Ampelblitzer: Wann löst er aus?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Blitzer an der Ampel: So werden Rotlichtverstöße festgestellt

Ampelblitzer lösen in der Regel zweimal aus.

Ampelblitzer lösen in der Regel zweimal aus.

Fährt ein Verkehrsteilnehmer bei Rot über die Ampel, handelt es sich dabei um einen sogenannten Rotlichtverstoß. Der Bußgeldkatalog sieht für diese Missachtung der Straßenverkehrsordnung (StVO) empfindliche Strafen vor – Autofahrer müssen meist mit einem hohen Bußgeld, mehreren Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot rechnen.

Aufgrund dieser hohen Sanktionen ist beim Fahren über Rot ein eindeutiger Beweis notwendig. Als Beweismittel dienen deshalb in der Regel die Aufnahmen der Ampelblitzer.

Doch wann blitzt ein Ampelblitzer – nur bei rot oder auch bei gelb? Woran erkennen Sie eine Ampel mit Blitzer? Und können bei einer Blitzer-Ampel Fehler bei der Messung auftreten? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Mit diesem Gerät können Rotlichtverstöße nachgewiesen werden

Wie funktionieren Ampelblitzer?

Blitzer an einer Ampel werden vor allem an Kreuzungen aufgestellt.

Blitzer an einer Ampel werden vor allem an Kreuzungen aufgestellt.

Ampelblitzer haben in Deutschland schon beinahe Tradition, denn diese Methode wird bereits seit den 1970er Jahren eingesetzt, um Kraftfahrer beim Fahren über die rote Ampel zu dokumentieren.

Die Funktionsweise beruht dabei auf Induktionsschleifen, die im Bodenbelag eingearbeitet sind. Überfährt ein Fahrzeug eine dieser bei roter Ampel, wird er geblitzt.

Diese Induktionsschleifen sind auch der Grund, warum Sie von einem Rotblitzer zweimal geblitzt werden. Denn der erste Blitz bei roter Ampel signalisiert das Überfahren der Haltelinie, wohingegen der zweite bei Eintritt in den Schutzbereich auslöst. Durch diese Technik kann also unterscheiden werden, ob ein Haltelinien- oder ein Rotlichtverstoß vorliegt.

Achtung! Nicht immer wird ein sichtbarer Blitz ausgelöst. Immer öfter kommen moderne Schwarzlichtblitzer zum Einsatz, sodass der Verkehrssünder an der Ampel unauffällig geblitzt wird. Die Frage „Geblitzt oder nicht?“ kann in einem solchen Fall nur durch einen möglichen Bußgeldbescheid beantwortet werden.

Die Umrüstung auf die modernen Ampelblitzer erfolgt allerdings nur nach und nach, sodass Sie einen Rotlichtverstoß in der Regel durch das Aufblitzen angezeigt bekommen.

Woran können Sie einen Ampelblitzer erkennen?

Wer bei einem Ampelblitzer von Kameras auf oder an Ampeln ausgeht, liegt mit seiner Annahme in der Regel falsch. Auch werden immer wieder Bewegungssensoren, die den Verkehrsfluss überwachen und ggf. die Ampelschaltung beeinflussen, mit einem Rotblitzer verwechselt.

Ampelblitzer werden häufig an Kreuzungen aufgestellt und dabei hinter der Ampel platziert. Optisch ähneln sie den Blitzern zur Messung von Geschwindigkeitsüberschreitungen, sie sind also meist kastenförmig und dunkelgrün.

Einspruch gegen den Ampelblitzer: Welche Messfehler können auftreten?

Wer an einer Ampel geblitzt wurde, erhält meist einen Bußgeldbescheid.

Wer an einer Ampel geblitzt wurde, erhält meist einen Bußgeldbescheid.

Hat eine rote Ampel geblitzt, aber diese wurde nicht überfahren oder löst ein Ampelblitzer bei gelb aus, kann dies möglicherweise auf Messfehler hinweisen. Bei einem Ampelblitzer handelt es sich um ein komplexes und technisch anspruchsvolles Gerät, welches einer regelmäßigen Wartung und Eichung bedarf.

Gewährleistet die zuständige Behörde dies nicht und es treten Fehler auf, kann dies einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid rechtfertigen. Eine Einschätzung zu den Erfolgsaussichten kann Ihnen ein Anwalt für Verkehrsrecht geben.

Nicht nur bei Rot wird geblitzt. Einige Ampelblitzer sind so eingestellt, dass sie bereits bei gelb auslösen, denn auch für einen Gelblichtverstoß kann bereits ein Verwarngeld in Höhe von 10 bis 15 Euro fällig sein. Allerdings besagt der Bußgeldkatalog, dass ein Fahrer nur bei Gelb bremsen muss, wenn dies gefahrlos möglich ist.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,22 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

8 Kommentare

  1. Rita sagt:

    Ich bin „angeblich“ beim Rotlicht geblitzt worden (zwei Blitzer)
    Aber als ich unter der Ampel war, es war noch grün !
    Ich bin 50 und bin in die Probezeit
    Ich fürchte schlimme Konsequenzen

    • bussgeldrechner.org sagt:

      Hallo Rita,

      wenn Sie dem Tatvorwurf widersprechen wollen, können Sie auch Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Lassen Sie sich von einem Anwalt über die Erfolgsaussichten beraten, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.

      Ihr Team von bussgeldrechner.org

    • Sandra sagt:

      Wieviel kostet ca wenn man über die rote Ampel fährt???

  2. Simone sagt:

    Hallo,

    ich stand an einer Rotlichtblitzerampel auf der Mittelspur die geradeaus geht neben mir eine Linksabbieger Spur. Bei der Geradeaus Spur war rot aber bei der Linksabbieger Spur war grün. Ich wollte dann doch noch auf die linke spur und bin über die Ampel gefahren und dann links abgebogen als ich rein gelassen wurde. Die geradeaus Ampel war aber rot. Ich habe nichts blitzen sehen aber ich bin mir nicht sicher. Ich stand zuvor schon bei rot. Zählt das ?bzw wie zählt das

    Mit freundlichen Grüßen

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Simone,
      es ist uns nicht möglich, Ihren individuellen Fall einzuschätzen. Warten Sie daher ab, ob ein Bußgeldbescheid eingeht.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  3. Jenni sagt:

    Sind auch Ampeln für Fußgänger mit Blitzern ausgestattet ?

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Jenni,
      uns sind keine Blitzer bekannt, die einen Rotlichtverstoß von Fußgängern dokumentieren.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.