RIEGL LR90-235P: Mobile Überwachung mittels Lasermessgerät

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Raser mit mobiler Geschwindigkeitsmessung überführen

Der RIEGL LR90-235P wird umgangssprachlich auch als "Laserpistole" bezeichnet.
Der RIEGL LR90-235P wird umgangs­sprachlich auch als „Laserpistole“ bezeichnet.

Im Laufe der Zeit haben sich einige Modelle von Blitzern herauskristallisiert, die vorrangig von der Polizei verwendet werden, um Geschwindigkeitsverstöße aufzudecken. Neben Ampelblitzern und Radaranlagen sind auch Lasermessungen ein gängiges Mittel zur Verkehrs­überwachung in Deutschland.

Da Lasermessgeräte in der Regel nicht selbst auslösen, bedarf es der manuellen Bedienung durch einen Polizeibeamten.

Dies bedeutet jedoch, dass vermeintliche Verkehrssünder direkt nach der Geschwindigkeitsüberschreitung angehalten und mit dem Verstoß konfrontiert werden müssen. Zwar bringt dies einen höheren Aufwand an Personal mit sich, jedoch werden Autofahrer nicht durch einen Blitz abgelenkt.

Einer der ersten Laser – der kein Blitzer im herkömmlichen Sinne ist – nennt sich RIEGL LR90-235P. Wie er genau funktioniert und welche Fehlerquellen möglich sind, können Sie in diesem Ratgeber nachlesen.

Wie funktioniert der RIEGL LR90-235P?

Genau wie bei anderen Geräten, die mit Lasertechnik arbeiten, gehen auch vom RIEGL-Laser Strahlen aus, welche vom zu kontrollierenden Fahrzeug reflektiert werden. In bestimmten Zeitabständen finden mehrere Messungen statt, die am Fahrzeug abprallen und zum Messgerät zurückgeworfen werden.

Mit Hilfe der Zeit, die das Signal benötigt, um zurückgeworfen zu werden, ist es dem RIEGL LR90-235P möglich, die Entfernung des Fahrzeugs zu ermitteln. Da sich diese während der Fahrt verringert, verändern sich auch die Laserstrahlen, wodurch die gefahrene Geschwindigkeit berechnet wird.

Das Lasermessgerät kann auf einem Stativ befestigt oder in der Hand gehalten und ausgelöst werden. Aus diesem Grund wird es im Volksmund oft als „Laserpistole“ bezeichnet.

Ein großer Vorteil ist, dass der RIEGL LR90-235P auch funktioniert, wenn er hinter der Scheibe eines anderen Fahrzeugs platziert wurde. So können Geschwindigkeitsüberschreitungen in Deutschland besonders unauffällig überprüft werden.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

RIEGL LR90-235P: Welche Messfehler sind möglich?

RIEGL LR90-235P: Bei mehreren Fahrzeugen hat das Lasermessgerät Probleme bei der Zuordnung der Messung.
RIEGL LR90-235P: Bei mehreren Fahrzeugen hat das Lasermessgerät Probleme bei der Zuordnung der Messung.

Weil es sich beim RIEGL-Scanner um ein etwas älteres Modell der Laser­überwachung handelt, ist er in gewisser Weise anfällig für Fehler bei den Messungen. Durch welche Faktoren diese verfälscht werden können, lesen Sie im Folgenden:

  • Entfernung zum Fahrzeug: Je weiter der RIEGL LR90-235P vom zu kontrollierenden Kfz entfernt ist, desto ungenauer verhält sich der Laserstrahl. Ungenauigkeiten bei der Messung der Geschwindigkeit sind daher keine Seltenheit.
  • Manuelle Anwendung: Um ein gültiges und wahrheitsgetreues Messergebnis zu erhalten, muss mit dem RIEGL LR90-235P über einen längeren Zeitraum hinweg ein fester Punkt fixiert werden. Diesen stellt meist das Kennzeichen des Fahrzeugs dar. Zwar kommt der Laser von RIEGL mit einer Justierhilfe daher, wird diese jedoch nicht richtig ausgerichtet, kann dies die Geschwindigkeit ebenfalls verfälschen.
  • Fehlerhaftes Messprotokoll: Wo bei anderen Messgeräten ein Blitzer-Foto“ als Beweis für die Geschwindigkeitsüberschreitung fungiert, muss beim RIEGL LR90-235P ein Messprotokoll angefertigt werden. Wie weit das Gerät vom gemessenen Kfz entfernt war, die Verkehrslage an sich sowie der Messwert sollten darin vermerkt sein. Machen die Polizeibeamten Fehler bei diesen Angaben, kann dies das Ergebnis der Geschwindigkeitsmessung verfälschen und so ungültig machen.
  • Mehrere Fahrzeuge nebeneinander: Findet an der Stelle, an welcher der RIEGL LR90-235P eingesetzt wird, ein Überholmanöver statt und es fahren daher zwei Fahrzeuge nebeneinander, hat das Gerät Probleme mit der Zuordnung. Dies kann ebenfalls für eine Ungültigkeit des Messergebnisses sprechen.
Ein Rechtsanwalt, der sich auf das Verkehrsrecht spezialisiert hat, kann Ihnen dabei helfen, Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen. Wurde in diesem als Messmethode der RIEGL LR90-235P angegeben, können Sie sich auf die Ihnen nun bekannten Fehlerquellen beziehen und so einem Bußgeld, Punkten in Flensburg oder einem Fahrverbot möglicherweise noch entgehen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.