Scheibenwaschanlage funktioniert nicht: Was ist zu tun?

Von Dörte L.

Letzte Aktualisierung am: 22. September 2023

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

FAQ: Scheibenwaschanlage funktioniert nicht

Woran kann es liegen, wenn die Scheibenwischanlage richtig nicht funktioniert?

Ist die Scheibenwaschanlage defekt, sind die Ursachen manchmal nicht so leicht zu bestimmten. Es kann vielfältige Gründe haben, warum die Anlage nicht funktioniert. So können Undichtigkeiten, verstopfte Düsen, defekte Relais oder ein Pumpenschaden dazu führen. Die häufigsten Ursachen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Was sollten Sie tun, wenn die Scheibenwaschanlage nicht funktioniert?

Fahrer bzw. Fahrzeughalter sollten je nach Ursache entsprechend reagieren. Sind die Düsen verstopft, kann eine Reinigung das Problem beheben. Ist allerdings beim Scheibenwischer der Motor kaputt oder die Pumpe defekt, ist die Fahrt in eine Werkstatt für eine Autoreparatur oftmals unumgänglich.

Was kostet die Reparatur der Scheibenwaschanlage?

Die Kosten sind vom jeweiligen Defekt bzw. der Ursache für die Fehlfunktion abhängig. Die Reinigung von Düsen und Schläuchen ist preiswerter als der Tausch es Motors oder der Pumpe. Welche Kosten durchschnittlich auf Sie zukommen können, erfahren Sie hier.

Die Scheibenwaschanlage funktioniert nicht: Was kann die Ursache dafür sein?

Die Scheibenwaschanlage funktioniert nicht: Woran kann das liegen?
Die Scheibenwaschanlage funktioniert nicht: Woran kann das liegen?

Die Scheibenwaschanlage hat in Fahrzeugen eine durchaus nicht zu unterschätzende Funktion. Neben der Reinigung der Scheiben sorgt sie auch dafür, dass Frostschutz mittels Waschwassers aufgetragen werden kann. Beides ist bezüglich der Verkehrssicherheit wichtig.

Die Sicht durch die Scheiben sowohl vorn als auch hinten, sollten Fahrer nicht vernachlässigen. Zumal es auch zu Sanktionen führen kann, wenn diese eingeschränkt ist.

Daher ist es wichtig, wenn die Scheibenwischanlage defekt ist, recht zeitnah tätig zu werden. Aber was genau können Sie tun, wenn Sie fahren wollen und die Scheibenwaschanlage (vorne/hinten) funktioniert nicht?

Ursachen dafür kann es einige geben. Ist beispielsweise bei der Scheibenwaschanlage der Behälter fürs Waschwasser undicht oder haben die Schläuche einen Defekt, kann das dazu führen, dass kein Wasser und Frostschutz mehr transportiert werden. Gleiches gilt, wenn der Scheibenwischmotor defekt ist oder die dort verbaute Pumpe einen Schaden hat. Darüber hinaus können auch durchgebrannte Sicherungen oder für den Scheibenwischer zuständige Relais defekt sein.

Ist die Scheibenwischanlage defekt, sollten Sie zeitnah tätig werden. Eingeschränkte Sicht stellt ein Risiko dar.
Ist die Scheibenwischanlage defekt, sollten Sie zeitnah tätig werden. Eingeschränkte Sicht stellt ein Risiko dar.

Ein Ausfall der Scheibenwaschanlage kann dann während der Fahrt ein Risiko darstellen. Fällt nicht nur das Waschwasser aus, sondern auch der eigentliche Scheibenwischer, können die Scheiben bei Regen oder Schneefall nicht mehr freigehalten werden. Eine Fahrt ist dann meist nicht mehr möglich.

Es ist also immer ratsam, dass Fahrer vor der Fahrt zu prüfen, ob die Scheibenwaschanlage funktioniert. Nicht nur aus Sicherheitsgründen kann das wichtig sein, auch um Schäden und Kratzer zu vermeiden. Werden Scheibenwischer bei Staub und Sand nicht mit ausreichen Wasser versorgt, kann das auf Dauer die Sicht durch die Scheiben einschränken, da zu viele Kratzer entstehen.

Folgende Punkte bei der Prüfung der Anlage wichtig:

  • Waschwasserstand im Behälter
  • Wasser/Frostschutz nachfüllen, wenn nötig
  • Düsen der Anlage prüfen, von Verstopfungen befreien (im Winter auf Vereisung achten)
  • Bewegung der Scheibenwischer
  • Kontrollleuchten im Auge behalten (zeigen Fehler in der Elektronik an)
  • Motor der Anlage hörbar, wenn Zündung eingeschaltet ist

Im Winter ist es wichtig, dass auch immer ein Frostschutz dem Waschwasser beigegeben wird. So wird das Einfrieren in den Schläuchen, Düsen und im Behälter verhindert. Denn die Scheibenwaschanlage funktioniert nicht oder nicht richtig, wenn Teile eingefroren sind. Daher ist es auch immer empfehlenswert, das Fahrzeug, wenn möglich an wärmen Orten abzustellen.

Achtung, wenn es bereits zum Einfrieren kam. Prüfen Sie immer, ob Behälter und Schläuche dicht sind. Denn das sich ausdehnende Eis kann zu Rissen führen.

Defekte selber beheben oder zur Werkstatt fahren?

Liegt es zum Beispiel am niedrigen Waschwasserstand oder an verstopften Düsen, können Sie diese Ursachen relativ leicht selbst beheben. Die Düsen und Schläuche regelmäßig zu säubern, kann verhindern, dass die Scheibenwaschanlage ausfällt. Funktioniert diese nicht richtig, sorgt ein spitzer Gegenstand (Zahnstocher oder Nadel) dafür, dass ein Freimachen der Düsen möglich ist. Bei Fächerdüsen sollte dann Druckluft zum Einsatz kommen, der den Dreck aus diesen pustet. Das Gleiche funktioniert, wenn die Schläuche verstopft sind.

Scheibenwischermotor: Einen Defekt sollten nur Fachleute beheben.
Scheibenwischermotor: Einen Defekt sollten nur Fachleute beheben.

Sind Schläuche oder der Wasserbehälter undicht, kann die Reparatur schon etwas schwieriger sein, wenn Sie sich damit nicht auskennen. Die Scheibenwaschanlage funktioniert dann nicht richtig, wenn das Wasser auf dem Weg zu den Düsen verloren geht. Das kann zu Feuchtschäden im Fahrzeug führen.

Komplizierter wird es, wenn bei der Scheibenwaschanlage der Motor defekt ist. Einen Scheibenwischermotor zu reparieren, ist in der Regel nichts für Laien und sollte daher in einer Werkstatt erfolgen. Das sollten Sie auch dann tun, wenn die in der Scheibenwaschanlage verbaute Pumpe zu wechseln ist. Ist beim Scheibenwischer ein Relais defekt oder eine Sicherung kaputt, können Sie diese selbst wechseln, wenn Sie sich damit auskennen und den Schaltplan vom Fahrzeug vorliegen haben. Ansonsten ist auch hier die Fahrt in die Werkstatt zu empfehlen.

Scheibenwischanlage defekt: Diese Kosten entstehen durchschnittlich

Wollen Sie fahren und die Scheibenwaschanlage funktioniert nicht, ist das in der Regel mit Kosten verbunden. Je nach Defekt und Ursache können diese sich zwischen einigen Euros und mehreren hundert bewegen. Müssen Sie bei der Scheibenwaschanlage die Pumpe wechseln, liegen die Kosten zwischen 80 und 200 Euro. Ähnlich sieht es aus, wenn der Motor ausgetauscht werden muss.

Ist der Wischwasserbehälter defekt, liegen die Kosten für einen Tausch etwas zwischen 100 und 150 Euro. Die Reinigung bzw. der Tausch der Schläuche kostet in der Werkstatt um die 30 bis 80 Euro. Wollen Sie diese selber wechseln, müssen Sie zwischen 5 und 20 Euro rechnen. Lassen Sie Relais oder Sicherungen in der Werkstatt austauschen, fallen um die 50 Euro an.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,78 von 5)
Scheibenwaschanlage funktioniert nicht: Was ist zu tun?
Loading...

Über den Autor

Dörte
Dörte L.

Dörte hat an der Universität Potsdam Anglistik und Germanistik studiert und gehört seit 2016 ist sie Teil des bussgeldkatalog.de-Teams. Ihre redaktionellen Schwerpunkte liegen im Bereich Verkehrsrecht u. a. bei ausländischen Verkehrsregeln sowie den besonderen Regelungen für Lkw-Fahrer.

Verfasse einen neuen Kommentar