Regionalklassen bei der Kfz-Versicherung

Regionalklasse: Tarifmerkmal bei einer Kfz-Versicherung

Kfz-Versicherung: Die Regionalklasse wird anhand des Zulassungsbezirks bestimmt.
Kfz-Versicherung: Die Regionalklasse wird anhand des Zulassungsbezirks bestimmt.

In Deutschland ist eine Kfz-Versicherung für Fahrzeughalter verpflichtend. Wer ein Auto für den Straßenverkehr zulassen will, muss dieses für den Schadensfall absichern.

Jeder Autobesitzer muss also zumindest eine Haftpflichtversicherung besitzen. Ein größerer Leistungsumfang und höhere Kosten kommen hingegen bei einer Teil- oder Vollkaskoversicherung auf Sie zu.

Der Tarif einer Kfz-Versicherung richtet sich nach verschiedenen Tarifmerkmalen, wozu unter anderem die Regionalklasse gehört. Doch was ist das genau, wovon ist sie abhängig und wie erfolgt die Einstufung bei den Versicherern? Das erfahren Sie im Folgenden.

FAQ: Regionalklassen

Was ist die Regionalklasse?

Die Regionalklasse ist eine der Versicherungsklassen und zählt zu den harten Tarifmerkmalen einer Kfz-Versicherung. Sie ist ausschlaggebend für die Höhe der Versicherungsprämie.

Wie erfolgt die Einstufung in eine Regionalklasse?

Die Einordnung eines Kfz in eine Regionalklasse erfolgt anhand des Hauptwohnsitzes des Fahrzeughalters. Bei einem Wohnsitzwechsel kann sich die Regionalklasse ändern. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wie werden die Regionalklassen gebildet?

Die Regionalklassen werden anhand der Unfall– und Schadenbilanz einer Region gebildet. Je höher die Schadenbilanz ausfällt, desto höher ist die Regionalklasse.

Einordnung eines Kfz in eine Regionalklasse

Autoversicherung: Die Regionalklasse richtet sich nach der Schadenbilanz des Zulassungsbezirks.
Autoversicherung: Die Regionalklasse richtet sich nach der Schadenbilanz des Zulassungsbezirks.

Die Regionalklasse gehört zu den harten Tarifmerkmalen. Diese sind ausschlaggebend für die Höhe der Versicherungsprämie. Es handelt sich dabei um den Beitrag, der von Versicherungsnehmern an den Versicherer gezahlt wird, damit dieser einen Versicherungsschutz gewährt. Neben der Regionalklasse gehören zu den harten Tarifmerkmalen die:

  • Typklasse
  • Schadenfreiheitsklasse
  • Alter

Die Einordnung eines Kfz in eine Regionalklasse ist deshalb wichtig, da in bestimmte Schäden in einigen Regionen häufiger auftreten als in anderen. Für die Einstufung in eine der Regionalklassen ist also entscheidend, wo das Fahrzeug gefahren wird bzw. wo dieses zugelassen ist.

  • In ländlichen Gebieten sind beispielsweise Wildunfälle wahrscheinlicher als in der Stadt.
  • Auch die Wetterverhältnisse unterscheiden sich je nach Region. In bestimmten Gebieten sind Sturm-, Hagel- oder Hochwasserschäden wahrscheinlicher.
  • Es gibt außerdem Gebiete, in denen die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls oder eines Autodiebstahls höher ist.

Diese Faktoren können für ein höheres Schadenaufkommen in einer Region sorgen. Die Zuordnung zu einer Regionalklasse erfolgt auf Grundlage des Hauptwohnsitzes des Fahrzeughalters. Bei einem Umzug bzw. Wohnsitzwechsel kann sich die Regionalklasse eines Kfz ändern.

Regionalklasse: Beitragshöhe der Kfz-Versicherung

Je nach Regionalklasse fällt der Versicherungsbeitrag günstiger oder teurer aus. Die Versicherer können die die Einordnung in eine Regionalklasse und die Bestimmung der Beitragshöhe selbst vornehmen. Bei Kfz-Regionalklassen gilt Folgendes:

  • Je niedriger die Regionalklasse, desto günstiger ist die Kfz-Versicherung.
  • Ändert sich die Regionalklasse und der Beitrag erhöht sich, besteht ein Sonderkündigungsrecht.

Der Fahrzeugtyp hat keinen Einfluss auf die Einordnung in eine Regionalklasse, sondern ausschließlich die Region. In ländlichen, verkehrsarmen Gebieten sind die Versicherungsprämien daher günstiger als in Stadtgebieten mit hohem Verkehrsaufkommen und höherer Schadensbilanz.

So werden die Kfz-Regionalklassen gebildet

Wie werden die Regionalklassen gebildet und wie viele gibt es?
Wie werden die Regionalklassen gebildet und wie viele gibt es?

In Deutschland gibt es über 400 Zulassungsbezirke. Die Regionalklassen für Pkw werden jährlich vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) herausgegeben, weshalb sich die Regionalklassen der einzelnen Versicherungen kaum unterscheiden.

Wie bereits erwähnt, richtet sich die Regionalklasse nach der Schaden– bzw. Unfallbilanz einer Region. Je weniger Schäden in einer Region zustande kommen, desto niedriger ist die Regionalklasse.

Welche Faktoren bei der Einstufung eines Zulassungsbezirks entscheidend sind, ist auch abhängig von der Art der Versicherung:

  • Haftpfichtversicherung: Schadenhäufigkeit in der Region und durchschnittliche Schadenhöhe
  • Kaskoversicherung: Unwetterschäden (durch Hagel, Sturm oder Hochwasser), Autodiebstähle, Unfälle (z.B. Wildunfälle)

In der Kfz-Haftpflichtversicherung richtet sich die Regionalklasse nach dem Fahrverhalten der Autofahrer eines Zulassungsbezirks. Es wird die Anzahl der verursachten Schäden bezogen auf die Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge und die durchschnittliche Höhe der Schäden berücksichtigt. An Stellen mit hoher Unfallquote ist das Schadenaufkommen überdurchschnittlich hoch. Nur bei der Kaskoversicherung werden regionale Besonderheiten berücksichtigt.

Tipp: Auf der Webseite des GDV können Sie Ihre Regionalklasse durch Eingabe Ihrer Postleitzahl bzw. durch einen Klick auf Ihren Zulassungsbezirk auf der Karte herausfinden.

Anzahl der Regionalklassen abhängig von Kfz-Versicherung

Die Schadenbilanzen werden in einen Indexwert umgerechnet, welcher die Regionalklasse für Ihr Auto festlegt. Verglichen wird der Indexwert eines Zulassungsbezirks mit dem durchschnittlichen Indexwert auf Bundesebene, der bei 100 liegt. Anhand dieses Indexwertes wird die Einteilung in Regionalklassen vorgenommen. Wie viele Regionalklassen gibt es? Die Anzahl der Regionalklassen richtet sich nach der Art der Versicherung:

  • Haftpflichtversicherung: 12 Regionalklassen
  • Teilkaskoversicherung: 16 Regionalklassen
  • Vollkaskoversicherung: 9 Regionalklassen

Kfz-Versicherung: Regionalklassen in einer Tabelle

Der folgenden Tabelle können Sie die Regionalklassen gegliedert nach Autoversicherung entnehmen. Aufgeführt sind die bevölkerungsreichsten Städte bzw. Landkreise eines Bundeslandes (Stand: 2019).

Zu­las­sungs­be­zirkHaft­pflichtTeil­kaskoVoll­kasko
Berlin12119
Potsdam785
Hamburg1278
Land­kreis Meck­len­burgische Seen­platte1113
Kiel443
Hannover955
Bremen754
Magde­burg775
Leipzig1097
Dresden975
Erfurt452
Frank­furt am Main1136
Köln1197
Düssel­dorf1166
Mainz822
Saar­brücken955
Stuttgart845
München1246


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar