Verkehrsregeln in Portugal: Was sollten Sie vor dem Urlaub wissen?

Von bussgeldrechner.org, letzte Aktualisierung am: 20. November 2020

Bußgeldkatalog Portugal

VerstoßBußgeld in Euro
20 km/h zu schnellab 60
mehr als 50 km/h zu schnellab 120
Alkohol am Steuerab 250
Handy am Steuerab 120
Anschnallpflicht missachtetab 120
Parkverstoßab 120
Rotlichtverstoßab 120
Überholverstoßab 120

Überblick über die wichtigsten Verkehrsregeln in Portugal

Erfahren Sie hier vor Ihrer Reise alles über die Verkehrsregeln in Portugal.
Erfahren Sie hier vor Ihrer Reise alles über die Verkehrsregeln in Portugal.

Jeden Sommer pilgern Urlauber aus Deutschland in den Süden und das traditionell mit dem Auto, Wohnwagen oder Motorrad.

Wenn Sie planen, im kommenden Urlaub Portugal mit dem Auto zu erleben, sollten Sie sich vorab über die Verkehrsregeln in Portugal informieren.

Welche Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten in Portugal? Wie ist das in Portugal mit der Maut und dem Verkehr? Damit Sie den Bußgeldbescheid aus dem Ausland vermeiden, informieren wir Sie schon vor Ihrem Urlaub über die Verkehrsregeln in Portugal.

Weitere Informationen zu den Verkehrsregeln in Portugal

FAQ: Verkehrsregeln in Portugal

Was bestimmen die Verkehrsregeln in Portugal?

Die allgemeinen Verkehrsregeln bestimmen auch in Portugal unter anderem wie schnell gefahren werden darf, wo die Alkoholgrenze liegt oder wie das Telefonieren im Auto erfolgen kann. Lesen Sie hier mehr zu den Regelungen.

Wie werden Verstöße gegen die gültigen Vorschriften in Portugal geahndet?

Verkehrsverstöße werden auch in Portugal mit Bußgeldern geahndet. Wie hoch diese ausfallen, können Sie der Bußgeldtabelle hier entnehmen.

Müssen Bußgelder aus Portugal bezahlt werden?

Ja, denn zum einem können offene Bußgelder zu Problemen bei der Wiedereinreise führen, zum anderen ist eine Vollstreckung in Deutschland möglich. Geldsanktionen ab einer Höhe von 70 Euro können gemäß dem Vollstreckungsabkommen eingefordert werden

Allgemeine Verkehrsregeln in Portugal

Beachten Sie auf Ihrer Reise nach Portugal das Tempolimit auf portugiesischen Straßen.
Beachten Sie auf Ihrer Reise nach Portugal das Tempolimit auf portugiesischen Straßen.

Die wichtigsten Verkehrsregeln in Portugal betreffen zunächst das Tempolimit. Innerorts dürfen Sie 50 km/h fahren, außerorts hingegen 90 km/h. Kfz unter 3,5 Tonnen dürfen in Portugal auf der Autobahn 120 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h fahren.

Diese Begrenzungen gelten natürlich nur, wenn durch Verkehrszeichen keine andere Geschwindigkeit vorgegeben ist. Beachten Sie außerdem folgende Verkehrsregeln in Portugal:

  • Promillegrenze: Bußgelder werden verhängt, wenn Sie mit mehr als 0,5 Promille erwischt werden. Fahranfänger (unter drei Jahren Fahrpraxis) müssen sich an die Promillegrenze von 0,2 halten.
  • Vorfahrt im Kreisverkehr: Die äußerste Fahrspur im Kreisverkehr dürfen nur Fahrzeuge verwenden, die den Kreisverkehr bei der nächsten Ausfahrt verlassen.
  • Parken: Gelbe Markierungen bedeuten Park- und Halteverbot.
  • Warnwestenpflicht: Mitführen und Tragen der Warnweste sind Pflicht (beim Verlassen des Autos auf der Fahrbahn).
  • Anschnallpflicht und Kindersitze für Kinder unter 12 Jahren bzw. Kinder, die kleiner als 135 cm sind.
  • Telefonieren am Steuer ist nur mit Freisprechanlage erlaubt.

Ein Bußgeld aus Portugal müssen Sie im Übrigen trotzdem bezahlen. Bei kleineren Verkehrsordnungswidrigkeiten kann es sein, dass die Polizei Sie vor Ort zur Kasse bittet. Bei Beträgen ab 70 Euro können Sie aber auch noch in Deutschland mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Weigern Sie sich, ein Bußgeld vor Ort zu zahlen, könnte die Beschlagnahmung des Fahrzeugs drohen.

Mautgebühren auf der Reise nach Portugal

Die Mautgebühren können in Portugal manuell oder elektronisch bezahlt werden.
Die Mautgebühren können in Portugal manuell oder elektronisch bezahlt werden.

Die Verkehrsregeln in Portugal sehen eine Gebühr für die Benutzung der meisten Autobahnen vor.

Das reine Autofahren in Portugal sollten Sie deshalb in das Reisebudget mit einrechnen.

Die Mautgebühren fallen in Portugal nur für die gefahrene Strecke an, das heißt, je nach gefahrener Distanz kann es teurer oder billiger werden.

Beachten Sie, dass Sie sich nicht länger als 12 Stunden zwischen zwei Mautstellen aufhalten sollten, weil sonst die doppelte Gebühr anfällt.

Ganz allgemein gibt es verschiedene Arten, die Maut in Portugal zu bezahlen. An manchen Strecken ist das noch manuell möglich.

Manuell heißt, beim Auffahren auf die Autobahn wird ein Ticket gezogen. Beim Verlassen oder Wechseln der Autobahn wird dieses dann an der Mautstelle bar bezahlt.

Für die elektronische Bezahlung gibt es die folgenden Optionen:

  • EASYToll
  • TOLLCard
  • TOLLService
  • Via Verde Visitors

Die elektronischen Bezahlsysteme ermöglichen es, in Portugal die Maut zu bezahlen, ohne bei der Mautstelle anhalten zu müssen. Seit 2011 gibt es aber einige Strecken, bei denen nur noch die elektronische Bezahlung möglich ist.

Wenn Ihr Kfz für keines der elektronischen Bezahlsysteme registriert ist oder das Fahrzeug nicht über den nötigen Transponder verfügt, müssen Sie auf andere Strecken ausweichen. Die meisten Mietwagen in Portugal verfügen über den Via-Verde-Transponder.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Verkehrsregeln in Portugal: Was sollten Sie vor dem Urlaub wissen?
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar