Kokain: Die Nachweisbarkeit der Droge kann variieren

Von Sascha D.

Letzte Aktualisierung am: 3. Oktober 2023

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Wie lange ist Kokain im Körper nachweisbar?

Wie lange ist Kokain beispielsweise im Blut nachweisbar?
Wie lange ist Kokain beispielsweise im Blut nachweisbar?

Eine erhöhte Risikobereitschaft, ein starkes Gefühl der Euphorie sowie ein teilweise unberechenbares und hemmungsloses Verhalten: Der Konsum von Kokain führt dazu, dass die betroffene Person vermeintlich gefährliche Situationen möglicher-weise nicht mehr als solche ansieht, da Ängste einfach ausgeblendet werden.

Beschließt der Betroffene, nach dem „Koksen“ noch eine Runde mit dem Auto zu drehen, ist das Risiko für einen Verkehrsunfall besonders hoch. Aber auch wenn der Konsum bereits etwas länger zurückliegt und er sich längst nicht mehr berauscht fühlt, können immer noch Reste der Droge im Körper vorhanden sein. Wie es bei Kokain mit der Nachweisbarkeit aussieht, erklären wir im Ratgeber.

FAQ: Nachweisbarkeit von Kokain

Was beeinflusst die Nachweisbarkeit von Kokain?

Die wichtigsten Faktoren haben wir hier zusammengefasst.

Wie lange ist Kokain im Blut nachweisbar?

Erfolgt der Drogentest mithilfe von Blut, ist ein Nachweis in der Regel für bis zu 24 Stunden möglich.

Was droht für das Fahren unter dem Einfluss von Kokain?

Laut Bußgeldkatalog müssen Autofahrer mindestens mit einem Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg sowie einem einmonatigem Fahrverbot rechnen.

Was ist Kokain und wie lange bleibt es in Blut oder Urin?

Kokain wird unter anderem auch als Koks, Schnee oder Sternenstaub bezeichnet. Vor allem der letzte Ausdruck leitet sich wohl von seiner weißen kristallartigen Pulverform ab. Die Droge wird aus den Blättern des Kokastrauches gewonnen und wirkt nicht nur berauschend, sondern auch örtlich betäubend.

In der Regel wird Kokain geschnupft und bahnt sich im Anschluss seinen Weg über die Nasenschleimhaut in den Blutkreislauf. Es kann allerdings auch geraucht oder gespritzt werden. Nach Methamphetamin birgt Koks vor allen anderen Drogen das größte Risiko, dass sich eine psychische Abhängigkeit entwickelt.

Gerieten Sie als Kraftfahrer in eine Verkehrskontrolle und haben im Vorfeld „gekokst“, schießt Ihnen mit großer Sicherheit umgehend die Frage durch den Kopf, wie es sich bei Kokain mit der Nachweisbarkeit verhält. Wie lange bleibt Kokain beispielsweise im Blut? In der Regel können Sie nach ungefähr 24 Stunden davon ausgehen, dass durch einen Bluttest keine Rückstände der Substanz mehr aufgespürt werden können.

Und wie lange ist Kokain im Urin nachweisbar? Dies ist normalerweise in einem Zeitraum zwischen zwei und vier Tagen nach dem Konsum noch der Fall. Doch Vorsicht: Gehen die Verantwortlichen durch eine Haaranalyse auf die Suche nach Kokain, ist die Nachweisbarkeit auch nach mehreren Monaten noch möglich.

Bedenken Sie: All diese Angaben dienen lediglich der Orientierung. Wie lange welche Droge noch nachweisbar ist, richtet sich nach mehreren individuellen Faktoren.

Welche Umstände haben einen Einfluss auf die Nachweisbarkeit von Kokain?

Wie lange bleibt Kokain im Urin? In der Regel noch zwei bis vier Tage nach dem Konsum.
Wie lange bleibt Kokain im Urin? In der Regel noch zwei bis vier Tage nach dem Konsum.

Es existieren gewisse Aspekte, die bei Kokain die Nachweisbarkeit beeinflussen können. Dazu gehören beispielsweise

  • die konsumierte Menge,
  • die Zeitspanne zwischen Drogentest und Konsum,
  • das angewandte Testverfahren (Untersuchung von Urin, Blut oder Haaren),
  • wie oft Kokain konsumiert wird und
  • in welcher körperlichen Allgemeinverfassung sich die Person befindet.

Dauerkonsumenten haben beispielsweise schlechtere Karten bei Kokain, was die Nachweisbarkeit angeht. Im Urin ist die Substanz bei häufigem Konsum bis zu 22 Tage lang noch auffindbar. Geraten Sie in diesem Zeitraum in eine polizeiliche Kontrolle und Ihnen kann der Konsum nachgewiesen werden, drohen Ihnen ein hohes Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.

Verschuldeten Sie zusätzlich eine Gefährdung des Verkehrs, gilt Ihr Fehlverhalten sogar als Straftat. In einer solchen Situation kann Sie eine Geld- oder Freiheitsstrafe ereilen. Auch die Entziehung der Fahrerlaubnis ist eine Option, wenn Sie mit Drogen am Steuer ertappt wurden und den übrigen Verkehr damit gefährdeten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (220 Bewertungen, Durchschnitt: 3,83 von 5)
Kokain: Die Nachweisbarkeit der Droge kann variieren
Loading...

Über den Autor

Autor
Sascha D.

Sascha ist aufgrund seines rechtswissenschaftlichen Studiums an der Universität Greifswald ein Experte auf seinem Gebiet. Seit 2017 unterstützt er die Redaktion von bussgeldrechner.org mit seinem profundem Hintergrundwissen. Dabei stellt er sicher, dass seine Artikel inhaltlich fundiert und präzise sind.

11 Kommentare

  1. Guntgen

    20. Februar 2024 at 18:16

    hab koks geraucht jetzt um 18uhr ungefar 0,15 geraucht mus morgen um10 uhr urin abgeben ist das bis dan drausen???danke im voraus fur andworten

  2. Marcel

    13. Juni 2023 at 12:30

    Hi !

    Ich hätte da mal eine Frage. Bin in Kontrolle gekommen, habe mich nicht gegen einen TEst gewehrt. Ende vom Liedes wurde Koks nachgewiesen, hatte 2 Tage zuvor konsumiert! Ich habe danach einen Bußgeldbescheid bekommen, 850 € Geldstrafe und 1 Monat Fahrverbot. Habe beides akzeptiert, Geld bezahlt, Strafe sofort angetreten. Konnte nach 1 Monat meien Lappen wieder abholen. Musste im nach hinein dann doch noch meinen Führerschein komplett abgeben. Jetzt meine eigentliche Frage?! Nach dem Gesetz kann ich für ein Vergehen nur 1 mal bestraft werden, gilt auch für ordnungswidrigkeiten der stvo. Habe meine Strafe mit der Zahlung und dem 1 montigen Fahrverbot doch getilgt. Also wieso kann dann irgendein Beamten… dann im nach hinein dann noch ein Fahrverbot ausprechen. Der hätte sich doch wenn vorher melden müssen, und nicht wenn ich meine Strafe verbüßt habe. Mir egal, nenn es Verfahrensfehler oder was auch immer? Und dann noch mit der Begründung, er müsse davon ausgehen, das das in der Zukunft nochmal vorkomme?? Jetzt wirst Du schon für Sachen bestraft die Du noch gar nicht begangen hast??? Wo kommen wir denn dahin? Das soll mir mal ein Richter erklären, es ist ganz klar im Grundgesetz sogar, nur 1 x Bestrafung pro vergehen!!!! Und jetzt kommt ihr, bin mal gespannt!!!

    • Tore

      29. Januar 2024 at 1:08

      Das kann ich auch nicht verstehen. Eine Strafe zum ersten Mal und dann noch Führerschein Entzug. . verstehe ich nicht. geh da mal hinterher

  3. Adrian

    30. Mai 2023 at 20:21

    Guten tag ich habe vor ca. 23.std 0,15 kokain gezogen und muss in ungefähr 1. std ein urintest abegeben ich habe heute sehr sehr viel getrunken und mein urin is sehr hell wie wasser könnte man es trotzdem nachweisen

    • Tore

      29. Januar 2024 at 1:05

      da könntest du Glück haben

  4. Jordan

    16. April 2023 at 18:44

    Ich hätte eine Frage ich habe einen Freund der hat 3 Tage lang kokain geschnupft also insgesamt in 3 Tagen 2g und hat seit genau eine Woche lang nichts genommen wie lang ist es im Urin Nachweisbar lg

    • Tore

      29. Januar 2024 at 1:12

      ich kenne es auch und dauert tatsächlich zwischen 14 und 20 Tagen

  5. Lydia

    14. Januar 2023 at 10:39

    ich bin in einem Therapiezentrum und hatte einen kokainrückfall .ungewöhnlichereeise stiegen nach einigen Tagen mein Kokainspiegel im Urin an.durch meine chronischen leberentzündung baue ich nur sehr langsam ab.abrr das der Wert steigt ist schon komischworan kann das liegen???

  6. Matthias

    23. September 2022 at 18:00

    Was hier noch vergessen wurde zu erwähnen: Fahrverbot, Punkte und Bussgeld sind noch der angenehme Teil der Rechnung. Steht der Konsum fest (entweder durch Aussage oder Blutanalyse), wird die Fahrerlaubnisbehörde die Fahrerlaubnis ohne wenn und aber komplett entziehen (und hat da keinerlei Spielraum). Neuerteilung nach Sperrfrist erfolgt erst durch bestandene MPU, zu welcher ein 12-monatiger Abstinenznachweis i. d. R. die Eintrittskarte ist… Der Zeitraum, wann sich die Behörde diesbezüglich meldet, liegt erfahrungsgemäß zwischen 2-52 Wochen…

  7. Nico

    13. August 2021 at 15:04

    Also nach ca. 24 Stunden…

  8. Tunci

    29. März 2021 at 21:04

    Hallo,
    Ich und zwei kumpels wurde in Dezember im stillstehenden Auto von der Polizei mit 0,2gr kokain aufgefunden worden. Die Beamten haben bei mir ein Urintest durchgeführt und die meinten das es Positiv ausgefallen ist ein Bluttest oder weitere tests wurden nicht durchgeführt habe auch mein Lappen behalten. Die anderen beiden kumpels wurden garnicht gestestet. Wir haben alle anfang januar von der Staatsanwaltschaft post bekommen das dass verfahren eingestellt wurde. Und anfang februar haben meine beiden Kumpels von LBV auch noch ein brief bekommen das deren fahrerlaubnis entzogen wird. Ich als Fahrzeughalter und urintest habe bis heute also fast 2 Monate her immer noch kein brief von LBV erhalten. Woran kann das liegen?

Verfasse einen neuen Kommentar