Alkohol am Steuer unter 21: Ist das erlaubt?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Rechnen Sie hier aus, was das kostet!

Bußgeldtabelle Alkohol am Steuer unter 21

VerstoßBuß­geldPunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
Promille­grenze von 0,0 über­schritten250 €1Hier prüfen
Promille­grenze von 0,5 über­schritten
... beim ersten Mal500 €21 Monat1 MHier prüfen
... beim zweiten Mal1.000 €23 Monate3 MHier prüfen
... beim dritten Mal1.500 €23 Monate3 MHier prüfen
Verkehr durch Alkohol am Steuer gefähr­det (ab 0,3 Promille)31)Hier prüfen
Promille­grenze von 1,09 über­schritten31)Hier prüfen
1) Entziehung der Fahrerlaubnis, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Weshalb unter 21-Jährige auf Alkohol am Steuer verzichten sollten

Alkohol am Steuer unter 21 Jahren: Erlaubt oder nicht?
Alkohol am Steuer unter 21 Jahren: Erlaubt oder nicht?

Im Jahr 2015 kam es im deutschen Straßenverkehr Angaben des Statistischen Bundesamts zufolge zu insgesamt 305.659 Unfällen mit Personenschaden.

Bei knapp 9.170 dieser Unfälle konnte die Ursache auf Alkohol am Steuer zurückgeführt werden. Oft sind es gerade Fahranfänger, welche ihren Führerschein noch nicht lange haben und daher ihre Grenzen austesten möchten. Leider sind sie sich den damit verbundenen Gefahren oft nicht bewusst.

Dass sich Fahranfänger in der Probezeit an ein Alkoholverbot halten müssen und demzufolge gar keinen Alkohol konsumieren dürfen, wenn sie im Anschluss noch Auto fahren möchten, ist allgemein bekannt. Doch wie verhält es sich danach für junge Fahrer? Ist beispielsweise Alkohol am Steuer unter 21 Jahren erlaubt, wenn die die Bewährungszeit vorüber ist? Dem gehen wir im folgenden Ratgeber auf den Grund.

FAQ: Mit unter 21 Jahren Alkohol am Steuer

Darf ich vor dem Autofahren Alkohol trinken, wenn ich noch nicht 21 bin, die Probezeit aber bestanden habe?

Nein, sind Sie noch unter 21 Jahre alt, obwohl Sie die Probezeit bereits erfolgreich hinter sich gelassen haben, dürfen Sie trotzdem keinen Alkohol vor der Fahrt trinken. Die Null Promille-Grenze gilt in der Probezeit und bis zum 21. Lebensjahr.

Welche Strafe droht, wenn ich mit unter 21 Jahren mit Alkohol am Steuer erwischt werde?

Fahren Sie mit 0,1 bis 0,49 Promille Alkohol im Blut Auto, drohen 250 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. Weitere Sanktionen finden Sie hier.

Und wie sehen die Konsequenzen aus, wenn ich mich noch in der Probezeit befinde?

Befinden Sie sich noch in der Probezeit, drohen neben den oben genannten Sanktionen zusätzlich die verlängerte Probezeit und die Aufforderung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar, da es sich um einen A-Verstoß handelt, wenn Sie alkoholisiert mit dem Auto fahren.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Welche Promillegrenze gilt für unter 21-jährige Autofahrer?

Bereits seit 2007 gilt die Null-Promille-Grenze für Fahranfänger, die sich noch in der Bewährungszeit befinden. Nach dieser Phase gilt für sie wie für alle anderen Fahrer auch eine Grenze von 0,5 Promille. Aber ist daher automatisch Alkohol am Steuer unter 21 erlaubt, wenn keine Probezeit mehr besteht?

Alkohol am Steuer: Unter 21 sollte das Auto besser stehengelassen werden.
Alkohol am Steuer: Unter 21 sollte das Auto besser stehengelassen werden.

Schließlich sind junge Fahrer, die noch nicht lange den Führerschein haben, in der Regel auch noch ziemlich unerfahren und gehen oft leichtsinnig mit ernsten Situationen im Verkehr um. Die Frage, ob Alkohol am Steuer unter 21 nun erlaubt ist oder nicht, wird in § 24c StVG (Straßenverkehrsgesetz) beantwortet:

Ordnungswidrig handelt, wer in der Probezeit […] oder vor Vollendung des 21. Lebensjahres als Führer eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr alkoholische Getränke zu sich nimmt oder die Fahrt antritt, obwohl er unter der Wirkung eines solchen Getränks steht.“

Demzufolge macht es keinen Unter­schied, ob Fahrer die Probezeit bereits hinter sich gebracht haben, wenn sie das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Alkohol am Steuer unter 21 sowie in der Probezeit ist verboten und zieht demnach gewisse Sanktionen nach sich.

Welche Strafe wird bei Alkohol am Steuer unter 21 Jahren fällig?

Wer als Fahranfänger mit Alkohol am Steuer unter 21 Jahren erwischt wird und damit gegen die Null-Promille-Grenze verstoßen hat, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 250 Euro und einem Punkt in Flensburg vorliebnehmen. Befand sich der betroffene Fahrer zudem noch in der Probezeit und hat Alkohol vor Fahrtantritt konsumiert, bestehen die Konsequenzen außerdem aus einer Verlängerung dieser von zwei auf vier Jahre sowie der Anordnung von einem Aufbauseminar.

Alkohol am Steuer unter 21 Jahren in Kombination mit einem Wert von mehr als 0,5 Promille wird beispielsweise um einiges härter bestraft, vor allem wenn es sich bereits um den zweiten Verstoß gegen das Alkoholverbot handelt:

Alkohol ist auch nach der Probezeit für unter 21-Jährige verboten.
Alkohol ist auch nach der Probezeit für unter 21-Jährige verboten.

Ein Bußgeld in Höhe von 1.000 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot von drei Monaten drohen in diesem Fall.

Übrigens: Ab 1,1 Promille handelt es sich nicht mehr um eine Ordnungswidrigkeit, sondern um eine Straftat, da von einer absoluten Fahruntüchtigkeit ausge­gangen wird. Eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) kann normalerweise ab 1,6 Promille angeordnet werden.

Kam es jedoch zu einem Unfall mit Alkohol am Steuer, müssen unter 21-Jährige sowie ältere Fahrer damit rechnen, dass die Untersuchung dann auch schon bei einem geringeren Promillewert fällig werden kann.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.