Wie wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben?

Aufhebung einer Geschwindigkeitsbegrenzung im Straßenverkehr

Geschwindigkeitsbegrenzung: Das Ende kann durch ein Verkehrsschild angezeigt werden.
Geschwindigkeitsbegrenzung: Das Ende kann durch ein Verkehrsschild angezeigt werden.

Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten und Unfällen durch zu hohe Geschwindigkeiten zu vorzubeugen, wird die zu fahrende Geschwindigkeit durch Regelungen und Beschilderungen begrenzt.

An diese Geschwindigkeit müssen sich Fahrzeugführer halten, um keine Verkehrsordnungswidrigkeit zu begehen. Diese kann nämlich mit Sanktionen wie einem Bußgeld, Punkten in Flensburg oder einem Fahrverbot geahndet werden.

Die vorgegebene Geschwindigkeit muss solange eingehalten werden, bis diese aufgehoben wird. Aber wodurch kann eine Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben werden? Das erfahren Sie im Folgenden.

FAQ: Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben

Welche Verkehrszeichen zeigen das Ende einer Geschwindigkeitsbegrenzung an?

Eine auf der gesamten Strecke oder nur in einer Zone geltende Geschwindigkeitsbegrenzung kann durch verschiedene Verkehrszeichen entweder für die gesamte Fahrtrichtung oder nur für einen Fahrstreifen aufgehoben werden. Eine Übersicht finden Sie hier.

Wann wird die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht durch ein Schild aufgehoben?

Ist ein Zusatzzeichen oder ein Gefahrzeichen vorhanden, gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung nur für eine bestimmte Strecke, ohne dass diese anschließend durch ein Verkehrsschild aufgehoben wird.

Wie kann die Geschwindigkeitsbegrenzung indirekt aufgehoben werden?

Die Geschwindigkeit kann indirekt durch ein Ortseingangs- oder Ortsausgangsschild aufgehoben werden. Hingegen heben eine Einmündung, eine Kreuzung oder eine Autobahnauffahrt eine Geschwindigkeitsbeschränkung nicht auf.

Wie wird die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben durch ein Schild?

Die Geschwindigkeitsbegrenzung kann durch verschiedene Verkehrsschilder aufgehoben werden. Welche dies sind, wird in Anlage 2 zu § 41 Abs. 1 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) festgelegt. Es handelt sich dabei um Vorschriftzeichen. Das Ende der zulässigen Höchstgeschwindigkeit kann durch folgende drei Verkehrszeichen angezeigt werden:

Ver­kehrs­zeichenBe­deutung
Verkehrs­zeichen 274.2: Ende einer Zonen­geschwin­dig­keitsbe­schrän­kung
Verkehrs­zeichen 278: Ende der zulässigen Ge­schwin­dig­keitsbe­schrän­kung
Verkehrs­zeichen 282: Ende sämtlicher streckenbezogener
Ge­schwin­dig­keitsbe­schrän­kungen
StVO: Wie eine Geschwin­digkeits­begrenzung und deren Aufhebung gekennzeichnet werden, ist Anlage 2 zu entnehmen.
StVO: Wie eine Geschwindigkeitsbegrenzung und deren Aufhebung gekennzeichnet werden, ist Anlage 2 zu entnehmen.
  • Das Verkehrszeichen 274.2 hebt die Geschwin­digkeits­begrenzung einer gesamten Zone auf. Eine solche Zonen­ge­schwin­digkeits­beschränkung befindet sich in der Regel in verkehrsberuhigten Bereichen.
  • Das Verkehrszeichen 278 zeigt das Ende einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit an und kann für die gesamte Fahrbahn einer Fahrtrichtung oder nur für einen jeweiligen Fahrstreifen gelten.
  • Das Verkehrszeichen 282 zeigt das Ende sämtlicher streckenbezogener Geschwindigkeitsbeschränkungen an und kann sich ebenfalls nur auf einen Fahrstreifen beziehen oder für die gesamte Fahrbahn einer Fahrtrichtung gelten.

Wann wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung nicht durch ein Schild aufgehoben? Die Aufhebung einer Geschwindigkeitsbeschränkung muss nicht unbedingt durch ein Verkehrszeichen angezeigt werden. Das Ende ist in folgenden Fällen nicht gekennzeichnet:

  • Bei einem Zusatzzeichen: Gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung nur für eine kurze Strecke, wird auf einem Zusatzzeichen die Länge der Geschwindigkeitsbeschränkung angegeben.
  • Bei einem Gefahrzeichen: Ist ein Gefahrzeichen angebracht, gilt die Geschwindigkeitsbeschränkung nur solange, bis die angezeigte Gefahr nicht mehr besteht.

So kann zum Beispiel vor einer Baustelle, einer Unfallhäufungsstelle, einer engen Kurve oder einem Gefälle eine Geschwindigkeitsbeschränkung vorgegeben werden, die nicht mehr gilt, sobald die Gefahrenstelle passiert wurde.

Wie schnell darf nach der Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung gefahren werden? Die neue Höchstgeschwindigkeit wird entweder durch ein entsprechendes Verkehrsschild angegeben oder es gilt die allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung für innerorts oder außerorts. Diese richtet sich nach der Fahrzeugart. Auf der Autobahn kann die Geschwindigkeitsbegrenzung zudem auch ganz aufgehoben sein.

Wie kann eine Geschwindigkeitsbegrenzung indirekt aufgehoben werden?

Ende einer Geschwindigkeitsbegrenzung laut StVO: Aufgehoben wird diese nicht immer durch ein Verkehrszeichen.
Ende einer Geschwindigkeitsbegrenzung laut StVO: Aufgehoben wird diese nicht immer durch ein Verkehrszeichen.

Die Geschwindigkeitsbeschränkung kann nicht nur durch die oben aufgeführten Verkehrszeichen direkt aufgehoben werden. Es gibt zudem Verkehrsschilder, die eine Geschwindigkeitsbegrenzung indirekt aufheben.

  • Wird ein Ortsausgangsschild passiert, wird die Geschwindigkeitsbeschränkung, die innerhalb von geschlossenen Ortschaften gilt, aufgehoben. Entweder wird die neue Höchstgeschwindigkeit nun durch ein Schild angezeigt oder es gilt nun die allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung für außerorts.
  • Passieren Sie hingegen ein Ortseingangsschild, wird die Geschwindigkeitsbegrenzung der Außerortsstraße aufgehoben. Innerorts gilt eine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h, es sei denn, durch ein Verkehrsschild wird eine geringere Höchstgeschwindigkeit vorgegeben.

Unter Autofahrern hält sich außerdem hartnäckig das Gerücht, dass eine Kreuzung, eine Einmündung oder eine Autobahnauffahrt eine Geschwindigkeitsbegrenzung aufheben. Dies stimmt allerdings nicht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,65 von 5)
Wie wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben?
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar