THC: Die Nachweisbarkeit von Tetrahydro-cannabinol

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wie lange ist THC durch einen Drogentest nachweisbar?

Bei THC ist der Abbau im menschlichen Körper von diversen Faktoren abhängig.
Bei THC ist der Abbau im menschlichen Körper von diversen Faktoren abhängig.

Weed, Dope oder Gras: Umgangssprachlich ist mit allen drei Begriffen die Hanfpflanze Cannabis gemeint. Die weiblichen Blüten werden auch als Marihuana und das daraus gepresste Harz als Haschisch bezeichnet. Bei dem Hauptwirkstoff der Pflanze handelt es sich um das sogenannte Tetrahydrocannabinol (THC), der vom menschlichen Körper entweder durch Rauchen, Getränke oder Speisen aufgenommen wird.

Da Cannabis ein verändertes Zeitempfinden, eine geringere Aufmerksamkeitsspanne sowie Halluzinationen hervorrufen kann, landen Fahrer, die sich nach dem Konsum der Droge noch hinters Steuer setzen, nicht selten in einer Verkehrskontrolle. Wie es sich bei THC mit der Nachweisbarkeit verhält, erklären wir im Ratgeber. Weiterhin erfahren Sie, welche Folgen es haben kann, wenn durch einen Drogentest Cannabis nachgewiesen wird.

FAQ: THC

Was ist TCH und wie wirkt es?

THC bzw. Cannabis ist eine Droge, die aus den weiblichen Blüten der Hanfpflanze gewonnen wird. Die Wirkung kann ganz unterschiedlich ausfallen. Sie reicht von Halluzinationen und einem veränderten Zeitempfinden bis hin zu völliger Entspannung oder Euphorie.

Wie lange ist die Substanz bei mir nachweisbar?

Das ist bspw. davon abhängig, wie viel von der Droge Sie zu sich genommen haben und wie Ihr körperlicher Zustand aussieht. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Was droht bei einem positiven Test in einer Verkehrskontrolle?

Geraten Sie etwa in eine Verkehrskontrolle und müssen einen Drogentest bestehen, können die Konsequenzen hart ausfallen, sollte der Test ein positives Ergebnis zeigen. Bei Ihrem ersten Drogenverstoß im Straßenverkehr drohen in der Regel 500 Euro Geldbuße, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Bei mehreren Verstößen erhöhen sich die Sanktionen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wie lange bleibt THC in Urin, Blut und Haaren?

Bei Cannabis wird die Nachweisbarkeit durch regelmäßigen Konsum der Droge beeinflusst.
Bei Cannabis wird die Nachweisbarkeit durch regelmäßigen Konsum der Droge beeinflusst.

Wird Cannabis geraucht, liegt die Wirkungsdauer in der Regel zwischen 1 und 4 Stunden. Oral konsumiert verfliegt die Wirkung der Droge normalerweise spätestens nach 10 Stunden. Doch auch, wenn sich die betroffene Person längst nicht mehr „high“ fühlt, können sich noch Rückstände der Substanz im Körper befinden.

Wie lange dies der Fall sein kann, ist stets abhängig von gewissen Faktoren, welche bei THC die Nachweisbarkeit beeinflussen können. Dazu zählen unter anderem

  • wie viel konsumiert wurde und wie oft,
  • wie viel Zeit zwischen Drogentest und THC-Konsum liegt,
  • ob Urin, Haare oder Blut untersucht werden und
  • in welchem Allgemeinzustand die betroffene Person sich befindet.

Wie lange ist THC beispielsweise im Urin nachweisbar? Bei einmaligem Konsum kann normalerweise nach 2 bis 3 Tagen noch von einer Nachweisbarkeit von THC ausgegangen werden. Nimmt die betroffene Person die Substanz jedoch regelmäßig zu sich, kann in der Regel auch noch nach 6 bis 8 Wochen durch einen Urintest THC nachgewiesen werden. Dauerkonsumenten haben besonders schlechte Karten: Bis zu 12 Wochen kann Cannabis im Urin noch nachweisbar sein.

Und wie verhält es sich bei THC mit der Nachweisbarkeit im Blut? Wer gelegentlich einen Joint raucht, muss im Regelfall damit rechnen, dass sich etwa 3 Tage danach noch Rückstande von Cannabis im Blut befinden. Konsumiert eine Person regelmäßig Marihuana, ist die Nachweisbarkeit im Blut bei etwa 30 Tagen anzusetzen. In den Haaren ist die Droge übrigens am längsten nachweisbar: Hier können mehrere Monate maßgeblich sein.

Was droht Fahrern, bei denen THC durch einen Schnelltest nachgewiesen wurde?

Wie bereits erwähnt, ist bei THC die Nachweisbarkeit bzw. deren Dauer von mehreren Faktoren abhängig. Ist noch nicht genug Zeit vergangen und Ihnen konnte beispielsweise im Zuge einer Polizeikontrolle der Konsum von THC durch einen Urintest nachgewiesen werden, müssen Sie sich normalerweise auf ein hohes Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot einstellen.

Sobald Sie andere Verkehrsteilnehmer bei Ihrer Drogenfahrt jedoch in Gefahr brachten, liegt keine Ordnungswidrigkeit mehr vor, sondern eine Straftat. In diesem Fall ist es mit einem Bußgeld nicht mehr getan und Ihnen droht eine Geld- oder Freiheitsstrafe. Außerdem kann Ihnen die Entziehung der Fahrerlaubnis drohen, wenn Sie es bei THC mit der Nachweisbarkeit nicht allzu genau genommen haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

1 Kommentar

  1. Hassan sagt:

    Hallo ich habe folgendes Anliegen,wurde vor ca 1 woche auf einem Parkplatz beim kiffen erwischt,ich wahr nicht am fahren oder im Auto Der Polizist hatte ca 1 std lang gelauert als wir ihn bemerkten nahmen sie auf uns zu.Führerschein Fahrzeugschein bitte.Ich hab ihm das.Nun sagte er das wir gefahren wären,was natürlich nicht stimmt.Ich musste dennoch mit auf die Wache und ein Drogentest machen.Was ist da los?

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.