele Fahrzeuginhaber seit einiger Zeit auf Smart Repair.

Hierbei steht Smart nicht etwa für intelligent oder clever, sondern bezeichnet ein spezielles Reparaturverfahren. SMART ist die Abkürzung für „Small Middle Area Repair Technologies. Es handelt sich also um Techniken, die zum Einsatz kommen, um kleinere Beschädigungen auszubessern bzw. zu reparieren. Dieses Vorgehen kann sich zum Beispiel lohnen, wenn ein Verkauf ansteht oder Sie ein Leasing-Fahrzeug zurückgeben wollen.

Smart Repair soll die Kosten im Rahmen halten und die Schäden so beheben, dass es zu keinen Folgeschäden kommt bzw. die ausgebesserten Stellen keinen Nachteil darstellen. Auch die Dauer der notwendigen Reparaturen spielt oft eine Rolle, wenn sich Fahrzeugbesitzer für Smart Repair entscheiden. Denn durch dieses Verfahren müssen nicht mehr große Teile ausgetauscht bzw. durch eine Neulackierung behandelt werden. Die Reparatur findet punktuell in kleinen Bereichen statt und spart dadurch oftmals enorm viel Zeit. Welche Schäden kann man mit Smart Repair genau reparieren?

Wichtig ist, dass die beschädigte Fläche nicht zu groß bzw. mit wenig Aufwand zu reparieren ist und die Beschädigungen nur oberflächlich vorhanden sind. Folgende Schäden können durch dieses Verfahren in der Regel beseitigt werden:

  • Risse an Polstern
  • Brandlöcher an Polstern
  • Kleinere Löcher oder Kratzer im Armaturenbereich
  • punktuelle Reparaturlackierungen (Spot-Repair)
  • lackschonendes Ausbeulen kleiner Bereiche
  • gerissene / gebrochene Stoßstangen aus Kunststoff
  • Steinschlag an Scheiben oder Lack

Funktionsweise von Smart Repair: Kann ich selbst tätig werden?

Ob Sie Smart Repair im Lack, an der Stoßstange, den Felgen oder Polsterns selbst versuchen oder eine Werkstatt beauftragen, hängt sicherlich von ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten ab. Auch die Komplexität des Schadens spielt eine relativ große Rolle bei der Entscheidung. Zudem gibt es für bestimmte Arbeiten keine Reparatursets oder Materialien für den Eigengebrauch. Das ist zum Beispiel oftmals bei einem Steinschlag in der Windschutzscheibe der Fall.

Smart Repair kann das Lackieren, Ausbeulen oder Flicken von kleineren Schäden beinhalten.
Smart Repair kann das Lackieren, Ausbeulen oder Flicken von kleineren Schäden beinhalten.

Dennoch kann das Reparieren mit Smart Repair ohne Hilfe einer Werkstatt eine Alternative darstellen und weitere Kosten sparen. Für mögliche Reparaturen, die Sie selbst durchführen wollen, gibt es im Handel verschiedene Werkzeuge und Sets. Zu diesen gehören unter anderem Lackstifte, Sets zum Flicken von Polsterschäden oder zum Ausbessern von kleinen Dellen. Aber auch Sets für Schäden am Armaturenbrett sind erhältlich.

Wenden Sie zum Beispiel beim Lack Smart Repair an, hängt der Erfolg davon ab, ob der vorhandene Lack sich auch tatsächlich durch den Stift ablösen und im Schaden verbreiten lässt. Nutzen Sie Smart Repair beim Autositz, zum Beispiel zum Verschließen von Brandlöchern, sollten Sie sich die Anleitung gut durchlesen. Denn oftmals kommt ein Kleber zum Einsatz, dessen Farbe entsprechend den Polstern mithilfe der Textilfasern im Set angemischt werden muss. Der Kleber verschließt das Loch und die Textilfasern werden von unten am Loch angebracht.

Auch bei Beulen im Blech können Reparatursets Smart Repair ermöglichen. In der Regel handelt es sich um ein Hebewerkzeug, das mit Kleber und Gummifuß über der Beule angebracht wird. Mittels einer Schraubvorrichtung soll beim Smart Repair dann die Delle aus dem Blech herausgezogen werden.

Trauen Sie sich die Nutzung der Sets oder Werkzeuge zu, kann dieser Weg eine preisgünstige Option zur Werkstatt darstellen. Allerdings ist nicht immer garantiert, dass das Ergebnis auch zufriedenstellend ist. Im Zweifel sollten Sie auch beim Smart Repair Fachpersonal konsultieren.

Smart Repair in der Werkstatt

Sind Ihnen die Reparatursets nicht geheuer oder wollen Sie den Aufwand nicht selbst betreiben, kann das Smart-Repair-Verfahren auch in einer Werkstatt zur Anwendung kommen. Auch hier gilt, dass die Schäden nicht zu großflächig auftreten, sondern einen kleinen Bereich nur oberflächlich betreffen. Mitunter sind bestimmte Reparaturen auch nur in der Werkstatt ausführbar. So können via Smart Repair Kratzer, Rost, Felgen, Steinschläge, Polsterschäden oder Stoßstange repariert werden.

Smart Repair kann beim Auto kostspielige Reparaturen umgehen.
Smart Repair kann beim Auto kostspielige Reparaturen umgehen.

Es ist bereits gang und gäbe, dass kleinere Schäden im Autolack per Smart Repair ausgebessert werden, anstatt eine komplette Lackierung des betroffenen Bereichs zu beauftragen. So sparen Sie Kosten, Ressourcen und auch Zeit ein. In der Regel findet die Ausbesserung in einer Werkstatt durch Airbrush-Techniken statt. Auch eine punktuelle Ausbesserung (Spot-Repair) mit kleinen Lackpistolen oder Spraydosen findet hier Anwendung.

Schäden im Armaturenbrett, wie Löcher oder Kratzer, können per Smart Repair gut beseitigt werden. Meist werden Füll- und Spachtelmassen zum Auffüllen der Unebenheiten verwendet, bevor auch hier wieder die Farbpistole zum Einsatz kommt. Ähnlich gehen Werkstätten bei Rissen oder Löchern in den Polstern vor. Es werden ebenfalls Füllmassen sowie Kunstharze und Kleber angewendet.

Darüber hinaus sind die folgenden Reparaturen in der Regel eher etwas für die Werkstatt, auch wenn das Smart-Repair-Verfahren anwendbar ist:

  • Reparatur Kunststoff-Stoßstangen (Einsatz von Heißkleber, Stabilität durch Einschmelzen von Draht oder Metall in die Stoßstange, Spachtelmasse zum Auffüllen, Lackierung)
  • Steinschläge in Scheiben (spezielles Kunstharz zum Verschließen, UV-Licht zum Aushärten)
  • Kleinere bis mittlere Dellen im Blech (Werkzeuge zum Herausziehen der Beulen, Stahlstifte, teilweise neue Lackierung notwendig)
  • Felgen (Entfernen von Kratzern, Nachlackieren der Felge)

Wann ist Smart Repair keine Alternative?

Smart Repair: Kosten für Lack-Reparaturen etc. unterschieden sich je nach Anbieter.
Smart Repair: Kosten für Lack-Reparaturen etc. unterschieden sich je nach Anbieter.

Bei größeren Schäden bzw. wenn der Schaden im Lack, an der Stoßstange oder im Polster größere Flächen ausmachen, ist eine Reparatur über Smart Repair kaum möglich. Rost oder Brüche in Bauteilen zählen ebenfalls zu den Reparaturen, die nicht mehr per Smart Repair durchgeführt werden können. Gleiches gilt bei gebrochenen oder verbeulten Felgen.

Beim Steinschlag gilt zum Beispiel die Beschränkung, dass der betroffene Bereich nicht größer als 5 mm sein darf. Darüber hinaus darf der Schaden nicht das Sichtfeld des Fahrers betreffen. Auch Kratzer, die mit Smart Repair, ausgebessert werden, sollte nicht zu großflächig sein. Bei Rost gilt, dass zwar der Anblick bearbeitet werden kann, Smart Repair aber in der Regel nicht die Ursache beseitigt.

Ist die Stoßstange zu stark beschädigt und die Stabilität nicht mehr gegeben, müssen Werkstätten auf herkömmliche Reparaturen zurückgreifen oder das Bauteil austauschen.

Smart Repair: Welche Preise werden verlangt?

Je nachdem, ob Sie selbst tätig werden oder in eine Werkstatt gehen, können sich die Kosten bei Smart Repair unterscheiden. So liegen die Ausgaben für Reparatursets der verschiedenen Schäden durchschnittlich zwischen 15 und 40 Euro. Funktioniert die Anwendung nicht, können Kosten für einen weiteren Versuch oder die Werkstatt hinzukommen.

In der Werkstatt sollten Sie bei Smart Repair für Kratzer mit Kosten von etwa 40 Euro rechnen. Bei Hagelschäden werden ca. 80 bis 90 Euro fällig. Je nach Schwere des Schadens können die Preise für Stoßstangen und Dellen auch dreistellig ausfallen. Im Durchschnitt liegen die Smart-Repair-Kosten bei einer Stoßstange oder Delle bei 60 Euro.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Smart Repair: Fürs Auto eine günstige Option?
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar