bussgeldrechner.org

EU-Führerschein – Alles zu Kosten, Fristen und Richtlinien

Was ist der EU-Führerschein? – eine kurze Erklärung

Der EU-Kartenführerschein soll die internationale Kommunikation verbessern.

Der EU-Kartenführerschein soll die internationale Kommunikation verbessern.

Wer in einem der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) lebt, genießt den Vorteil, verhältnismäßig unkompliziert durch verschiedene Nachbarländer reisen zu können, ohne sich erst einem bürokratischen Kampf stellen zu müssen. Besonders Urlaubern, die innerhalb der EU mit dem Auto unterwegs sind, erleichtert das die Fahrt.

Noch einfacher soll das Fahren im Ausland durch die Einführung des neuen EU-Führerscheins werden. Die standardisierte Form des Dokuments hilft bei der Kommunikation zwischen Autofahrern und ausländischen Polizisten und Staatsbediensteten.

Vorsicht: Der EU-Führerschein ist kein europäischer Führerschein, der „europäische Führerschein“ oder der „Europa-Führerschein“ existieren nicht. Die Gültigkeit beschränkt sich auf die Mitgliedsstaaten der EU. Eine Liste aller EU-Länder und Infos darüber, ob der EU-Führerschein z.B. in England gültig ist, finden Sie hier.

Wie sieht der EU-Führerschein aus?

Der EU-Kartenführerschein - eine EU-weite Fahrerlaubnis

Der EU-Kartenführerschein – eine EU-weite Fahrerlaubnis

Auf dem EU-Führerschein – der im praktischen Scheckkartenformat daherkommt – finden sich folgende Informationen über den Fahrer in nummerierter Reihenfolge:

  • 1. Name
  • 2. Vorname
  • 3. Geburtsdatum und Geburtsort
  • 4a. Datum der Ausstellung des Führerscheins
  • 4b. Ablaufdatum
  • 4c. Ausstellende Behörde
  • 5. Führerscheinnummer
  • 6. Biometrisches Passbild
  • 7. Unterschrift des Inhabers
  • 8. Wohnort
  • 9. Fahrerlaubnisklassen
  • 10. Erwerbsdatum der jeweiligen Fahrerlaubnisklassen
  • 11. Gültigkeit befristeter Fahrerlaubnisklassen
  • 12. Beschränkungen und zusätzliche Angaben
  • 13. Eintragungen anderer Staaten bei Wohnsitzwechsel
  • 14. Eintragung des Erwerbsdatums der Klassen von Hand (optional)

Die Informationen zu den Punkten eins bis neun befinden sich auf der Vorderseite, die übrigen sind (inklusive einer detaillierten Liste zur Fahrerlaubnis der verschiedenen Klassen) auf der Rückseite des Führerscheins aufgeführt.

Was sind die Vorteile und Funktionen des EU-Führerscheins?

Mit dem EU-Führerschein durch Polen reisen? Kein Problem!

Mit dem EU-Führerschein durch Polen reisen? Kein Problem!

Welche Vorteile bringt so ein neuer EU-Führerschein tatsächlich mit sich? Der einheitliche Standard des EU-Führerscheins ermöglicht in erster Linie bei Polizeikontrollen das schnelle Erkennen der wichtigsten Informationen über den Fahrer – auch wenn der Staatsbeamte eine andere Sprache spricht. So soll verhindert werden, dass es aufgrund von Sprachbarrieren zu Komplikationen und Missverständnissen kommt.

Auch die rein physische Standardisierung des Dokuments kann bei Reisen von Vorteil sein. Ausländische Führerscheinkontrolleure werden den einheitlichen Führerschein eher als solchen erkennen können, als eine veraltete Fahrerlaubnis, die im Zweifelsfall schnell den Eindruck erwecken kann, gefälscht oder ungültig zu sein.

Auch wenn Sie im Nachhinein beweisen können, dass es sich bei dem von Ihnen vorgelegten Führerschein um ein legal erworbenes und gültiges Dokument handelt, bedeutet das einen Bürokratieaufwand, den Sie sich und Anderen mit einem EU-Führerschein ersparen können.

Durch die EU–Führerscheinrichtlinie soll außerdem der Führerscheintourismus begrenzt werden. Auch dem Aufkommen von Fälschungen soll der standardisierte EU-Kartenführerschein entgegenwirken, um mehr Sicherheit auf europäischen Straßen zu schaffen.

Wie und wann müssen Sie zum EU-Führerschein wechseln?

Im Zuge der dritten Führerscheinrichtlinie, die 2013 in Kraft trat, wurde die sofortige Umstellung auf EU-Führerscheine beschlossen. Alle Führerscheine, die in Deutschland nach dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, entsprechen daher bereits dem neuen Format. Sollten Sie also ein „Führerschein-Neuling“ sein, sind Sie in diesem Fall bereits abgedeckt.

Auch Fahrer, die ihren Führerschein nach diesem Stichtag verloren haben oder aus sonstigen Gründen umtauschen mussten, haben als Ersatz in der Regel bereits einen EU-Führerschein erhalten.

Ein neuer EU-Führerschein hilft bei Polizeikontrollen im Ausland.

Ein neuer EU-Führerschein hilft bei Polizeikontrollen im Ausland.

Sollten Sie einen Führerschein besitzen, der vor 2013 ausgestellt wurde, werden Sie diesen früher oder später in einen EU-Führerschein umschreiben lassen müssen. Allerdings bleibt Ihnen dafür noch ausreichend Zeit. Erst ab dem Jahr 2032 ist der EU-Führerschein Pflicht für alle deutschen Autofahrer.

Beantragen können Sie den EU-Führerschein beim Straßenverkehrsamt. In Ausnahmefällen ist auch das Ordnungsamt oder das Landratsamt für die Umschreibung zuständig.

Was kostet der EU-Führerschein?

Die Kosten für den EU-Führerschein setzen sich aus zwei Faktoren zusammen:

  1. Die Bearbeitungsgebühr für die Beantragung bei der Behörde
  2. Die Kosten für ein aktuelles, biometrisches Foto

Die Gebühr für die Ausstellung des Führerscheins beim zuständigen Amt liegt bei etwa 25 Euro. Hinzu kommen die Kosten, die Sie für die Erstellung eines Passbildes einplanen müssen. Diese variieren je nach der Wahl des Photostudios – gehen Sie von fünf bis 20 Euro aus. Insgesamt können Sie also für den EU-Führerschein mit Kosten von ca. 35 Euro rechnen.

Seien Sie sich darüber im Klaren, dass das Bild, das für die Erstellung des Führerscheins verwendet wird, Ihrem derzeitigen äußeren Erscheinungsbild entsprechen muss und zudem noch einige Jahre genutzt werden soll.

Die Nutzung eines zu alten Fotos zum Sparen von Kosten kann im Zweifelsfall dazu führen, dass man Sie bei einer Polizeikontrolle aufgrund des veralteten Fotos nicht identifizieren kann. Dann lauern zusätzliche bürokratische Aufwände und eventuelle Zusatzgebühren. Die Erstellung eines möglichst aktuellen Fotos ist daher empfohlen!

Wie lange ist der EU-Führerschein gültig?

Der EU-Führerschein hat eine Gültigkeit von 15 Jahren. Dann muss er erneuert werden.

Der EU-Führerschein hat eine Gültigkeit von 15 Jahren. Dann muss er erneuert werden.

Anders als beim bisherigen deutschen Führerscheindokument hat der neue Führerschein ein Ablaufdatum. Alle 15 Jahre verliert der EU-Führerschein seine Gültigkeit und Sie müssen Ihre Fahrerlaubnis erneuern lassen.

Dabei ist keine neue Prüfung oder ähnliches notwendig, Sie müssen keinen neuen EU-Führerschein machen. Es geht lediglich um die Überprüfung der Aktualität aller angegebenen Daten. Auf diese Weise soll vor allem Fälschungen entgegengewirkt werden.

Eine Ausnahme bildet die Gültigkeit der auf dem EU-Führerschein verzeichneten Fahrerlaubnisse für Führerscheinklassen, die eine regelmäßige ärztliche Untersuchung zur Sicherstellung der Fahrtüchtigkeit voraussetzt. Dies trifft beispielsweise auf die Führerscheinklassen C, CE, D und DE zu. Besitzer dieser Fahrerlaubnisse müssen bei der Erneuerung ihres EU-Führerscheins die entsprechenden ärztlichen Nachweise vorweisen.

Besonderheiten und weiterführende Fragen: Die Grauzonen des EU-Führerscheins

EU-Führerscheine sollen die internationale Kommunikation im Straßenverkehr verbessern.

EU-Führerscheine sollen die internationale Kommunikation im Straßenverkehr verbessern.

Wie bei vielen anderen Dokumenten gibt es auch für den Führerschein für die EU bestimmte Beschränkungen und Sonderfälle, dadurch ergeben sich verschiedene Fragen und Unklarheiten. Kann man mit dem Erwerb des EU-Führerscheins eine MPU umgehen? Kann ein EU-Führerschein, der z.B. in Polen oder Tschechien erworben wurde, problemlos in Deutschland umgeschrieben werden? Auf diese Sonderfälle wird im Folgenden näher eingegangen.

Mit dem EU-Führerschein eine MPU umgehen?

Bei Verkehrsvergehen, die bei den Behörden Zweifeln an der generellen Fahreignung eines Autofahrers weckt, wird diesem eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) auferlegt. Dies ist beispielsweise bei Trunkenheit am Steuer der Fall. Eine solche Untersuchung ist mit Kosten zwischen 350 und 750 Euro verbunden. Zudem wird empfohlen, sich mit Hilfe professioneller Unterstützung intensiv auf die Untersuchung vorzubereiten, um die Chance zu erhöhen, den Test zu bestehen.

Bei einer solchen MPU geht es vor allem darum, überzeugend zu versichern, die Einstellung zum verantwortungsbewussten Führen eines Fahrzeuges überdacht und geändert zu haben. Dabei ist kein Bestehen garantiert.

Da dieser Prozess zeit- und geldintensiv ist, versuchen viele Betroffene einer MPU mit einem EU-Führerschein zu entgehen. Die Idee dahinter besteht in der Anerkennung des Führerscheins in der gesamten EU. Demnach könnte man seinen Führerschein im Ausland in einen EU-Führerschein umschreiben – trotz MPU, die in Deutschland verhängt wurde. Aber wäre dann der EU-Führerschein auch ohne MPU legal in Deutschland nutzbar?

Können Sie mit dem EU-Führerschein eine MPU umgehen?

Können Sie mit dem EU-Führerschein eine MPU umgehen?

Nach EU-Recht muss der Führerschein in dem Land erworben bzw. umgeschrieben werden, in dem der Betroffene zum Zeitpunkt des Prozesses wohnhaft gemeldet ist. Wer einfach ins Ausland fahren will, um dort einen EU-Führerschein statt einer MPU in Deutschland zu machen, wird damit keinen Erfolg haben. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) ließ diesbezüglich eindeutige Urteile ergehen. In einer Pressemitteilung zum Thema heißt es:

Ein Mitgliedstaat kann jedoch die Anerkennung des Führerscheins verweigern, wenn aufgrund von unbestreitbaren, vom Ausstellermitgliedstaat herrührenden Informationen feststeht, dass der Inhaber des Führerscheins die Voraussetzung eines ordentlichen Wohnsitzes nicht erfüllte.

(Pressemitteilung des EuGH vom 1. März 2012)

Sollten die Behörden feststellen, dass Sie den EU-Führerschein unrechtmäßig erworben haben, wird dieser einbehalten und Sie müssen die MPU nachträglich absolvieren.

Beim Versuch, anstatt eine MPU zu machen, einen EU-Führerschein zu erwerben, ist also Vorsicht geboten. Auch für EU-Bürger, die sowohl in Deutschland als auch im Ausland einen festen Wohnsitz haben, bedeutet das nicht automatisch, dass Sie problemlos einen EU-Führerschein mit angeordneter MPU machen können, der im Nachhinein überall anerkannt wird.

Wie durch die Standardisierung des Dokuments deutlich wird, arbeiten die EU-Behörden stetig daran, ihre Kommunikations- und Dienstwege zu synchronisieren. Zeiten, in denen man beim Überschreiten internationaler Grenzen ein unbeschriebenes Blatt war, gehören der Vergangenheit an.

Den EU-Führerschein kaufen?

Ohne Prüfung bekommt man keinen legalen Führerschein. Weder in Deutschland, noch im Ausland. Die Prüfungsordnungen mögen in den verschiedenen EU-Ländern unterschiedlich aussehen und auch bezüglich der Kosten gibt es Unterschiede. Eines haben jedoch alle Führerscheine gemeinsam: Sie bestätigen die Fähigkeit des Fahrers das entsprechende Fahrzeug bedienen zu können und über die notwendigen Verkehrsvorschriften aufgeklärt zu sein.

Den EU-Führerschein kaufen ohne Fahrprüfung? Das ist illegal.

Den EU-Führerschein kaufen ohne Fahrprüfung? Das ist illegal.

Einen Führerschein illegal zu erwerben ist daher kein Kavaliersdelikt, sondern die grobe Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Das Fahren ohne Fahrerlaubnis wird laut § 21 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) mit Geld- oder Freiheitsstrafen bestraft. Sollten Sie bereits eine MPU auferlegt bekommen haben, könnte ein solches Vergehen im Zweifelsfall eher dazu führen, dass man Ihnen das verantwortungsbewusste Führen eines Fahrzeuges auch in Zukunft nicht zutraut.

Sollte Ihnen im Internet angeboten werden, einen EU-Führerschein zu kaufen, ohne eine Prüfung ablegen zu müssen, können Sie davon ausgehen, dass es sich um ein illegales Angebot handelt. Hier lauern Betrüger, die mit illegalen Dokumenten Geld machen wollen. Lassen Sie besser die Finger davon!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,09 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar