bussgeldrechner.org

Was Sie beim Gefahrgutunfall beachten sollten

Das richtige Verhalten bei einem Unfall mit Gefahrgut

Ein Unfall mit Gefahrgut kann sehr gefährlich sein.

Ein Unfall mit Gefahrgut kann sehr gefährlich sein.

Einen Unfall im Straßenverkehr mitzuerleben oder als Ersthelfer auf einen zu stoßen, ist immer eine schwierige Situation für alle Beteiligten. Besonders kritisch kann es allerdings werden, wenn ein LKW in den Unfall involviert ist, der Gefahrgut transportiert. Dabei ist es egal, ob der Unfall auf einer Autobahn oder Landstraße verursacht wurde.

Denn das Gefahrgut kann bei Auslaufen nicht nur die Natur schädigen, sondern auch der Gesundheit des Menschen schaden oder im schlimmsten Fall zu Explosionen führen. Aber was genau sollten Sie bei einem Gefahrgutunfall beachten? Ist immer der Einsatz der Feuerwehr nötig?

Was beim Unfall mit einem Gefahrguttransporter passieren kann

Gefahrgüter sind besondere Stoffe oder Flüssigkeiten, die gesundheitsschädlich auf Mensch und Natur wirken können. In § 2 des Gesetzes über die Beförderung gefährlicher Güter (GGBefG) wird Gefahrgut wie folgt definiert:

Gefährliche Güter im Sinne dieses Gesetzes sind Stoffe und Gegenstände, von denen auf Grund ihrer Natur, ihrer Eigenschaften oder ihres Zustandes im Zusammenhang mit der Beförderung Gefahren für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung, insbesondere für die Allgemeinheit, für wichtige Gemeingüter, für Leben und Gesundheit von Menschen sowie für Tiere und Sachen ausgehen können.“

Entsprechend ist beim Transport dieser Gefahrgüter besondere Vorsicht extrem wichtig. Deshalb müssen auch bei einem Unfall mit einem Gefahrguttransporter besondere Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden.

Gefahrgutunfälle – Wie Sie richtig agieren

Die Bergung von Verletzten beim Gefahrgutunfall sollte geschulten Rettungskräften überlassen werden.

Die Bergung von Verletzten beim Gefahrgutunfall sollte geschulten Rettungskräften überlassen werden.

Wenn mit Gefahrgut ein Unfall passiert und Sie in diesen verwickelt werden oder als Helfer zur Stelle sind, sollten Sie einige Regeln beachten. Denn: Sie sollten sich der Gefahrenstelle nicht nähern und die Hilfe speziell ausgebildeten Fachkräften der Feuerwehr überlassen.

Zudem wird geraten, einen Mindestabstand von 60 Metern zur Gefahrenstelle zu halten. Dieser sollte,  je nach Windstärke und –richtung, entsprechend vergrößert werden, um den Kontakt mit den Gefahrgütern so gut wie möglich zu vermeiden. Denn wenn ein Gefahrguttransporter in einen Unfall verwickelt wird und Sie helfen wollen, kann Ihre Sicherheit dabei nicht ausgeschlossen werden.

In diesem Fall müssen Sie zuerst Ihre eigene Sicherheit gewährleisten und das geht nur, wenn Sie sich der Unfallstelle nicht nähern. Geschulte Fachkräfte der Feuerwehr werden die Bergung der Verletzten dann im Einsatz übernehmen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar