bussgeldrechner.org Suchen

Restalkohol beim Autofahren: Das Risiko fährt mit

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Rechnen Sie hier aus, was das kostet!

Bußgeldtabelle Alkohol am Steuer

VerstoßBuß­geldPunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
Promille­grenze von 0,0 über­schritten250 €1Hier prüfen
Promille­grenze von 0,5 über­schritten
... beim ersten Mal500 €21 Monat1 MHier prüfen
... beim zweiten Mal1.000 €23 Monate3 MHier prüfen
... beim dritten Mal1.500 €23 Monate3 MHier prüfen
Verkehr durch Alkohol am Steuer gefähr­det (ab 0,3 Promille)31)Hier prüfen
Promille­grenze von 1,09 über­schritten31)Hier prüfen
1) Entziehung der Fahrerlaubnis, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe

Wie lange bleibt Restalkohol im Blut?

Was ist unter Restalkohol zu verstehen?
Was ist unter Restalkohol zu verstehen?

Bei Alkohol handelt es sich wohl um das am weitesten verbreitete Genussmittel. Im Jahr 2014 konsumierte jeder Deutsche dem Statistik-Portal „Statista“ zufolge durchschnittlich 9,6 Liter reinen Alkohols.

Egal ob bei einem gemütlichen Beisammensitzen mit Freunden, einer durchzechten Diskonacht oder der Hochzeit des besten Freundes – es gibt unzählige Anlässe, Alkohol zu trinken.

So mancher Partygast geht davon aus, dass dieser sowieso am nächsten Morgen abgebaut ist und beispielsweise das alltägliche Fahren mit dem Auto zum Büro ohne Probleme angetreten werden kann. Dabei macht ihm jedoch in gewissen Fällen der sogenannte Restalkohol einen Strich durch die Rechnung. Hat der Körper den Alkohol noch nicht gänzlich abgebaut, drohen nämlich ebenfalls Ahndungen aufgrund einer Trunkenheitsfahrt.

Doch wie sehen diese genau aus? Was hilft gegen Restalkohol? Wie lange befindet er sich im Blut? Gibt es eine Möglichkeit, die Restpromille zu berechnen oder sogar einen Restalkoholrechner? Antworten auf diese Fragen liefert der folgende Ratgeber.

Restalkohol: Autofahren am Morgen danach?

In Deutschland gilt eine Promillegrenze von 0,5. Überschreiten Sie diesen Wert beim Autofahren, müssen Sie mit Sanktionen rechnen. Bei einer auffälligen Fahrweise oder einem daraus resultierenden Unfall kann jedoch auch eine Promillegrenze von 0,3 maßgeblich sein.

Viele Autofahrer unterschätzen den Restalkohol im Blut.
Viele Autofahrer unterschätzen den Restalkohol im Blut.

Viele Autofahrer sind sich nicht einmal im Klaren, dass sie noch Restalkohol im Blut haben, wenn sie sich hinters Steuer setzen.

Geraten Sie jedoch in eine Verkehrskontrolle, fallen sie meist erst einmal aus allen Wolken.

Die möglichen Ahndungen orientieren sich danach, wie oft der betroffene Fahrer bereits mit Alkohol am Steuer erwischt wurde:

  • Beim ersten Mal: 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte, 1 Monat Fahrverbot
  • Beim zweiten Mal: 1.000 Euro Bußgeld, zwei Punkte, 3 Monate Fahrverbot
  • Beim dritten Mal: 1.500 Euro Bußgeld, zwei Punkte, 3 Monate Fahrverbot
Werden Sie mit Restalkohol im Blut angehalten, können die Konsequenzen außerdem aus der Entziehung der Fahrerlaubnis und der Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) bestehen.

Folgen von Restalkohol in der Probezeit

Junge Menschen, die ihren Führerschein noch nicht lange in der Tasche haben, müssen sich an eine Null-Promille-Grenze halten. In der zweijährigen Probezeit dürfen sie demzufolge nicht einen Schluck Alkohol zu sich nehmen, wenn sie danach noch mit dem Auto fahren möchten. Fahrer unter 21 Jahren müssen ebenfalls gänzlich darauf verzichten.

Halten sich Fahranfänger nicht an diese Vorschriften und setzen sich mit Restalkohol noch hinters Steuer, wird ein Bußgeld von 250 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Zusätzlich begehen sie damit einen A-Verstoß, der dafür sorgt, dass die Probezeit von zwei auf vier Jahre verlängert und ihnen ein Aufbauseminar auferlegt wird.

Damit weder erfahrenen Autofahrern noch Anfängern diese Sanktionen überhaupt erst auferlegt werden können, bietet es sich an, den Restalkohol vorher zu berechnen. Wie das funktioniert, erklären wir im Folgenden.

Restalkohol im Blut berechnen mittels Formel

Wie ist der Restalkohol zu berechnen?
Wie ist der Restalkohol zu berechnen?

Das Verhältnis des Alkohols zur Körperflüssigkeit wird in Promille angegeben. Befindet sich beispielsweise ein Milliliter purer Alkohol in einem Liter Blut, so handelt es sich um den Wert von einer Promille.

Um den Alkoholgehalt im Blut zu berechnen, bedarf es einer speziellen Formel, die nach dem Chemiker Erik M. P. Widmark benannt ist:

Promillewert = Alkoholmenge in Gramm
(Körpergewicht in Kilogramm x Anteil Körperflüssigkeit)

Der Körperflüssigkeitsanteil des Körpergewichts unterscheidet sich bei Mann (68 %) und Frau (55 %). Um die „Widmark-Formel“ anwenden zu können, muss jedoch zunächst die Alkoholmenge ermittelt werden. Dies funktioniert wie folgt:

  • Alkoholgehalt eines Getränks: 300 ml x (5 / 100) x 0,8 = 12 Gramm Alkohol

Um zu verdeutlichen, wie die Formel generell anzuwenden ist, nun ein Beispiel:

  • Es wurden 3 Bier à 300 ml mit 5 % Alkohol getrunken.
  • Die Frau wiegt 60 Kilogramm, der Mann 80 Kilogramm.
  • Berechnung:

Frau: (3 x 12) / (60 kg x 0,55) = 1,09 Promille
Mann: (3 x 12) / (80 kg x 0,68) = 0,66 Promille

Damit ist die Berechnung vom Restalkohol jedoch noch nicht abgeschlossen. Nachdem Sie den Alkoholgehalt im Blut nach dem Konsum von jeweils 3 Bier errechnet haben, müssen Sie davon pro Stunde 0,1 Promille abziehen, da der Körper diesen Wert in der angegebenen Zeit abbaut.

Die Frau könnte sich demnach nach 8 Stunden (0,29 Promille), der Mann nach 4 Stunden (0,26 Promille) wieder hinter das Steuer von einem Auto setzen und damit fahren. Wie viel Restalkohol also beispielsweise nach 12 Stunden noch vorhanden ist, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.
Restalkohol im Blut ermitteln: Die Formel dient nur der Orientierung.
Restalkohol im Blut ermitteln: Die Formel dient nur der Orientierung.

Bedenken Sie: Die „Widmark-Formel“ dient lediglich der Orientierung. Je nachdem, was und wie viel die betroffene Person im Vorfeld gegessen und wie schnell sie das alkoholische Getränk zu sich genommen hat, kann dies den Restalkohol ebenfalls beeinflussen.

Ist Ihnen die eigenständige Berechnung zu aufwändig, haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, den Restalkohol von einem Rechner online ermitteln zu lassen.

Restalkohol berechnen: Online mit dem Promillerechner

Nutzen Sie unseren Promillerechner, um den Restalkohol in Ihrem Blut zu ermitteln, müssen Sie zunächst Ihr Geschlecht angeben. Danach geht es weiter mit Ihrem Alter, Ihrem Gewicht, Ihrer Körpergröße und dem jeweiligen Getränk, das Sie zu sich genommen haben. Um mit dem Alkoholrechner den Restalkohol herauszufinden, müssen Sie selbstverständlich auch hier 0,1 Promille pro Stunde vom Ergebnis abziehen, welches der Rechner für Sie ermittelt hat.

Doch auch hier gilt: Genaue Angaben sind nicht möglich. Einen exakten Wert bringt in Bezug auf den Restalkohol lediglich ein Test im Krankenhaus oder bei einem Arzt.

Kann ich den Restalkohol irgendwie schneller abbauen?

Was hilft wirklich gegen Restalkohol?
Was hilft wirklich gegen Restalkohol?

Was tun gegen Restalkohol? Es kursieren Unmengen an Tipps, um den Restalkohol im Blut schneller loszuwerden. Zu den beliebtesten Maßnahmen gehören z. B. viel Wasser oder Kaffee, fettiges Essen, frische Luft oder eine kalte Dusche. Doch was davon hilft wirklich?

Das Einzige, was wirklich funktioniert, um selbst den letzten Rest Alkohol aus dem Blut zu spülen, ist ausreichend Zeit.

Innerhalb einer Stunde baut der menschliche Körper ungefähr 0,1 Promille ab. Fettiges Essen oder viel Wasser können möglicherweise dazu beitragen, dass sich der Mensch körperlich besser fühlt, allerdings können Sie auf diese Weise den Restalkohol nicht schneller loswerden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,36 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.