Bei der Fahrprüfung durchgefallen: Wie geht es jetzt weiter?

Von bussgeldrechner.org, letzte Aktualisierung am: 23. Oktober 2020

Die Gründe für eine gescheiterte Führerscheinprüfung sind vielfältig

Praktische Fahrprüfung: Sind Sie durchgefallen, können unterschiedliche Gründe dazu geführt haben.
Praktische Fahrprüfung: Sind Sie durchgefallen, können unterschiedliche Gründe dazu geführt haben.

Um eine Fahrerlaubnis zu erwerben, müssen Sie sowohl eine theoretische als auch eine praktische Ausbildung in der Fahrschule absolvieren. Beide sind mit einer Prüfung abzuschließen. Haben Sie die Theorieprüfung erfolgreich hinter sich gebracht, stellt die praktische Fahrprüfung also das letzte Hindernis dar, das Sie überwinden müssen, um einen Führerschein zu erhalten.

Doch nicht alle Fahrschüler bewerkstelligen den Praxistest beim ersten Versuch. Manche haben die Anweisungen des Prüfers falsch verstanden, andere sind aufgrund von Angst oder Nervosität bei der Fahrprüfung durchgefallen: Zahlreiche Gründe können dazu führen, dass Fahrschüler es nicht im ersten Anlauf schaffen. Wie es danach weitergeht, lesen Sie im folgenden Ratgeber.

FAQ: Bei der Fahrprüfung durchgefallen

Ich bin bei der Führerscheinprüfung durchgefallen. Kann ich sie wiederholen?

Ja, grundsätzlich können Sie die praktische Prüfung beliebig oft wiederholen. Gemäß § 18 Absatz 1 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) müssen jedoch zwischen dem neuen Versuch und dem Tag, an dem Sie durch die Fahrprüfung gefallen sind, mindestens zwei Wochen liegen.

Wie viele Fahrstunden muss ich noch absolvieren, nachdem ich die Führerscheinprüfung nicht bestanden habe?

Es gibt keine gesetzlich vorgeschriebene Anzahl an Fahrstunden, die Sie absolvieren müssen, wenn Sie durch die praktische Führerscheinprüfung gefallen sind. Sie sollten vielmehr so viele Stunden nehmen, wie Sie benötigen, um sich beim Umgang mit einem Kfz im Straßenverkehr wirklich sicher zu fühlen.

Ich habe die praktische Fahrprüfung nicht bestanden. Welche Kosten kommen jetzt auf mich zu?

Mit welchen Kosten Sie genau rechnen müssen, wenn Sie bei der Fahrprüfung durchgefallen sind, kann nicht pauschal gesagt werden. Für jeden weiteren Versuch, den Praxistest zu bestehen, wird jedoch abermals die jeweilige Prüfungsgebühr fällig. Auch die zusätzlichen Fahrstunden zwischen zwei Versuchen wird Ihnen die Fahrschule entsprechend in Rechnung stellen.

Praktische Fahrprüfung: Wer durchgefallen ist, kann sie wiederholen

Selbst wenn Sie bei der Prüfung für den Führerschein 3 Mal durchgefallen sind, können Sie sie wiederholen.
Selbst wenn Sie bei der Prüfung für den Führerschein 3 Mal durchgefallen sind, können Sie sie wiederholen.

Sind Sie bei der praktischen Fahrprüfung durchgefallen, spielen die Gründe dafür zunächst einmal eine Nebenrolle. Viel wichtiger ist, dass Sie jederzeit die Möglichkeit haben, den Praxistest zu wiederholen. § 18 Absatz 1 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) besagt dazu Folgendes:

[…] Eine nicht bestandene Prüfung darf nicht vor Ablauf eines angemessenen Zeitraums (in der Regel nicht weniger als zwei Wochen […]) wiederholt werden.“

Auch wenn Sie z. B. bei der Fahrprüfung 2 oder 3 Mal durchgefallen sind, können Sie diese demzufolge trotzdem wiederholen, sofern zwischen den beiden Versuchen mindestens ein Zeitraum von zwei Wochen liegt. Diese Frist soll zum einen verhindern, dass Fahrschüler überstürzt handeln und sich direkt zum nächsten Prüfungstermin anmelden. Zum anderen soll sie aber auch dafür sorgen, dass Führerscheinanwärter genügend Zeit haben, um ihre Fehler auszuwerten und daran zu arbeiten.

Vorsicht: Sind Sie bereits bei der Fahrprüfung 5 Mal durchgefallen, kann es gut sein, dass der Prüfer Sie bei der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde meldet. Schließlich ist er gemäß § 18 Absatz 3 FeV dazu verpflichtet, wenn er die körperliche oder geistige Eignung eines Fahrschülers anzweifelt. Über diesen Schritt wird er Sie jedoch informieren.

Fahrprüfung nicht bestanden: Wie viele Fahrstunden sind notwendig?

Der Gesetzgeber schreibt keine Mindestanzahl an Fahrstunden vor, nachdem Sie beispielsweise das 1., 2. oder 3. Mal die Fahrprüfung nicht bestanden haben. Vielmehr geht es darum, durch die zusätzlichen Fahrstunden mehr Sicherheit und Souveränität zu erlangen.

Bei manchen Fahrschülern ist es mit zwei oder drei Stunden schon getan, andere brauchen wiederum vier oder fünf Fahrstunden extra. Es ist ratsam, bezüglich der Fahrstunden mit dem Fahrlehrer zu sprechen, wenn Sie bei der Fahrprüfung durchgefallen sind. Er kann meist am besten einschätzen, ob Sie bereit für einen weiteren Versuch sind oder noch Zeit brauchen.

Wichtig: Sind Sie bei der Fahrprüfung durchgefallen, kommen weitere Kosten auf Sie zu. Nicht nur die zusätzlich benötigten Fahrstunden müssen gezahlt werden: Außerdem wird bei jedem Versuch, die praktische Fahrprüfung zu bewältigen, erneut die jeweilige Prüfungsgebühr fällig.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Bei der Fahrprüfung durchgefallen: Wie geht es jetzt weiter?
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar