Autoschmuck zur Hochzeit: Was ist erlaubt?

Nach der Trauung kommt oft Deko am Auto zum Einsatz

Hochzeitsschmuck für das Auto ist beliebt. Doch ist er erlaubt?
Hochzeitsschmuck für das Auto ist beliebt. Doch ist er erlaubt?

Zwar weichen alte Traditionen immer häufiger neuen, weniger strikten Weltansichten. Einige Bräuche werden jedoch auch weiterhin von vielen Menschen geschätzt, wie auch die Hochzeit zwischen zwei Liebenden. Dabei geht es oft pompös zu. So soll selbst das Fahrzeug, das die Brautleute nach der Trauung transportiert, festlich aussehen.

Selten kommt eine Hochzeit daher ohne Autoschmuck aus. Doch was sagt der Gesetzgeber dazu? Macht die Straßenverkehrsordnung (StVO) dabei besondere Tuning-Vorgaben? Der vorliegende Ratgeber beleuchtet das Thema einmal genauer. Hier erfahren Sie, was in puncto Autoschmuck bei einer Hochzeit erlaubt ist. Darüber hinaus werden verschiedene Arten der Autodeko unter die Lupe genommen. Denn nicht nur Autoschleifen sind zur Hochzeit im Einsatz.

Was ist zu beachten, wenn ein Auto zur Hochzeit gestaltet wird?

Egal ob durch Blumenschmuck oder einem Schild mit „Just Married“ (Englisch für: gerade verheiratet) an der Heckseite des Autos; Hochzeitspaare, die im deutschen Verkehr unterwegs sind, drücken gerne ihre Freude über das kürzlich beschlossene Ehebündnis aus. Ganze Fahrkolonnen begleiten dann das betreffende Auto, das vor Deko strotzt.

Daraus könnten Brautpaare schlussfolgern, dass Autoschmuck bei einer Hochzeit grundsätzlich akzeptiert wird. Tatsächlich ist jedoch nicht alles erlaubt. Die Vorgaben, welche mitunter in der StVO und der StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung) gemacht werden, dürfen auch am Tag des Ja-Worts nicht umgangen werden.

So dürfen Kennzeichen, die der Fahrzeug- und Halteridentifikation dienen, in keinem Fall verdeckt werden. Es ist grundsätzlich legitim, am Hochzeitstag ein „Gerade-verheiratet-Schild“ am Auto zu befestigen. Dieses darf jedoch nicht anteilhaft oder ganz ein Nummernschild verdecken. Weiterhin gilt deshalb: Nach der Hochzeit dürfen Autoschleifen notwendige Lichtanlagen oder gar die Windschutz­scheibe nicht verdecken.

Autoschmuck nach einer Hochzeit darf keine Kennzeichen oder Lichtanlagen verdecken.
Autoschmuck nach einer Hochzeit darf keine Kennzeichen oder Lichtanlagen verdecken.

Doch was passiert, wenn gegen diese Auflagen verstoßen wird? Zeigt sich die zuständige Behörde strikt, kann es schnell zu einem Verwarn- bzw. Bußgeld kommen.

Wie hoch dieses ausfällt, ist abhängig vom jeweiligen Verstoß. Darüber hinaus kann eine Sanktion höher ausfallen, wenn es zur Behinderung oder gar Gefährdung gekommen ist. Hier müssen frisch Verheiratete umsichtig sein.

Gut zu wissen: Autoschmuck nach einer Hochzeit in Form von scheppernden Dosen, die beim Fahren durch Krach die bösen Geister vertreiben sollen, sind durch belästigende Geräusche im Grunde genommen ein Verstoß gegen die StVZO. Ähnlich wie beim Hupkonzert drücken zuständige Beamte jedoch hier gerne einmal ein Auge zu, wenn es um eine Hochzeit geht.

Das eigene Hochzeitsauto schmücken: Es gibt viele Möglichkeiten

Es zeigt sich: Autoschmuck für eine Hochzeit ist prinzipiell legitim, solange Regeln zur Verkehrssicherheit nicht direkt verletzt werden. Im Folgenden haben wir für Sie noch einmal die typischen Arten an Deko zusammengestellt, die zu diesem Anlass genutzt werden:

  • Schilder mit froher Botschaft: Diese teilen der Außenwelt in der Regel mit, dass gerade voller Fröhlichkeit geheiratet wurde.
  • Schleifen, die großflächig die Motorhaube oder den Kofferraum bedecken: Umfangreiche Stoffbahnen bedecken dabei Teile des Autos und sollen eine festliche Stimmung verbreiten.
  • Blumenschmuck: Ein solcher Autoschmuck zur Hochzeit kann an verschiedenen Stellen angebracht sein. Angefangen bei der Motorhaube, über die Kofferraumtür, bis hin zu den Türgriffen haben Paare dabei verschiedene Möglichkeiten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar