Defensives Fahren: Mit der richtigen Fahrweise sicher ans Ziel

Von Maximilian P.

Letzte Aktualisierung am: 2. Januar 2024

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

FAQ: Defensives Fahren

Was gehört zum defensiven Fahren?

Zusammenfassen lässt sich eine defensive Fahrweise mit den Grundsätzen Freundlichkeit, Vorsicht und Rücksichtnahme. Ein ausreichender Sicherheitsabstand und das Tempolimit sind zu beachten. Es gilt außerdem die Bedürfnisse der anderen Verkehrsteilnehmer mitzudenken und nicht in jeder Situation auf seinem Recht zu bestehen. Dadurch kann Konflikten im Straßenverkehr vorgebeugt werden.

Warum ist defensives Fahren empfehlenswert?

Einige Minuten schneller am Ziel zu sein, ist meist die Motivation einer offensiven, wenig rücksichtsvollen Fahrweise. Die Zeitgewinne hierbei sind aber meist überschaubar, während sich die Unfallgefahr erhöht. Sicherheit und Gesundheit sind im Straßenverkehr Werte, die allen Verkehrsteilnehmern zu Gute kommen und in der Straßenverkehrsordnung festgelegt sind.

Kann defensives Fahren auch Nachteile haben?

Ja, wenn Sie übervorsichtig agieren, ist Ihr Fahrverhalten für andere nicht nachvollziehbar. Auch eine gut gemeinte, übervorsichtige defensive Fahrweise kann den Verkehr behindern oder sogar Unfälle verursachen.

Grundsätze des defensiven Fahrens

Verkehrsexperten empfehlen defensives Fahren und auch in der Fahrschule wird es behandelt: Die Bedeutung, die eine defensive Fahrweise für die Verkehrssicherheit hat, ist schließlich nicht zu unterschätzen. Aus gutem Grund lauten die ersten beiden und wohl wichtigsten Absätze der Straßenverkehrsordnung (StVO) wie folgt:

Defensives Fahren verhindert Unfälle, etwa wenn andere die Vorfahrtsregeln an Kreuzungen falsch auslegen.
Defensives Fahren verhindert Unfälle, etwa wenn andere die Vorfahrtsregeln an Kreuzungen missachten.

(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

(2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) § 1 Grundregeln

Das mag nach einer Selbstverständlichkeit klingen, wird aber nicht von allen berücksichtigt. Ähnlich wie die „10 Regeln für sicheres Fahren“ gibt es auch Richtlinien, wie Sie sicher und defensiv fahren können. Doch was heißt defensive Fahrweise eigentlich und wie könnten die 10 Regeln für defensives Fahren lauten?

Wir erklären das defensive Fahren in diesem kurzen Video!

Das bedeutet defensives Fahren:
Das bedeutet defensives Fahren:

Defensives Fahren in der Fahrschule

Die Frage „Was versteht man unter defensivem Fahren?“, begegnet vielen Fahrschülern, wenn sie für Theorieunterricht lernen. Sie ist Teil des offiziellen Fragenkatalogs für die Theorieprüfung. Auch in der praktischen Fahrprüfung ist eine defensive Fahrweise gern gesehen. Zur Beantwortung der Frage stehen drei Möglichkeiten zur Auswahl:

Was versteht man unter defensivem Fahren?

  1. Mit Fehlern anderer rechnen (richtige Antwort)
  2. Nicht auf dem eigenen Recht bestehen (richtige Antwort)
  3. Vorsorglich an jeder Kreuzung anhalten (falsche Antwort)

Richtig sind die Antworten 1. und 2. Die folgenden Abschnitte behandeln ausführlicher, was es mit den richtigen und der falschen Antwort auf sich hat.

Antwort 1: Mit Fehlern anderer rechnen (richtig)

Nicht immer verhalten sich andere bewusst rücksichtslos: Mangelnde Erfahrung, Missverständnisse oder schlechte Witterungsbedingungen führen zu Fehlern – übrigens nicht nur von Pkw- oder Lkw-Fahrern, sondern auch von Fußgängern oder Radlern. So entstehen kaum vorhersehbare Gefahrensituationen. Manches ist durch eine gute Voraussicht aber dennoch frühzeitig zu erkennen:

Defensives Fahren in der Praxis: Ein Blick in den Seitenspiegel zeigt Ihnen die Situationen hinter dem Fahrzeug.
Defensives Fahren in der Praxis: Ein Blick in den Seitenspiegel zeigt Ihnen die Situationen hinter dem Fahrzeug.
  • Achten Sie darauf, ob sich ein anderes Fahrzeug auffällig bewegt.
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick: ein kurzer Schulterblick, der Rückspiegel und die Seitenspiegel zeigen Ihnen, was hinter Ihrem Fahrzeug passiert.
  • Halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand zum Auto vor Ihnen, um rechtzeitig reagieren zu können.
  • Fehler können passieren: Bemühen Sie sich um Toleranz und Ruhe, anstatt ungehalten zu reagieren.
  • Behalten Sie Ihre unmittelbare Umgebung im Auge.

Andere Fehler resultieren aus der allgemeinen Verkehrslage. Behalten Sie Ihr Umfeld im Blick. Gefährliche Situationen entstehen durch:

  • Einen ungünstig geplanten Straßenverlauf
  • Schlechte Wetterverhältnisse (eingeschränkte Sicht, Glätte)
  • Ein hohes Verkehrsaufkommen
  • Unklar ausgeschilderte Verkehrsregeln
  • Schlechte Straßenverhältnisse, zum Beispiel Schlaglöcher

Um defensives Fahren im Straßenverkehr umsetzen zu können, kommt es auch auf Ihre eigene Fahrtauglichkeit an. Sich übermüdet und unkonzentriert ans Steuer zu setzen, ist nicht zielführend. Ebenso sollten Sie immer mit Brille oder Kontaktlinsen fahren, wenn Ihre Sehkraft dies erfordert.

Antwort 2: Nicht auf dem eigenen Recht bestehen (richtig)

Im Straßenverkehr gilt die StVO und nicht das Recht des Stärkeren. Doch die Realität sieht mitunter anders aus: Raser, Drängler und Fahrer, die rücksichtslos die Vorfahrt nehmen. Viele „offensive“ Fahrer lassen sich auch durch Bußgelder oder Punkte nicht zur Räson bringen, dafür bedarf es manchmal einem Fahrverbot.

Nach dem Motto „Der Klügere gibt nach“, ist es daher ratsam, deeskalierend zu wirken und nachzugeben. Damit schützen Sie weniger vernünftige Verkehrsteilnehmer vor sich selbst und Ihre eigene Gesundheit. Ein Unfall ist schließlich auch dann gefährlich, wenn das Verkehrsrecht die Schuld eindeutig bei einem anderen Fahrzeughalter sieht.

Antwort 3: Vorsorglich an jeder Kreuzung anhalten (falsch)

Vorsorglich an jeder Kreuzung zu halten, trägt nicht zur Verkehrssicherheit bei. Dadurch behindern Sie den fließenden Verkehr. Die Fahrer hinter Ihnen rechnen womöglich nicht mit Ihrem Halt. Andere könnten sich wiederum dazu hinreißen lassen, Überholmanöver zu riskieren.

Ein unnötiges Halten kann den Verkehr behindern und Gefahrensituationen entstehen lassen. Deshalb kann ein solches Fahrverhalten sogar ein Bußgeld nach sich ziehen, wenn dadurch eine Kollision verursacht wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Defensives Fahren: Mit der richtigen Fahrweise sicher ans Ziel
Loading...

Über den Autor

Autor
Maximilian P.

Maximilian studierte Politik und Geschichte an der Universität Erlangen-Nürnberg und absolvierte anschließend seinen M. A. im Fach Politikwissenschaft an der Universität Leipzig. Er ist seit 2023 im Rahmen eines Volontariats Teil des Redaktionsteams von bussgeldrechner.org.

Verfasse einen neuen Kommentar