bussgeldrechner.org Suchen

Das Auto abschleppen lassen – Der Abschleppdienst

Ein Fahrzeug abschleppen

Nach einem Unfall oder Panne bleibt oft nichts anderes übrig, als den Abschleppdienst zu rufen. Oder vielleicht doch eher privat das Auto abschleppen lassen?

Doch was ist beim Abschleppen zu beachten? Und wie hoch können bei einem Abschleppdienst die Kosten sein? Gibt es Alternativen? Worauf Sie in einer solchen Situation achten sollten, erfahren sie im folgenden Ratgeber.

Den Pkw lieber selbst abschleppen oder einen Abschleppdienst rufen?

Ein professioneller Abschleppdienst kann Ihr Auto auf sichere Weise aus dem Verkehr ziehen.

Ein professioneller Abschleppdienst kann Ihr Auto auf sichere Weise aus dem Verkehr ziehen.

Wenn Sie mit dem Auto liegen bleiben, haben Sie zwei Möglichkeiten. Zum einen können Sie Ihr Fahrzeug selbst abschleppen. Zum anderen haben Sie die Option ein Abschleppunternehmen zu kontaktieren.

Entscheiden Sie sich für den professionellen Weg, müssen Sie damit rechnen, dass neben den Reparatur- und Werkstattkosten auch andere Beträge auf Sie zukommen können. Das ist jedoch in jedem Fall unterschiedlich und abhängig von allerlei Faktoren.

Zudem sind solche Kosten für das Abschleppen bei diversen Autoclubs im Jahresbeitrag enthalten.

Wichtig! Bei einem Abschleppdienst ist in der Regel nicht mit einem Bußgeld bezüglich einer falschen Vorgehensweise beim Abschleppen zu rechnen. Es ist davon auszugehen, dass der gesetzlich vorgeschriebene Ablauf eingehalten wird.

Falls Sie auf einen Abschleppdienst verzichten möchten das Auto selbst abschleppen wollen, gilt es, einige Regeln und Punkte zu beachten.

Die richtige Vorgehensweise beim Abschleppen

Vor dem Abschleppen sollten Sie darauf achten, das Warnblinklicht einzuschalten.

Vor dem Abschleppen sollten Sie darauf achten, das Warnblinklicht einzuschalten.

Die Art und Weise, wie Sie richtig beim Abschleppen von Fahrzeugen vorgehen sollten, ist im § 15 der Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelt.

Zunächst ist beim Liegenbleiben eines Kraftfahrzeugs darauf zu achten, dass das Warnblinklicht eingeschaltet werden muss – vor allem dann, wenn Sie nicht als stehendes Hindernis erkannt werden können. Damit sorgen Sie nicht nur für Ihre eigene Sicherheit, sondern auch für jene der anderen Verkehrsteilnehmer.

Zusätzlich ist das Warndreieck aufzustellen, bei schnellem Verkehr sollte dies in einer Entfernung von 100 Metern passieren, um andere Teilnehmer frühzeitig darauf hinzuweisen, einem Hindernis ausweichen zu müssen.

Unter dem § 15a finden Sie Hinweise, wie Sie am besten vorgehen:

  1. Beim Abschleppen eines auf der Autobahn liegen gebliebenen Fahrzeugs ist die Autobahn bei der nächsten Ausfahrt zu verlassen.
  2. Beim Abschleppen eines außerhalb der Autobahn liegen gebliebenen Fahrzeugs darf nicht in die Autobahn eingefahren werden.
  3. Während des Abschleppens haben beide Fahrzeuge Warnblicklicht einzuschalten.
  4. Krafträder dürfen nicht abgeschleppt werden.

Falls Sie diese Vorschriften missachten, müssen Sie mit einem Bußgeld rechnen, das sich zwischen fünf und 20 Euro beläuft.

Wichtig! Falls die Warnblinkanlage beim beschädigten Auto nicht mehr funktioniert, dürfen Sie das Abschleppen nicht mehr selbst übernehmen und Sie sind angehalten, einen Abschleppdienst anzurufen.

Generell ist das Abschleppen nur im Notfall erlaubt. Somit sollten sowohl die Privatperson als auch die professionellen Dienste lediglich bis zur nächsten Werkstatt fahren, um das Fahrzeug dort reparieren zu lassen oder zu entsorgen. Außerdem sollten Sie sich vor Ort die Frage stellen, ob ein Abschleppwagen wirklich gerufen werden muss oder ob eine etwas simplere Pannenhilfe in dem Moment nicht ausreicht.

Wenn Sie Ihr Auto abschleppen lassen, sollten Sie darauf achten, dass der direkte Weg zur Werkstatt führt.

Wenn Sie Ihr Auto abschleppen lassen, sollten Sie darauf achten, dass der direkte Weg zur Werkstatt führt.

Der Insasse des abgeschleppten Wagens ist nicht verpflichtet, einen Führerschein bei sich zu haben. Dieser muss mindestens 15 Jahre alt sein.

Außerdem ist beim Abschleppvorgang auch keine Geschwindigkeitsbegrenzung vorgeschrieben. Doch um Unfälle zu vermeiden, ist es ratsam, nicht schneller als 40 km/h unterwegs zu sein.

Schließlich ist darauf hinzuweisen, dass das Abschleppen eines einspurigen Fahrzeugs laut § 15a verboten ist. Dafür ist ein Anhänger notwendig, um die Sicherheit der beteiligten Personen zu gewährleisten.

Beim Abschleppen auf der Autobahn ist im Übrigen besondere Vorsicht und Sorgfalt geboten, um sich und andere nicht zu gefährden.

Die Abschleppstange oder das Abschleppseil – Was ist besser?

Viele werden wahrscheinlich das Abschleppen mit dem Seil kennen. Doch Experten sind sich mittlerweile einig, dass eine Abschleppstange mehr Sicherheit bietet. Da sie eine starre Verbindung zwischen den beteiligten Fahrzeugen herstellt. Das Abschleppen mit der Stange verhindert vor allem Auffahrunfälle.

Wird das Fahrzeug mit dem Seil abgeschleppt, ist es dringend erforderlich, dass die Bremsen funktionieren. Sollte dies nicht der Fall sein, ist umgehend ein Abschleppwagen zu rufen oder gegebenenfalls auf die Stange auszuweichen.

Doch eine Abschleppstange benötigt viel Verstauraum und nur selten haben Fahrzeughalter diese dabei, deshalb greifen viele auf das Abschleppseil zurück. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dieses mit einer farbigen Fahne oder wenigstens mit einem bunten Stück Stoff zu markieren. So verhindern Sie, dass ein dritter Verkehrsteilnehmer zwischen das Gespann einscheren möchte.

Fühlen Sie sich eher unsicher diesbezüglich, ist es ratsam, das Auto professionell abschleppen zu lassen.

Der Abschleppvorgang

Heutzutage sind die Ösen zum Abschleppen oft viel versteckter und nicht mehr ganz so offensichtlich in der Nähe der Stoßstange.

Wird Ihr Fahrzeug abgeschleppt, ist auf die richtige Vorgehensweise zu achten.

Wird Ihr Fahrzeug abgeschleppt, ist auf die richtige Vorgehensweise zu achten.

Um den richtigen Ansatzpunkt zu finden, kann Ihnen das Bedienbuch des jeweiligen Fahrzeugs weiterhelfen.

Bei den meisten Modellen finden sich aktuelle überwiegend Gewinde, an die eine mobile Öse eingeschraubt werden kann. Diese sollte auch im Auto zu finden sein. Falls nicht, fällt die Wahl auf die Abschleppdienste.

Zwar ist, wie bereits erwähnt, kein Führerschein vonnöten für den Insassen im abgeschleppten Wagen, dennoch sollten an beiden Steuern erfahrende Fahrer sitzen. Denn in einer solchen Situation braucht es einen angemessen Überblick.

Es ist sinnvoll in der sogenannten versetzten Fahrweise den Abschleppvorgang zu vollziehen, denn so kann vorausschauend gefahren werden. Das Potential für einen Auffahrunfall wird so minimiert.

Was ist zu beachten, wenn Sie ein Auto mit Automatikgetriebe abschleppen?

Ein mit Automatik ausgestattetes Auto sollten Sie abschleppen lassen. Gleiches gilt für die modernen Elektroautos. In beiden Fällen gibt es keinen Abschleppmodus und die Gefahr, dass es zu einem Schaden kommt, ist sehr hoch. Rufen Sie am besten einen Abschleppdienst, der das Fahrzeug in der sogenannten N-Position abschleppen wird.

Wichtig! Bei einem Fahrzeug mit Automatik kann das Getriebe beim Abschleppen nicht richtig mit Öl versorgt werden und es kann zu einer Überhitzung kommen. Bei einem Elektroauto lädt sich der Akku über eine Fahrzeugachse auf. Doch beim Abschleppen kann diese Energie nicht verbraucht werden und ein Heißlaufen des Stromspeichers ist möglich.

Falls Sie allein ein Fahrzeug mit Automatik abschleppen wollen und auf den Abschleppdienst verzichten, empfiehlt es sich nicht länger als 20 Kilometer am Stück zurückzulegen, damit sich das Getriebe oder der Stromspeicher bei einem Elektroauto zwischenzeitlich wieder abkühlen können.

Die Abschleppkosten

Viele Fragen sich: Was kostet das Abschleppen?

Viele Fragen sich: Was kostet das Abschleppen?

Viele fragen sich, was das Auto abschleppen lassen kosten darf. Neben den Werkstattkosten und der eigentlichen Reparatur müssen Sie mit zusätzlichen Kosten durch einen Abschleppdienst rechnen.

Viele Automobilclubs übernehmen für das Abschleppen jegliche Kosten

für Ihre Kunden. Diese Dienste sind zumeist im Jahresbeitrag enthalten.

Für das Auto-Abschleppen können unterschiedliche Kosten berechnet werden, je nach Ausgangslage. Muss ein Fahrzeug erst geborgen werden, können die Beträge schnell im dreistelligen Bereich liegen.

Außerdem können ein zusätzliches Kilometergeld sowie ein Wochenendzuschlag dazukommen. Daher sollte der Wagen nur bis zur nächstgelegenen Werkstatt transportiert werden.

Jedoch sollten Sie diesen finanziellen Aufwand durch einen Abschleppdienst in Kauf nehmen, wenn Sie privat kein sicheres Abschleppen gewährleisten können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

2 Kommentare

  1. Sven sagt:

    Hallo,

    Leichter Verkehrunfall durch das auffahren einer Insel.Direkt gegenüber eine geschlossene Werkstatt.Der Wagen wurde aber in die nächste Stadt geschleppt die etwa 25Km entfernt ist.Alkohol war ebenfalls im Spiel und die Polizei hat den Dienst beauftragt.Beim Abschleppdienst angerufen und diese wollen knapp 600€ haben was mir sehr viel erscheint.Er musste noch etwas sträuen bezüglich Öl und es wäre schon Nacht gewesen ca.22:30 ist das rechtens?

    Besten Dank

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Sven,
      eine Einschätzung der Abrechnung ist uns nicht möglich. Wenden Sie sich ggf. an einen Anwalt, wenn Ihnen die Rechnung zu hoch erscheint.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

Verfasse einen neuen Kommentar