Multanova 6F: Mobile Überwachung von Rasern

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Was Sie über die mobile Geschwindigkeitsmessung wissen sollten

Das Multanova 6F gehört zu den mobilen Radargeräten.
Das Multanova 6F gehört zu den mobilen Radargeräten.

Wer jeden Tag den gleichen Weg mit dem Auto zurücklegt, beispielsweise von der Wohnung zur Arbeit und wieder zurück, der ist wohl mit fest installierten Blitzern auf der Strecke bestens vertraut und lässt sich so leicht nicht bei einer Ge­schwindigkeitsüberschreitung erwischen.

Anders verhält es sich jedoch, wenn mobile Radargeräte zum Einsatz kommen. Diese können je nach Belieben am Straßenrand aufgestellt werden und überprüfen, welche Fahrer zu schnell unterwegs sind.

Zu diesen Geräten gehört das Multanova 6F Digital. Informationen zur Funktionsweise sowie zu möglichen Fehlern, die im Zusammenhang mit dem Multanova 6F stehen, erhalten Sie im folgenden Ratgeber.

So funktioniert das Multanova 6F

Um eine Geschwindigkeitsüberschreitung festzustellen, müssen mobile Messgeräte wie das Multanova 6F Digital eine spezielle Radartechnik bei der Messung einsetzen. Sie werden in der Regel auf einem Stativ am Straßenrand oder in einem Fahrzeug platziert und geben elektromagnetische Wellen ab, sobald sie in Betrieb sind.

Wenn diese auf ein Kfz treffen, reflektiert dieses den Radarstrahl und sendet ihn zum Gerät zurück. Dabei verändert sich das elektromagnetische Signal. Dies wird „Doppler-Effekt“ genannt.

Durch diesen Effekt ist das Multanova 6F in der Lage, die gefahrene Geschwindigkeit festzustellen. Liegt diese über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, löst dies den Blitzer aus und erstellt eine Aufnahme des betroffenen Fahrers.

Dieser erhält nach einer gewissen Zeit einen Bußgeldbescheid. In diesem wird ihm mitgeteilt, wie hoch das zu zahlende Bußgeld ausfällt, wie viele Punkte in Flensburg auf ihn zukommen und ob schlimmstenfalls ein Fahrverbot verhängt werden muss.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Multanova 6F: Welche Fehlerquellen gibt es?

Wird das Multanova 6F im falschen Winkel zur Straße aufgestellt, können Messfehler entstehen.
Wird das Multanova 6F im falschen Winkel zur Straße aufgestellt, können Messfehler entstehen.

Die im Bußgeldbescheid genannten Folgen müssen jedoch nicht in jedem Fall eintreten. Fehler bei einer Geschwindigkeitsmessung sind keine Seltenheit. Beim Multanova 6F Digital existieren gewisse Fehlerquellen, auf die Sie unbedingt achten sollten. Auf diese Weise können Sie einem Bußgeld möglicherweise doch noch entgehen:

  • Wurde das Multanova 6F z. B. an einem Ort aufgestellt, an dem die elektromagnetischen Wellen an Gebäuden oder anderen Fahrzeugen reflektiert werden könnten, sollten Sie das „Blitzerfoto“ genau studieren. Vielleicht liegt ein Mess­fehler vor und der Bußgeldbescheid ist damit unwirksam.
  • Es kann normalerweise nicht ausgeschlossen werden, dass Blitzer von Zeit zu Zeit einen technischen Fehler aufweisen. Dies trifft auch auf den Multanova 6F zu. Es gehört jedoch zu den Aufgaben der damit betrauten Polizisten, das Messgerät durchzuchecken, bevor es zum Einsatz kommt. Dazu gehört auch die Pflicht zur Eichung. Außerdem sollten die Beamten generell wissen, wie mit dem Radargerät umzugehen ist.
  • Damit die Messung mit dem Multanova 6F zuverlässig ablaufen kann, ist es wichtig, das Messgerät im richtigen Winkel zu platzieren. Dieser sollte sich parallel zur Straße befinden. Zudem muss das Stativ richtig angelegt und die Maße eingehalten werden, die der Hersteller vorsieht. Ansonsten könnte das Ergebnis gerade bei einem Überholvorgang oder einem Wechsel des Fahrstreifens verfälscht werden.
In einem Test des ADAC zu „Fehlerquellen bei Verkehrsüberwachung mit Radar“ wurde aufgedeckt, dass es zu sogenannten Winkelmessfehlern kam, wenn Fahrer mit ihrem Auto die Fahrbahn wechselten und dabei geblitzt wurden. Ca. fünf Prozent der Messungen waren fehlerhaft und fielen dadurch zum Nachteil für die Fahrer aus. Achten Sie daher stets auf die beschriebenen Fehlerquellen beim Multanova 6F und legen Sie ggf. Einspruch gegen den Bußgeldbescheid ein, wenn falsche Geschwindigkeiten gemessen wurden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.