bussgeldrechner.org

TÜV-Plakette: Wie lesen Sie sie richtig?

Wie liest man die TÜV-Plakette?

Wie liest man eine TÜV-Plakette richtig ab? Wer die Regeln kennt, weiß genau, wann die nächste HU fällig ist.

Wie liest man eine TÜV-Plakette richtig ab? Wer die Regeln kennt, weiß genau, wann die nächste HU fällig ist.

Alle zwei Jahre – bzw. im Falle eines Neuwagens nach 36 Monaten – müssen Sie Ihr Fahrzeug bei einer Prüfstelle zur Hauptuntersuchung (HU) vorstellen. Wenn die Verkehrssicherheit bestätigt wird und es keine Mängel gibt, gilt die Untersuchung als bestanden.

Nach der bestandenen HU wird dann die TÜV-Plakette auf das Kennzeichen an Ihrem Auto geklebt. Obwohl jeder weiß, wie sie aussieht, wissen viele Autofahrer nicht, wie man die TÜV-Plakette eigentlich richtig lesen muss.

Wofür die Zahlen, die Farben und die Ausrichtung des Aufklebers stehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Wofür stehen die Farben und Zahlen auf der Plakette?

Wann muss ich zum TÜV? Die TÜV-Plakette richtig lesen ist der Schlüssel.

Wann muss ich zum TÜV? Die TÜV-Plakette richtig lesen ist der Schlüssel.

Den Termin für die nächste Untersuchung für Ihr Fahrzeug können Sie an Ihrem Auto von der TÜV-Plakette ablesen. Vorausgesetzt, Sie wissen, wie Sie den TÜV-Aufkleber lesen sollen. Wenn Sie die folgenden Regeln beachten, sollte das Ablesen der TÜV-Plakette in Zukunft kein Problem mehr sein:

In der Mitte der Plakette steht eine zweistellige Zahl. Diese Zahl steht für das Jahr, in dem der TÜV abläuft. Für die verschiedenen Jahre gibt es zusätzlich Farben.

Dabei werden jeweils drei Jahreszahlen einer Farbe zugeteilt:

  • Rosa*: 2017, 2023, 2029
  • Grün: 2018, 2024, 2030
  • Orange: 2019, 2025, 2031
  • Blau: 2020, 2026, 2032
  • Gelb: 2021, 2027, 2033
  • Braun: 2022, 2028, 2034

*Zum aktuellen Zeitpunkt (Stand 2018) dürften keine Fahrzeuge mit rosa Plaketten auf den Straßen sein. Entweder die HU ist bereits 2017 abgelaufen, oder sie müsste noch bis 2023 gültig sein. Da eine HU alle 2 Jahre erneuert werden muss, wäre das aktuell nicht möglich.

Die Farbe der TÜV-Plakette soll das Erkennen des Jahres aus der Ferne erleichtern. Da pro Farbe theoretisch nur eine Jahreszahl in Frage kommt (die anderen Jahre, die dieser Farbe zugeordnet sind, liegen zu weit in der Zukunft), ist auch ohne genaues Hinschauen das Jahr erkennbar.

Durch die Farbe der TÜV-Plakette können Polizisten und Verkehrsbeamte auch während der Fahrt erkennen, ob der TÜV eines Wagens abgelaufen ist.
So können Fahrzeuge, die ohne gültigen TÜV unterwegs sind, aus dem Verkehr gezogen werden, damit keine Gefährdung für die allgemeine Verkehrssicherheit besteht.

TÜV-Plakette richtig ablesen: Was bedeuten Farbe und Zahlen?

TÜV-Plakette richtig ablesen: Was bedeuten Farbe und Zahlen?

Auf der Plakette befinden sich außerdem zwei schwarze Streifen, die vor und hinter der 12 liegen. Diese Markierung soll – genauso wie die Farbe der Plakette – das Feststellen des Ablaufmonats der HU aus der Ferne erleichtern.

Die Ausrichtung der Plakette zeigt den Monat an, in dem der TÜV abläuft. Dabei entsprechen die 12 Stunden der Uhrzeit jeweils einem der 12 Monate des Jahres. Vier Uhr steht also beispielsweise für den April.

Wie muss man die TÜV-Plakette ablesen? – Ein Beispiel

Um zu verdeutlichen, wie genau Sie die TÜV-Plakette lesen müssen, ein Beispiel:

Auf Ihrem KFZ befindet sich eine blaue Plakette, bei der die 12 auf 3 Uhr steht. In der Mitte der Plakette steht eine 20. Die Zahl in der Mitte – also die 20 – gibt das Jahr an. Die Ausrichtung der Plakette in Richtung der 3 steht für den dritten Monat des Jahres – also März. In diesem Fall läuft die HU demnach im März 2020 ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 3,95 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar