Geblitzt: Wann drohen Punkte in Flensburg?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

So schnell müssen Sie gewesen sein, um Punkte zu bekommen

Wann drohen Punkte? Auf der Autobahn geblitzt zu werden, kann diese ggf. nach sich ziehen.
Wann drohen Punkte? Auf der Autobahn geblitzt zu werden, kann diese ggf. nach sich ziehen.

Autofahrer, die sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit im Straßenverkehr halten und geblitzt werden, erhalten im Anschluss daran einen sogenannten Bußgeldbescheid.

Durch diesen erfahren sie, welche Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog aufgrund des Tempoverstoßes auf Sie zukommen. Diese können aus einem Bußgeld, Punkten in Flensburg oder sogar aus einem Fahrverbot bestehen.

Doch ab wann gibt es Punkte beim Blitzen? Um wie viele km/h müssen Sie die erlaubte Maximalgeschwindigkeit überschritten haben, damit es zu einem Eintrag im Fahreignungsregister (FAER) kommt? Können Sie auch bei anderen Verstößen gegen geltendes Verkehrsrecht geblitzt werden und Punkte bekommen? Antworten auf diese Fragen finden Sie in unserem Ratgeber.

FAQ: Wann drohen Punkte, wenn ich geblitzt werde?

Ab wann drohen Punkte in Flensburg?

Wenn Sie geblitzt wurden, können die Sanktionen ganz unterschiedlich ausfallen. Punkte in Flensburg drohen ab 21 km/h über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.

Drohen auch bei Ampel-Blitzern Punkte?

Ja, denn für einen Rotlichtverstoß gibt es immer einen Punkt in Flensburg. War die Ampel allerdings bereits länger als eine Sekunde rot, sind es sogar zwei Punkte.

Werden die Punkte bei einem erfolgreichen Einspruch auch eingetragen?

Nein, wenn Sie Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen und dieser erfolgreich ausgeht, werden die Punkte selbstverständlich nicht das das Fahreignungsregister eingetragen.

Ab wie viel km/h gibt es Punkte, wenn Sie geblitzt wurden?

In welcher Höhe sich die Ahndungen bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung bewegen, ist in der Regel abhängig von zwei Faktoren:

  1. Ereignete sich der Tempoverstoß innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften?
  2. Um wie viele km/h wurde die zulässige Geschwindigkeit überschritten?
Wurden Sie geblitzt und fürchten, Punkte in Flensburg zu bekommen, zählt allerdings nur der zweite Faktor. Unabhängig davon, ob Sie inner- oder außerorts bei einem Geschwindigkeitsverstoß erwischt wurden: Beim Blitzen bekommen Sie Punkte immer erst dann, wenn Sie 21 km/h über der erlaubten Geschwindigkeit oder noch schneller unterwegs waren.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Wurden Sie von einem Radar erwischt? Punkte drohen ab einer Überschreitung von 21 km/h.
Wurden Sie von einem Radar erwischt? Punkte drohen ab einer Überschreitung von 21 km/h.

Wurden Sie dementsprechend mit weniger km/h geblitzt, kommen keine Punkte auf Sie zu. In Bezug auf das jeweilige Bußgeld spielt der erste Faktor jedoch eine Rolle.

Außerhalb geschlossener Ortschaften müssen Sie mit 70 Euro rechnen, innerorts sind es 80 Euro, die fällig werden, wenn Sie zwischen 21 und 25 km/h zu schnell gefahren sind.

Bedenken Sie: Wurden Sie in der Probezeit geblitzt und erhalten Punkte in Flensburg, weil es sich um einen Tempoverstoß von 21 km/h oder mehr handelte, liegt ein sogenannter A-Verstoß vor. Dieser hat eine Verlängerung der Probezeit von zwei auf insgesamt vier Jahre sowie die Anordnung der Teilnahme an einem Aufbauseminar zur Folge.

Gibt es Punkte, wenn der Blitzer an einer Ampel auslöste?

Nicht nur aufgrund einer Missachtung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, sondern auch beim Überfahren einer roten Ampel können Sie als Kraftfahrer geblitzt werden. Punkte in Flensburg drohen Ihnen hier ebenfalls. Es wird zwischen zwei Arten von Rotlichtverstößen unterschieden:

  • Einfacher Rotlichtverstoß: Stand die Ampel seit weniger als einer Sekunde auf Rot, als Sie diese überfuhren, müssen Sie sich laut Bußgeldkatalog auf ein Bußgeld von 90 Euro und einen Punkt einstellen. Bei einer zusätzlichen Gefährdung oder Sachbeschädigung werden 200 Euro bzw. 240 Euro fällig. Wurden Sie in einem der beiden letzteren Fälle geblitzt, kommen zwei Punkte sowie ein Fahrverbot von einem Monat auf Sie zu.
  • Qualifizierter Rotlichtverstoß: War die Ampel bereits länger als eine Sekunde lang rot, bestehen die Konsequenzen aus einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro, zwei Punkten und einem einmonatigen Fahrverbot. Gefährdeten Sie andere Verkehrsteilnehmer bei diesem Verstoß, müssen Sie mit 320 Euro rechnen. 360 Euro drohen Ihnen bei einer hinzukommenden Sachbeschädigung. Auch hier gilt: Wurden Sie in einer der beiden letzteren Situationen geblitzt, werden zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot fällig. Je nach Schwere der Tat sind bei allen drei Szenarien zusätzlich eine Geldstrafe, die Entziehung der Fahrerlaubnis sowie eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren gemäß § 315c StGB möglich.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Geblitzt: Wann drohen Punkte in Flensburg?
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.