bussgeldrechner.org Suchen

Wie wird eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts geahndet?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Rechnen Sie hier aus, was das kostet!

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsverstöße außerorts für Pkw

Tatbe­standBußgeldPunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h10 €eher nicht
… 11 - 15 km/h20 €eher nicht
… 16 - 20 km/h30 €eher nicht
… 21 - 25 km/h70 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h80 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 31 - 40 km/h120 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 41 - 50 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h240 €21 Monat1 MHier prüfen
… 61 - 70 km/h440 €22 Monate2 MHier prüfen
über 70 km/h600 €23 Monate3 MHier prüfen
* Normalerweise droht nur ein Fahrverbot, wenn innerhalb von 12 Monaten zweimal eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr begangen wurde.

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsverstöße außerorts für Lkw

Ver­kehrs­ver­stoßBuß­geld in Eu­roPunk­teFahr­ve­rbot in Mo­na­ten
un­ter 10 km/h15//
11 bis 15 km/h25//
16 bis 20 km/h251/
21 bis 25 km/h801/
26 bis 30 km/h951/
31 bis 40 km/h16022
41 bis 50 km/h24022
51 bis 60 km/h44022
mehr als 60 km/h60023

Der Bußgeldkatalog zur Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts

Sie erwartet im Mindesten ein Verwarn- bzw. Bußgeld, wenn Sie außerorts zu schnell als erlaubt unterwegs waren. Auch Punkte und Fahrverbote sind bei höheren Übertretungen nicht auszuschließen.

Dieselbe Geschwindigkeitsüberschreitung wird außerhalb geschlossener Ortschaften zwar weniger streng bewertet als innerorts, Verkehrsteilnehmer sind dennoch zu Vorsicht und Rücksicht angehalten.

Nicht nur innerorts ist das Tempo zu zügeln

Viele Autofahrer drücken automatisch aufs Gaspedal, sobald Sie einen geschlossenen Ort hinter sich lassen. Das ist nachvollziehbar, denn gezwungenes Schleichen kann nervenaufreibend sein; zudem kann ein Fahren mit erhöhtem Tempo durchaus Spaß machen.

Doch natürlich können Verkehrsteilnehmer nicht nach Belieben Schalten und Walten, nur weil keine Ortschaft in der Nähe ist. Eine Geschwindigkeitsübertretung ist auch außerorts zu ahnden.

Welche Limits gelten außerhalb von Ortschaften?

Um zu wissen, wie die eigene Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts sanktioniert wird, sollten erst einmal die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten allgemein unter die Lupe genommen werden. Hier gilt:

Ein Bußgeld kann beim zu schnell fahren kommen - auch außerorts.
Ein Bußgeld kann beim zu schnell fahren kommen – auch außerorts.
  • Bundesstraße: 100 km/h für Kfz bis 3,5 Tonnen // 80 km/h für Busse, Pkw mit Anhänger, Lkw und Wohnmobile // 60 km/h für Kfz über 7,5 Tonnen, Kfz über 3,5 Tonnen mit Anhänger
  • Autobahn: Richtgeschwindigkeit von 130 km/h für Pkw // 80 km/h Höchstgeschwindigkeit für Lkw ab 3,5 Tonnen

Diese Angaben gelten natürlich gesetzt den Fall, dass keine anderen Geschwindigkeitsangaben ausgeschildert sind. Zudem verschärfen sich die unten genannten Sanktionen, wenn Sie als Wiederholungstäter eingestuft werden! Dies ist in der Regel dann der Fall, wenn mindestens zwei Mal innerhalb eines Jahres eine Geschwindigkeitsüberschreitung – ob innerorts oder außerorts, ist erst einmal irrelevant – von mindestens 26 Stundenkilometern begangen wurde.

Was gilt für eine Geschwindigkeitsüberschreitung auf der Autobahn?

Nicht auf jeder deutschen Autobahn ist das Tempolimit aufgehoben. Streckenweise sind auch hier konkrete Höchstgeschwindigkeiten vorgeschrieben, die Fahrer nicht überschreiten dürften. Dementsprechend kann eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts auch auf einer Autobahn begangen werden. Wie ist hier die Regelung?

Waren Sie zu schnell auf der Autobahn, wird dies genauso sanktioniert wie jede andere Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts. Es kann jedoch dann ein zusätzliches Bußgeld für die Autobahn anfallen, wenn eine besondere Gefahrenlage bestand – etwa, wenn sich eine Baustelle auf dem Streckenabschnitt bestand oder Ähnliches.

Geblitzt auf der Autobahn? Waren Sie zu schnell, drohen Sanktionen
Geblitzt auf der Autobahn? Waren Sie zu schnell, drohen Sanktionen

Wurden Sie auf der Autobahn bzw. außerorts geblitzt, dann erwartet Sie im Regelfall ein Bußgeldbescheid. In diesem werden Ihre Sanktionen aufgeführt, im Normalfall sind auch Blitzerfoto und An­gaben zur jeweiligen Geschwindigkeits­übertretung enthalten. Ist das Blitzerbild hingegen nicht eindeutig und/oder waren Sie z. B. mit einem Firmenwagen unterwegs, erhalten Sie meist im Vorfeld einen Zeugenfragebogen.

Erkennen Sie die im Bußgeldbescheid festgehaltenen Sanktionen nicht an, dann haben Sie die Möglichkeit, innerhalb einer zweiwöchigen Frist einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid zu einzulegen. Bei eher geringfügigen Übertretung lohnt der Mehraufwand meistens nicht; zudem drohen dem Beschuldigten Mehrkosten, wenn die zuständige Behörde die Sache überprüft und zu dessen Ungunsten entscheidet.

An dieser Stelle noch ein Hinweis: Häufig kommt es zu Streitigkeiten, was die Entfernung zwischen Blitzgerät und Ortseingangsschild angeht. Tatsächlich variieren hier die Bestimmungen von Ort zu Ort. Je nachdem, in welchem Bundesland Sie geblitzt wurden, gelten außerorts verschiedene Vorgaben zur Position der Blitzeranlage! Erkundigen Sie sich also über die für Sie geltenden Bestimmungen vor Ort.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.