bussgeldrechner.org

Fahren ohne Brille? Müssen Sie ein Bußgeld fürchten?

Lesen Sie hier nach, was das kosten kann!

Ver­stoßTat­be­standSank­tion
Fahren ohne Seh­hilfeEin­schränk­ung der Verkehrs­sicher­heit25 € Verwarn­geld
Unfall ohne Seh­hilfefahr­lässige Körper­verletzung/Töt­ungFahr­verbot/Führer­schein­entzug, Punkte in Flens­burg, Geld­strafe oder Frei­heits­strafe

Das Autofahren ohne Brille gefährdet den Verkehr

Ohne Brille beim Autofahren erwischt: Welche Strafe und welche Kosten drohen?

Ohne Brille Auto fahren: Welche Strafe und welche Kosten drohen?

Jeder Führerscheinanwärter muss einen Sehtest machen, um herauszufinden, ob die Sehschärfe gut genug ist, um ohne Sehhilfe am Straßenverkehr teilnehmen zu können. Ist Ihre Sicht durch eine Sehschwäche eingeschränkt, müssen Sie ggf. auf eine Sehhilfe zurückgreifen. Nur dann dürfen Sie ein Fahrzeug bedienen.

Sollten Sie trotz entsprechender Auflage beim Fahren ohne Brille erwischt worden sein, müssen Sie mit Sanktionen rechnen. Wie genau diese aussehen und welche Tipps Sie in Zukunft beachten können, erfahren Sie im Folgenden.

Welche Sanktion droht für das Fahren ohne Sehhilfe?

Sie brauchen eine Brille zum Autofahren? Tragen Sie diese nicht, gefährden Sie den Verkehr.

Sie brauchen eine Brille zum Autofahren? Tragen Sie diese nicht, gefährden Sie den Verkehr.

Wenn Sie eine Brille beim Fahren tragen müssen, gibt es dazu einen entsprechenden Vermerk in Ihrem Führerschein. Dafür wurden folgende Schlüsselzahlen festgelegt:

  • 01.01: Brille
  • 01.02: Kontaktlinsen
  • 01.02: Schutzgläser

Bei einer Polizeikontrolle kann so schnell festgestellt werden, ob Sie eine Brille o. ä. zum Autofahren brauchen. Können Sie keine entsprechende Sehhilfe vorweisen, ist das Fahren ohne Brille nachgewiesen und Sie müssen mit einem Verwarngeld in Höhe von 25 Euro rechnen. Müssen Sie laut Führerschein eine Brille tragen und verursachen einen Unfall, bei dem Sie keine Sehhilfe trugen, fallen die Sanktionen ggf. entscheidend höher aus.

Die Grundlage dieser Sanktion basiert auf § 2 Abs. 1, § 75 FeV; § 24 StVG; BKat. Dort heißt es zum entsprechenden Tatbestand:

Sie führten trotz körperlicher oder geistiger Mängel das Fahrzeug, ohne in geeigneter Weise Vorsorge getroffen zu haben, dass Andere nicht gefährdet werden.

Je nachdem, wie hoch der entstandene Personen- und Sachschaden durch das Fahren ohne Brille war, handelt es sich schlimmstenfalls dann nicht mehr um ein geringes Vergehen, sondern um eine Straftat. Dabei führt der Tatbestand bis hin zur fahrlässigen Tötung, die mit entsprechend hohen Freiheitsstrafen sanktioniert wird. Auch eine deutlich höhere Geldstrafe oder gar eine Freiheitsstrafe, Punkte in Flensburg und Fahrverbote können dann möglich sein.

Eine uneingeschränkte Sicht auf Straße und Verkehr ist unabdingbar, um die sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu gewährleisten. Fahren Sie ohne Brille, kann die Strafe dementsprechend hoch ausfallen.

Ein paar Tipps und Tricks zum Thema

  1. Sie dürfen grundsätzlich auch mit Kontaktlinsen fahren und müssen nicht zwingend eine Brille tragen (sofern nicht ausdrücklich eine Brille zur Auflage gemacht wurde). Achten Sie aber darauf, dass die entsprechende Sehhilfe in Ihrem Führerschein vermerkt ist.
  2. Egal ob Sie mit Brille, Kontaktlinsen oder Schutzbrille fahren müssen, empfiehlt es sich, immer einen Ersatz im Auto zu haben. In Notfällen sind Sie dann nicht daran gehindert, weiterzufahren.
  3. Für alle Autofahrer ist es sinnvoll, regelmäßig einen Sehtest durchführen zu lassen. Ihre Sehstärke könnte sich über die Jahre verändert haben, sodass Sie eventuell mittlerweile eine Sehhilfe benötigen, ohne dass dies in Ihrem Führerschein vermerkt ist. Treffen Sie diese Vorkehrung, um sich selbst und andere nicht zu gefährden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar