bussgeldrechner.org Suchen

Wann wird eine Geldstrafe bei Alkohol am Steuer fällig?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Sanktionen bei Alkohol am Steuer

Alkohol­gehaltOhne Auf­fällig­keitMit Auf­fällig­keitBei einem Unfall
Ab 0,3 Promille-Geld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
Geld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
Ab 0,5 PromilleBußgeld
Fahr­verbot
2 Punkte
Geld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
Geld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
Ab 1,1 PromilleGeld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
Geld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
Geld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
Ab 1,6 PromilleGeld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
MPU
Geld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
MPU
Geld-/ Freiheits­strafe
Führer­schein­entzug
3 Punkte
MPU

Gibt es eine Geldstrafe? Alkohol am Steuer kann teuer werden

Wann muss mit einer Geldstrafe bei Alkohol am Steuer gerechnet werden?

Wann muss mit einer Geldstrafe bei Alkohol am Steuer gerechnet werden?

Ob bei Alkohol am Steuer eine Geldstrafe fällig wird, hängt unter anderem davon ab, ob eine Straftat oder lediglich eine Ordnungswidrigkeit vorliegt. Hiervon ist nämlich abhängig, ob tatsächlich eine Strafe, also eine Freiheits- oder Geldstrafe, oder aber nur ein Bußgeld und andere Sanktionen wie ein Fahrverbot verhängt werden.

Im folgenden Text möchten wir klären, wann eine Geldstrafe bei Alkohol am Steuer zu erwarten ist, in welchen Fällen also anstelle einer Ordnungswidrigkeit eine Straftat vorliegt.

Wann wird im Normalfall eine Geldstrafe bei Alkohol am Steuer fällig?

Grundsätzlich gilt in Deutschland eine Promillegrenze von 0,5 Promille. Wer mit diesem Wert ein Auto führt, begeht in jedem Fall eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg sowie einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.

Bei wiederholten Verstößen erhöhen sich die Sanktionen: Beim zweiten werden bereits 1000 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot fällig. Beim dritten Verstoß gibt es 1500 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot.

Ab 1,1 Promille wird die absolute Fahruntüchtigkeit angenommen. Ab diesem Wert stellt das Führen eines Automobils eine Straftat dar. Dies bedeutet konkret, dass der Fahrer hier mit einer Freiheits- oder Geldstrafe bei Alkohol am Steuer rechnen muss. Zusätzlich wird sein Führerschein entzogen.

Die Höhe der Geldstrafe bei Alkohol am Steuer wird individuell vom Gericht festgelegt und hängt vom Einkommen des Täters ab.

Geldstrafe bei Alkohol am Steuer bereits bei niedrigeren Werten

Alkohol am Steuer: Eine Geldstrafe kann schon ab 0,3 Promille fällig werden.

Alkohol am Steuer: Eine Geldstrafe kann schon ab 0,3 Promille fällig werden.

Doch Vorsicht! Die genannten Promillewerte gelten für den Fall, dass bei der Alkoholfahrt mit dem Auto keine Auffälligkeiten auftreten. Sollte der Fahrer jedoch Anzeichen für Fahruntüchtigkeit aufweisen oder gar einen Unfall verursachen, so kann bereits bei sehr viel geringeren Werten eine Geldstrafe bei Alkohol am Steuer fällig werden.

Wenn ein Unfall geschieht oder auch nur Schlangenlinien mit dem Auto gefahren werden, ist von Fahruntüchtigkeit auszugehen und der Fahrer macht sich bereits ab 0,3 Promille strafbar. Dies heißt konkret, dass er mit einer Freiheits- oder Geldstrafe, drei Punkten in Flensburg sowie einem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen muss. Möglicherweise muss er, um seinen Führerschein wiederzuerlangen, eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) durchlaufen.

Dies führt auch dazu, dass ein Alkoholverstoß von 0,5 bis unter 1,1 Promille, der bereits ohne Auffälligkeiten eine Ordnungswidrigkeit darstellt, unter solchen Umständen zu einer Straftat wird und mit den oben genannten Strafen verfolgt wird.

Ab einem Verstoß mit über 1,6 Promille wird in jedem Fall eine MPU angeordnet, welche der Delinquent absolvieren muss, wenn er seinen Führerschein wiedererlangen möchte.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (66 Bewertungen, Durchschnitt: 4,56 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.