bussgeldrechner.org

Schmerzensgeld: Wissenswertes zur Dauer der Auszahlung

Wie viel Schadensersatz steht Ihnen nach einem Verkehrsunfall zu?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihren maximalen Anspruch auf Entschädigung.
Hier klicken →

Wie lange dauert es, bis man Schmerzensgeld bekommt?

Wann wird Schmerzensgeld ausgezahlt?

Wann wird Schmerzensgeld ausgezahlt?

Gemäß § 253 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) haben Geschädigte nach einem unverschuldeten Unfall im Straßenverkehr einen Anspruch darauf, für die erlittenen Verletzungen ent­schädigt zu werden. Dies geschieht normalerweise durch die Zahlung von Schmerzensgeld, welches einerseits als Ausgleich fungiert, dem Unfallopfer andererseits aber auch Genugtuung verschaffen soll.

Grundsätzlich können Sie als geschädigte Person Ihren Anspruch auf Schmerzensgeld bei der Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers geltend machen. Es empfiehlt sich in den meisten Situationen, einen Anwalt mit ins Boot zu holen, der Sie bei der Durchsetzung Ihrer Forderungen unterstützt. Meist dauert es eine gewisse Zeit, bis die Prüfung dieser abgeschlossen ist und der vereinbarte Betrag ausgezahlt wird.

Doch was, wenn sich in puncto Schmerzensgeld die Dauer der Auszahlung unverhältnismäßig lange hinauszögert? Welcher Zeitraum ist normal? Und welche Möglichkeiten haben Sie, wenn die gegnerische Versicherung Sie absichtlich warten lässt? Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen zum Thema erhalten Sie in diesem Ratgeber.

Schmerzensgeld: Welche Dauer in puncto Auszahlung ist normal?

Wer nach einem Unfall Schmerzensgeld beantragen möchte, sollte sich grundsätzlich auf eine gewisse Wartezeit einstellen. Schließlich müssen diverse Gutachten, ärztliche Unterlagen sowie Schmerzensgeldtabellen zurate gezogen werden, um die Höhe des Schmerzensgeldes festsetzen zu können. Diese Tabellen enthalten Urteile aus der Vergangenheit und dienen als Orientierungshilfe, um entscheiden zu können, welcher Betrag bei welchem Schaden angemessen ist.

Schmerzensgeld: Die Dauer der Auszahlung kann variieren.

Schmerzensgeld: Die Dauer der Auszahlung kann variieren.

Auch folgende Faktoren können eine Rolle spielen:

  • Je nachdem, wie gravierend der Schaden nach einem Unfall ausfiel und wie beschäftigt die Versicherung des Unfallverursachers ist, kann sich beim Schmerzensgeld die Dauer bis zur Auszahlung einige Monate lang hinziehen.
  • Sind Sie als Geschädigter nach einem Unfall nicht mit der Summe einverstanden, welche die Versicherung Ihnen anbietet, kann es sogar so weit kommen, dass Sie das Schmerzensgeld einklagen müssen.
  • In diesem Fall muss die zu zahlende Summe in einem Verfahren vor Gericht festgelegt werden, was schlimmstenfalls mit einer Wartezeit von einigen Jahren einhergeht.
Übrigens: Auch die Höhe vom Schmerzensgeld kann die Dauer der Auszahlung beeinflussen. Die Zahlung der gegnerischen Versicherung geht meist schneller vonstatten, wenn es sich um einen überschaubaren Betrag von beispielsweise 100 Euro handelt. Bei mehreren hunderttausend Euro hingegen kann sich ein regelrechter Kampf ums Schmerzensgeld entwickeln.

Wenn beim Schmerzensgeld die Dauer der Auszahlung in weite Ferne rückt

Es besteht ein Unterschied darin, ob lediglich die Prüfung der vorliegenden Unterlagen eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, oder die Versicherung Sie absichtlich warten lässt, obwohl alle offenen Fragen längst geklärt sind. Ist letzteres der Fall, erhält die Versicherung des Unfallgegners zunächst eine Mahnung und wird daran erinnert, die Forderungen zu erfüllen.

Kommt sie ihrer Aufgabe auch dann nicht nach, so liegt eine sogenannte „verzögerte Schadensregulierung“ vor. Eine Versicherung, welche beim Schmerzensgeld die Dauer bis zur Auszahlung unnötig in die Länge zieht, muss mit Sanktionen rechnen.

Ein Anwalt kann Ihnen beistehen, wenn beim Schmerzensgeld die Dauer bis zur Auszahlung hinausgezögert wird.

Ein Anwalt kann Ihnen beistehen, wenn beim Schmerzensgeld die Dauer bis zur Auszahlung hinausgezögert wird.

Diese bestehen beispielsweise darin, dass die Höhe des Schmerzensgeldes angepasst wird.

Geschädigte Personen, die grundlos länger warten müssen, bis sie das ihnen zustehende Schmerzensgeld ausgezahlt bekommen und bereits beginnen, daran zu zweifeln, können dadurch einer seelischen Belastung ausgesetzt sein.

Außerdem setzt ein solches Verhalten die Genugtuungsfunktion des Schmerzens­geldes ebenfalls teilweise außer Kraft.

Daher kann das Schmerzensgeld bei längerer Dauer der Auszahlung, die willentlich herbeigeführt wurde, vom zuständigen Gericht um bis zu 20 Prozent erhöht werden. Ein Anwalt kann Sie in dieser Situation unterstützen.
Wie viel Schadensersatz steht Ihnen nach einem Verkehrsunfall zu?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihren maximalen Anspruch auf Entschädigung.
Hier klicken →

1 Kommentar

  1. b. mechthild sagt:

    Verkehrsunfall als Fussgänger an grüner Ampe.von Autofahrer übersehen und angefahren.
    Schädelhirntrauma grad 1
    platzwunde die genäht wurde
    Multiple Prellungen

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.