Strafzettel aus Italien: Wann die Verjährung eintritt

Von bussgeldrechner.org, letzte Aktualisierung am: 26. August 2020

Wissenswertes zu den Verjährungsfristen in Italien

Wann kommt es bei einem in Italien auferlegten Bußgeld zur Verjährung?
Wann kommt es bei einem in Italien auferlegten Bußgeld zur Verjährung?

Sie wären nicht der erste Autofahrer, der nach einem ereignisreichen und wunderschönen Urlaub in Italien bei seiner Rückkehr einen italienischen Bußgeldbescheid in seinem Briefkasten vorfindet. Haben Sie sich im Vorfeld nicht mit den italienischen Verkehrsregeln auseinandergesetzt, kann es schließlich schnell passieren, dass Sie dagegen verstoßen.

Doch was, wenn der Strafzettel erst einige Tage oder sogar Monate nach dem Urlaub bei Ihnen eintrifft? Ist das Ganze dann nicht längst verjährt? Und müssen Sie den im Bescheid genannten Betrag dann überhaupt noch bezahlen? Wann es bei einem Strafzettel aus Italien zur Verjährung kommt, lesen Sie in diesem Ratgeber.

FAQ: Verjährung von einem Strafzettel aus Italien

Wann verjährt ein Strafzettel aus Italien?

Bei einem Strafzettel aus Italien tritt die Verjährung in der Regel nach 360 Tagen ein. In diesem Fall müssen Sie das Bußgeld nicht mehr zahlen.

Ab welchem Datum läuft die Frist?

Bei einem Bußgeldbescheid aus Italien beginnt die Verjährung normalerweise an dem Tag zu laufen, an dem die Regelmissachtung im Verkehr begangen wurde.

Wie lange ist es den Behörden in Italien möglich, Bußgelder zu vollstrecken?

Sofern der in Italien ausgestellte Strafzettel vor der Verjährung beim jeweiligen Verkehrssünder eingetroffen ist, stehen der zuständigen Behörde fünf Jahre zu, um das darin genannte Bußgeld einzutreiben.

Wann unterliegt ein Bußgeld aus Italien der Verjährung?

Das italienische Straßenverkehrsgesetz trägt den Namen „Codice della Strada“ und widmet sich in Artikel 201 Absatz 1 Satz 4 und Absatz 5 der Verjährung in Italien. Demzufolge liegt die Verjährungsfrist von einem Strafzettel aus Italien bei 360 Tagen, wenn der betroffene Verkehrssünder seinen festen Wohnsitz im Ausland hat.

Wann unterliegt eine Geschwindigkeitsüberschreitung in Italien der Verjährung?
Wann unterliegt eine Geschwindigkeitsüberschreitung in Italien der Verjährung?

Daraus ergibt sich: Ein Bußgeldbescheid aus Italien gilt sozusagen nach knapp einem Jahr als verjährt. Erhalten Sie also wenige Monate nach Ihrem Urlaub einen Strafzettel aus Italien, ist die Verjährung noch nicht eingetreten und Sie müssen das anberaumte Bußgeld wohl oder übel zahlen.

Nach anderthalb Jahren beispielsweise ist hingegen die Verjährung von einem Bußgeld aus Italien längst eingetreten, weshalb Sie in einem solchen Fall mit ebendieser Begründung Einspruch einlegen können. Aber an welchem Datum beginnt die Verjährung bei einer Ordnungswidrigkeit in Italien letztendlich zu laufen?

Die zuständigen Behörden rechnen bei einem Strafzettel aus Italien in puncto Verjährung häufig ab dem Zeitpunkt, zu dem sie mit der Ermittlung der Identität des Fahrers begonnen haben. Diese Vorgehensweise ist allerdings in der Regel nicht erlaubt. Vielmehr gilt der Zeitpunkt der begangenen Zuwiderhandlung als Startschuss für die Verjährungsfrist bei einem Bußgeld aus Italien.

Vorsicht: Es existieren zwei Verjährungsfristen in Italien für Verkehrsdelikte!

Bei einem Strafzettel aus Italien wird die Verjährung sozusagen in zwei Bereiche gegliedert. Welche das sind und inwiefern sie sich unterscheiden, erörtert die folgende Zusammenfassung:

  1. Verfolgungsverjährung: Hierbei handelt es sich bei einem Strafzettel aus Italien um die Verjährungsfrist, an welche die zuständige Behörde sich bei der Verfolgung der Regelmissachtung halten muss. Sobald ein Bußgeldbescheid aus dem Ausland nach der Frist von 360 Tagen nicht bei dem betroffenen Fahrer eingetroffen ist, muss er das Bußgeld normalerweise auch nicht zahlen.
  2. Vollstreckungsverjährung: Dieser Punkt befasst sich mit der Frist, welche die zuständige Behörde hat, um das Bußgeld zu vollstrecken. Wurde Ihnen der Strafzettel aus Italien vor der Verjährung zugestellt, kann das darin anberaumte Bußgeld innerhalb einer Frist von fünf Jahren eingetrieben werden.

Beschließen Sie beispielsweise, erneut in Italien Urlaub zu machen, kann das noch ausstehende Bußgeld dann bei Ihrer Einreise fällig werden. Hierbei kommt es jedoch stets auf den Einzelfall an.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,07 von 5)
Strafzettel aus Italien: Wann die Verjährung eintritt
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar