Wie lange dauert es, bis ein Bußgeldbescheid eintrifft?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bei einem Bußgeldbescheid ist die Zustellungsdauer variabel

Wie lange dauert ein Bußgeldbescheid nach dem Blitzen in der Zustellung?
Wie lange dauert ein Bußgeldbescheid nach dem Blitzen in der Zustellung?

Wer gegen die Verkehrsregeln verstößt, indem er sich beispielsweise eine Geschwindigkeitsüberschreitung leistet und dabei geblitzt wird, muss damit rechnen, dass ein Bußgeldverfahren gegen ihn eingeleitet wird. Das Herzstück dieses Verfahrens stellt ein sogenannter Bußgeldbescheid dar, der Aufschluss über die drohenden Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog gibt.

Im Bereich des Möglichen liegen dabei Bußgelder, Punkte in Flensburg sowie Fahrverbote. Doch wie lange dauert es, bis ein Bußgeldbescheid kommt? Welche Faktoren können bei einem Bußgeldbescheid die Dauer der Zustellung beeinflussen? Und wie lange darf ein Bußgeldbescheid maximal dauern, bevor es zur Verjährung kommt? Infos gibt’s im Ratgeber!

Bußgeldbescheid: Wovon die Dauer abhängig ist

Sie wären nicht der erste Autofahrer, der sich nach einer Regelmissachtung im Verkehr tagtäglich voller Anspannung auf den Weg zum Briefkasten macht und fürchtet, Post von der Bußgeldstelle erhalten zu haben. Doch wie lange dauert es eigentlich, bis der Bußgeldbescheid kommt? Leider kann diese Frage nicht pauschal beantwortet werden.

Wie lange es dauert, bis ein Bußgeldbescheid den heimischen Briefkasten erreicht, ist von diversen Faktoren abhängig. Im Folgenden haben wir Ihnen einige Beispiele zusammengefasst, welche – nachdem Sie geblitzt wurden – die Dauer der Zustellung vom Bußgeldbescheid beeinflussen können:

Wie lange dauert die Zustellung von einem Bußgeldbescheid? Dies lässt sich nicht pauschal sagen.
Wie lange dauert die Zustellung von einem Bußgeldbescheid? Dies lässt sich nicht pauschal sagen.
  • Steht außer Frage, wer gefahren ist, oder muss der wahre Fahrer erst noch ermittelt werden?
  • Wie viele Fälle müssen innerhalb der zuständigen Bußgeldstelle neben Ihrem bearbeitet werden?
  • Herrscht Personalmangel oder ist ein hoher Krankenstand zu verzeichnen?
  • Wie viel Zeit nimmt die postalische Zustellung in Anspruch?
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bei der Antwort auf die Frage „Wie lange dauert ein Blitzerbescheid in der Zustellung?“ ist demzufolge stets der Einzelfall entscheidend. Ist das Arbeitsaufkommen in der Behörde relativ hoch oder viele Mitarbeiter sind erkrankt, kann dies die Dauer von einem Bußgeldbescheid in die Länge ziehen. Das Gleiche gilt für die Mitarbeiter bei der Post.

Handelt es sich beispielsweise bei Halter und Fahrer nicht um die gleiche Person und Ersterer gibt im Anhörungsbogen an, er sei nicht gefahren, kann sich dies ebenfalls darauf auswirken, wie lange es dauert, bis ein Bußgeldbescheid ankommt. Schließlich müssen dann erst einmal Ermittlungen angestellt werden. Unendlich viel Zeit hat die Bußgeldstelle allerdings nicht, um den tatsächlichen Fahrer ausfindig zu machen.

Zustellung vom Bußgeldbescheid: Wann die Dauer überschritten ist

Wie bereits erwähnt, gibt es keine allgemeingültige Antwort auf die Frage „Wie lange dauert es, bis ein Bußgeldbescheid zugestellt wird?“. Anders verhält es sich allerdings in Bezug darauf, wie lange es höchstens dauern darf, bis der Bescheid im Briefkasten landet. Schließlich kommt es früher oder später zur Verjährung und Sie können für die jeweilige Ordnungswidrigkeit nicht mehr belangt werden.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

In § 26 Absatz 3 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) heißt es dazu:

Wie lange darf ein Bußgeldbescheid höchstens dauern?
Wie lange darf ein Bußgeldbescheid höchstens dauern?

Die Frist der Verfolgungsverjährung beträgt bei Ordnungswidrigkeiten nach § 24 drei Monate, solange wegen der Handlung weder ein Bußgeldbescheid ergangen noch öffentliche Klage erhoben ist, danach sechs Monate.“

Es spielt demzufolge auch in Bezug auf die Verjährung eine Rolle, wie lange es dauert, bis ein Bußgeldbescheid eintrifft.

Geschieht dies drei Monate nach der begangenen Zuwiderhandlung, können Sie in der Regel getrost Einspruch mit der Begründung einlegen, dass das Ganze bereits verjährt ist.

Achtung: Hat der Fahrzeughalter im Vorfeld einen Anhörungsbogen zugestellt bekommen, unterbricht dies die Verjährungsfrist und sie beginnt von vorn; beträgt also erneut drei Monate.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.