bussgeldrechner.org

Führerschein C1E: Mit mittelschwerem Lkw und Anhänger unterwegs

C1E – Die gewichtige Klasse für eine Fahrzeugkombination von Lkw mit Anhänger

Ein Großteil des Gütertransports erfolgt über die Straße. Da wundert es auch nicht, dass die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fahrern immer noch besteht.

Zu den neuen Führerscheinklassen gehört auch C1E für mittelschwere Lkw  mit Anhänger.

Zu den neuen Führerscheinklassen gehört auch C1E für mittelschwere Lkw mit Anhänger.

Zusätzliche Qualifizierungen können dann auch nicht schaden, um sich nicht nur dem aktuellen technischen Stand, sondern auch um sich den Anforderungen des Marktes anzupassen. Dabei kann es für den einzelnen Fahrzeugführer von Vorteil sein, wenn eine zusätzliche Fahrerlaubnis erworben wird wie der Führerschein der Klasse C1E.

Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, welche Besonderheiten für diese Führerscheinklasse gelten und mit welchen Kosten zu rechnen ist, wenn sie eine Ausbildung in Betracht ziehen.

Rahmenbedingungen für die C1E-Klasse

Viele fragen sich in Bezug auf den Führerschein der Klasse C1E: Was darf ich überhaupt fahren?

Vorab sei darauf hinzuweisen, dass es sich hierbei um Fahrzeuge handelt, die auch als leichtere Lastzüge bezeichnet werden. Dabei spielt immer die Fahrzeugkombination eine Rolle.

Diese kann sich sowohl aus einem Kfz der Klasse B mit Anhänger als auch aus einem Fahrzeug der Klasse C1 mit Anhänger zusammensetzen.

Grundsätzlich bezieht sich der Zusatz „E“ immer auf einen Anhänger.

Interessant! Sattelanhänger, die auch als Sattelauflieger bezeichnet werden, unterscheiden sich von den „normalen“ Anhängern insofern, dass ein Teil des Gewichts auf die Achsen einer Sattelzugmaschine verlagert wird. Der Auflieger ist über die sogenannte Sattelplatte und den Königszapfen mit der Zugmaschine verbunden. Sie gelten als unmotorisierte Nutzfahrzeuge und finden überwiegend im Güterverkehr ihre Anwendung.

Die Klasse C1E betrifft alle Anhänger an einem Fahrzeug der Klasse B, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen sowie eine Kombination aus einem Kfz der Führerscheinklasse C1 und einem Anhänger, der mehr als 750 Kilogramm auf die Waage bringt.

Der Führerschein der Klasse C1E gilt für all jene Gespanne, die nicht mehr als 12 Tonnen auf die Waage bringen.

Der Führerschein der Klasse C1E gilt für all jene Gespanne, die nicht mehr als 12 Tonnen auf die Waage bringen.

In beiden Fällen liegt die Obergrenze der zulässigen Gesamtmasse bei 12 Tonnen.

Des Weiteren ist für den Führerschein C1E relevant, dass die Klasse C1 vorausgesetzt wird. Aber gleichzeitig schließt der C1E-Führerschein die Klasse BE mit ein.

Wenn Sie im Vorbesitz einer Fahrerlaubnis der Klasse D1 sind, ermöglicht Ihnen der zusätzliche C1E-Führerschein das Fahren von D1E-Bussen.

Weitere Voraussetzungen für die Klasse C1E

Für die gewerbliche Nutzung eines Lkw-Führerscheins ist eine Grundqualifikation für Berufskraftfahrer notwendig.

Außerdem liegt dann das Mindestalter bei 21 Jahren. Diese Altersgrenze entfällt nur, wenn Sie sich in einer Ausbildung zum Berufskraftfahrer befinden. Dann dürfen Sie bereits mit 18 einen Führerschein C1E erwerben. doch auch dann besteht eine Ausnahme.

Denn bis zur Vollendung des 20. Lebensjahres dürfen Sie nur im Rahmen der Ausbildung und nur auf deutschen Straßen mit den Fahrzeugen der Klasse C1E unterwegs sein.

Des Weiteren ist es erforderlich, dass eine allgemein-ärztliche sowie eine augenärztliche Untersuchung erfolgt. Das ist im Übrigen für alle Lkw-Klassen notwendig. Dies gilt ebenso für einen Erste-Hilfe-Kurs, der zu absolvieren ist. Wenn jedoch erst der C1-Führerschein gemacht wird, muss dies nicht doppelt gemacht werden.

Befristung der Fahrerlaubnis C1E

Wie beim Führerschein C1 gibt es auch hier eine Befristung. Wurde die Klasse C1E zwischen dem 1. Januar 1999 und dem 18. Januar 2013 erworben, so ist sie bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres befristet.

Der C1E-Führerschein unterliegt einer Befristung. Eine Verlängerung ist jedoch möglich.

Der C1E-Führerschein unterliegt einer Befristung. Eine Verlängerung ist jedoch möglich.

Danach kann sie um je fünf Jahre verlängert werden. Dem muss jedoch ein Eignungsnachweis vorausgehen, der den allgemeinen Gesundheitszustand sowie im Besonderen das Sehvermögen prüfen soll.

Kam es erst nach dem 18. Januar 2013 zur Neuerteilung der Klasse C1E, so ist diese von vornherein nur fünf Jahre gültig und muss nach Ablauf dieser Frist verlängert werden.

Eignungstest für den Führerschein C1E

Gemäß der Anlage 5 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) gilt die Eignungsuntersuchung für alle Inhaber der Führerscheinklassen C, C1, D und D1 sowie für die Anhängerklassen, die mit einem „E“ versehen sind.

Dies gilt sowohl bei der Ersterteilung der Fahrerlaubnis als auch bei der Verlängerung.

Es wird in diesem Zusammenhang geprüft, ob eine Erkrankung vorliegt, welche die Eignung ausschließt oder in irgendeiner Weise beeinträchtigt.

In der Anlage 5 der FeV heißt es hierzu:

Bewerber um die Erteilung oder Verlängerung einer Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E sowie der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung müssen sich untersuchen lassen, ob Erkrankungen vorliegen, die die Eignung oder die bedingte Eignung ausschließen. Sie haben hierüber einen Nachweis gemäß dem Muster dieser Anlage vorzulegen.

Des Weiteren müssen gewisse Anforderungen geprüft werden. Dies betrifft in erster Linie folgende Aspekte:

  • Belastbarkeit
  • Orientierung
  • Konzentration
  • Aufmerksamkeit
  • Reaktionsfähigkeit

Für den Führerschein C1E muss ein Eignungstest erfolgen.

Für den Führerschein C1E muss ein Eignungstest erfolgen.

Die Eignung muss dann anhand einer ärztlichen Bescheinigung nachgewiesen werden. Die angewandten Testverfahren müssen von einer unabhängigen Stelle bestätigt werden.

In dem Nachweis werden zu folgenden Punkten Aussagen gemacht:

  • Vorgeschichte
  • Allgemeiner Gesundheitszustand
  • Körperbehinderungen
  • Herz/Kreislauf
  • Blut
  • Erkrankungen der Niere
  • Endokrine Störungen
  • Nervensystem
  • Psychische Erkrankungen oder Süchte
  • Gehör
  • Erkrankungen mit erhöhter Tagesschläfrigkeit

Wichtig! Die medizinische Eignungsuntersuchung darf nicht älter als ein Jahr sein. Der Test bezüglich des Sehvermögens sollte nicht länger als zwei Jahre her sein, wenn Sie den Führerschein zum ersten Mal oder eine Verlängerung beantragen.

Was beinhaltet die Ausbildung für einen C1E-Führerschein?

Möchten Sie die Prüfung für den Führerschein C1E absolvieren, liegt im Hinblick auf die theoretische Ausbildung eine Besonderheit vor. Da die Mindestanforderungen dafür mit dem theoretischen Unterricht für die Führerscheinklasse C1 abgedeckt ist.

Machen Sie Ihren Führerschein C1E im Anschluss an den C1 ist mit drei Überlandfahrten und einer Autobahnfahrt zu rechnen sowie mit einer in der Nacht beziehungsweise in der Dämmerung.

Für den Führerschein C1E fallen die Kosten nicht ganz so hoch aus.

Für den Führerschein C1E fallen die Kosten nicht ganz so hoch aus.

Finden beide in einem Ausbildungsgang statt, sieht das wie folgt aus:

  • Überlandfahrt – Solo: 1, Zug: 1
  • Autobahnfahrt – Solo: 1, Zug: 1
  • Dunkelfahrt – Solo: 0, Zug: 2

Die praktische Prüfung dauert insgesamt 75 Minuten und beinhaltet neben Abfahrkontrollen auch Prüfungsfahrten innerhalb sowie außerhalb geschlossener Ortschaften und verschiedene Grundfahraufgaben.

Was darf ein C1E-Führerschein kosten?

Dadurch dass der Führerschein C1E eher als Ergänzung zu betrachten ist und keine eigenen Theorieeinheiten zu absolvieren sind, halten sich die Kosten für den C1E-Führerschein in Grenzen. Aber mit was Sie konkret rechnen müssen, ist davon abhängig, wie viele Fahrstunden Sie benötigen. Eine entsprechende Einschätzung erfolgt durch den Fahrlehrer.

Für den Führerschein der Klasse C1E sind die Kosten bei der Fahrschule Ihrer Wahl anzufragen.

8 Kommentare

  1. Wolfgang sagt:

    Warum werden die selbst finanzierten Fahrerlaubmisklassen die nicht gewerblich genutzt werden einem eifach entzogen.Ich habe diese vor 1990 erworben!

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Wolfgang,
      die Führerscheinklasse C1E ist auf 5 jahre beschränkt, allerdings besteht die Möglichkeit, diese zu verlängern.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  2. Gerd sagt:

    Kann ich mit dieser erlaubnis auch ein Feuewehr Auto Fahren das 8.5 to hat.

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Gerd,
      der Führerschein der Klasse C1E erlaubt es, Kraftwagen von 3,5 t bis 7,5 t zG sowie Anhänger über 750 kg zG zu führen. Darüber hinaus wird die Führerscheinklasse C benötigt.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  3. Günter sagt:

    Ich hab die Führerscheinklasse C1E im Januar 1996 erworben( also vor den 01.01.1999) . Gibt es da auch eine Befristung ?

  4. Dieter S. sagt:

    Hallo
    Ich habe meinen Führerschein im Jahr 1986 gemacht und ihn im Jahr 01/ 2000
    auf den T-Führerschein umschreiben ( da ich als Erntehelfer tätig war ) lassen .
    Bei der Umschreibung wurden die neuen Klassen bei mir eingetragen .
    Ich habe die Klasse C1E und wollte nun wissen ob ich ab 50 . Lebensjahr für mich auch die Befristung gilt .
    Mfg.
    D.Schröder

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Dieter,

      ab dem 50. Lebensjahr müssen Sie alle fünf Jahre einen Gesundheitscheck absolvieren, damit Ihre Fahrerlaubnis für diese Klasse verlängert wird.

      Ihr Team von bussgeldrechner.org

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.