Fahren ohne Führerschein oder Fahrerlaubnis – Welche Strafe droht?

Von Sascha D.

Letzte Aktualisierung am: 17. Januar 2024

Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Wie das Fahren ohne Führerschein bzw. ohne Fahrerlaubnis geahndet wird

Tat­bestandBuß­geldPunk­teSonsti­ges
Führer­schein beim Autof­ahren nicht da­bei10 €
Fahren ohne Fahr­erlaubnis3- Führer­schein­ent­zug inkl. Sperr­frist von min­des­tens 6 Mona­ten
- Frei­heits­strafe bis zu 1 Jahr oder Geld­strafe

Waren Sie ohne Führerschein unterwegs?

Was kostet das Fahren ohne Führerschein?
Was kostet das Fahren ohne Führerschein?

Nur wer eine Fahrerlaubnis besitzt, darf ein Kraftfahrzeug (Kfz) wie Auto, Lkw oder Motorrad im Straßenverkehr führen. Voraussetzung für die Erteilung ist, dass der Fahrer seine theoretischen Kenntnisse aus dem Bereich Verkehrs­recht (Theorieprüfung) nachweist und diese im Rahmen einer praktischen Prüfung unter den Augen geschulter Experten unter Beweis stellt.

Demonstriert der Führerscheinanwärter in beiden Tests, dass er ein Fahrzeug zuverlässig führen kann, erteilt die jeweilige Behörde den Führerschein. Dieser fungiert als Nachweis dafür, dass eine Fahrerlaubnis vorhanden ist.

Was auf Kraftfahrer zukommt, die entweder ohne Führerschein oder ohne Fahrerlaubnis unterwegs sind und erwischt werden, klären wir im Ratgeber.

FAQ: Fahren ohne Fahrerlaubnis

Welche Strafe droht bei Fahren ohne Fahrerlaubnis?

Es handelt sich dabei um eine Straftat gemäß § 21 Strafgesetzbuch. Diese wird mit einer Freiheits- oder Geldstrafe geahndet.

Was kostet Fahren ohne Führerschein?

In diesem Fall begeht der Betroffene eine Ordnungswidrigkeit, welche mit einer Geldbuße in Höhe von zehn Euro geahndet wird.

Welche Konsequenzen zieht das Fahren trotz Fahrverbot nach sich?

Auch in diesem Fall handelt es sich um eine Straftat. Während eines Fahrverbots ruht die Fahrerlaubnis, sodass ein Verstoß gegen das Fahrverbot wie Fahren ohne Fahrerlaubnis zu ahnden ist.

Womit müssen Sie beim Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen?

Während sich die meisten an diese Vorgaben halten, gibt es auch immer wieder Personen, die Ausnahmen für sich beanspruchen und auch ohne Fahrerlaubnis oder Führerschein Auto fahren. Das prominenteste Beispiel ist wohl Marco Reus, Mittelfeldspieler beim Verein Borussia Dortmund und Teil der deutschen Nationalmannschaft.

Er war jahrelang ohne Führerschein unterwegs, bis sein Fahren ohne Fahrerlaubnis schließlich auffiel. Die Ermittlungen zur Aufklärung dieser Straftat sind mittlerweile eingestellt. Er kam mit einer Geldstrafe von 540.000 Euro davon.

Das Fahren ohne gültigen Führerschein kann schwerwiegende Konsequenzen haben.
Das Fahren ohne gültigen Führerschein kann schwerwiegende Konsequenzen haben.

Doch nicht nur Verkehrsteilnehmern, die nie einen Führerschein besessen haben, droht eine Strafe. Auch, wenn dem Fahrer wegen des Fahrens unter Drogen- oder Alkoholeinfluss bzw. zu vieler Punkte in Flensburg der Führerschein entzogen wurde und die Teilnahme an der medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) bisher noch nicht erfolgreich war, führen Sie ein Fahrzeug ohne Fahrerlaubnis.

Die etwaigen Folgen führt der Bußgeldkatalog auf. Ein einmal erworbener Führerschein kann wegen verschiedener Delikte entzogen werden. Dazu zählt unter anderem das stark alkoholisierte Fahren. Weist der Kfz-Führer bei einer Polizeikontrolle einen Promillewert von 1,1 oder mehr auf, ist der Führerschein häufig weg.

Auch eine MPU ist möglich und das schon bei einem geringeren Alkoholisierungsstand. Auch Drogen am Steuer können zum Entzug der Fahrerlaubnis führen, wenn die Beamten davon ausgehen müssen, dass zwischen dem Konsum von Drogen und der Teilnahme am Straßenverkehr nicht mehr unterschieden werden kann.

Und schließlich verursachen auch zu viele Punkte in Flensburg, dass einem Fahrer die Fahreignung aberkannt wird. Ist die magische Grenze von acht Zählern erreicht, ist der Führerschein weg. Sie erhalten ihn erst nach der erfolgreichen Neubeantragung wieder.

Fahren ohne Führerschein gleichbedeutend mit Fahren ohne Fahrerlaubnis?

Unter dem Fahren ohne Führerschein verstehen die meisten Autofahrer drei verschiedene Tatbestände, die sich jedoch aus rechtlicher Hinsicht stark voneinander unterscheiden:

  • der Führerschein wurde bei einer Fahrt nicht mitgeführt
  • Fahren trotz Fahrverbot (Führerschein vorübergehend entzogen)
  • es liegt keine Fahrerlaubnis vor

Angesichts der erheblich abweichenden Sanktionshöhen für die jeweiligen Vergehen – in der Regel fällt die Strafe für das Fahren ohne Führerschein erheblich niedriger aus – soll anschließend deshalb zunächst der Unterschied zwischen Fahrerlaubnis und Führerschein erläutert werden.

Fahrerlaubnis und Führerschein

Fahren ohne Führerschein: Fällt die Strafe wirklich niedriger aus?
Fahren ohne Führerschein: Fällt die Strafe wirklich niedriger aus?

Nicht immer ganz einfach ist es, die Begriffe Fahrerlaubnis und Führerschein voneinander zu trennen. Nichtsdestotrotz handelt es sich um zwei verschiedene Dinge.

Den Führerschein erhalten Fahranfänger mit Bestehen der Fahrprüfung. Er wird vom Prüfer ausgehändigt und dient dem Nachweis der Fahrerlaubnis. Das heißt: Der Besitzer ist seitens der Fahrerlaubnisbehörde dann zum Führen bestimmter Fahrzeugklassen auf öffentlichen Straßen berechtigt. Für diese – auf dem Führerschein – vermerkten Klassen, verfügt der Führerscheinbesitzer eine Fahrerlaubnis.

Die Erteilung einer Fahrerlaubnis ist nach Paragraph 2 des Straßenverkehrsgesetz (StVG) an bestimmte Bedingungen geknüpft.

  • der ordentliche Wohnsitz muss sich im Inland befinden
  • das vorgeschriebene Mindestalter ist erreicht
  • die Fahrerlaubnisbehörde hat keine Zweifel an der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen
  • die Eignung wurde sowohl in einer Theorie- als Praxisprüfung bewiesen
  • im Notfall können Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet werden
  • in keinem anderen Land der Europäischen Union oder einem anderen EWR-Staat (Europäischer Wirtschaftsraum) existiert bereits eine Fahrerlaubnis dieser Klasse
Ein Fahrer muss den Führerschein während jeder Fahrt bei sich haben. Dies schreibt Paragraph 4 Absatz 2 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) vor. Dort steht geschrieben: „Der Führerschein ist beim Führen von Kraftfahrzeugen mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen.“ Hält die Polizei Sie im Rahmen einer Verkehrskontrolle also an, sind Sie zum Vorzeigen des Führerscheins verpflichtet. Häufig fragen die Beamten auch nach den Fahrzeugpapieren.

Können Sie dieser Aufforderung nicht Folge leisten, da Sie das Dokument zu Hause liegen oder ihr Portemonnaie verlegt haben, handelt es sich um Fahren ohne Führerschein. Die Strafe hierfür beträgt laut Bußgeldkatalog 10 Euro.

Fahrverbot ignorieren und trotzdem Auto fahren

Was droht beim Fahren trotz Fahrverbot?
Was droht beim Fahren trotz Fahrverbot?

Aufgrund schwerwiegender Vergehen gegen die StVO können Verkehrssünder jedoch auch – neben einem verordneten Bußgeld – ein Fahrverbot auferlegt bekommen.

Das bedeutet: Das Dokument wird für die Dauer der Strafe von der Fahrerlaubnisbehörde oder Polizei einbehalten – die Fahrerlaubnis entsprechend entzogen. Selbst Fahrzeuge, für dessen Führung an und für sich keine amtliche Erlaubnis vonnöten ist, sind in dieser Zeit mitunter tabu.

Ein Fahrverbot kann wahlweise ein, zwei oder drei Monate andauern. Es sanktioniert in der Regel solche Verstöße, für welche der Bußgeldbescheid im Minimum zwei Punkte in Flensburg ausweist.

Zu solchen groben Missachtungen vom Verkehrsrecht zählen beispielsweise Rotlichtverstöße mit Gefährdung oder Sachbeschädigung, jedweder Drogen- oder Alkoholverstoß am Steuer oder Geschwindigkeitsüberschreitungen ab 26 km/h zu viel.

Neben einem Fahrverbot können in Abhängigkeit der Härte des Verkehrsverstoßes zusätzlich auch Freiheits- oder Geldstrafen angeordnet werden.

Erst, wenn das Urteil rechtskräftig ist und Sie den Führerschein zur Verwahrung bei der jeweiligen Behörde abgegeben haben, handelt es sich um ein Autofahren ohne Führerschein.

Mitunter kann ein Fahrverbot umgewandelt werden in ein höheres Bußgeld. Begünstigend kann sich hier auswirken, haben Sie sich bisher eher wenige und geringfügige Verkehrsverstöße geleistet oder sind Sie auf den Führerschein aus Arbeitsgründen angewiesen.

Nehmen Sie hierfür die Hilfe eines auf das Verkehrsrecht spezialisierten Anwalts in Anspruch. Mit seiner Erfahrung sind Ihre Erfolgschancen wesentlich höher, verfügt er doch über mehr Erfahrung und kennt Tricks und Kniffe, die einem Laien unbekannt sind.

Strafe für das Fahren ohne Führerschein bei bestehendem Fahrverbot

Das Fahren trotz Fahrverbot kann zum Fahrzeugverlust führen.
Das Fahren trotz Fahrverbot kann zum Fahrzeugverlust führen.

Wer ein Auto während eines Fahrverbotes führt, muss nach Paragraph 21 Straßenverkehrsgesetz (StVG) mit folgenden Strafen rechnen:

Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist.“

Darüber hinaus steht ebenfalls der Fahrzeugentzug im Raum.

Zwar handelt es sich hierbei um eine Option, doch wird diese Sanktion nur in Ausnahmefällen angeordnet, beispielweise, wenn sich ein Verkehrssünder innerhalb der letzten drei Jahre schon einmal des Vergehens „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ schuldig gemacht hat.

Fahren ohne Fahrerlaubnis – mit dieser Strafe ist zu rechnen

Beim Fahren ohne Fahrerlaubnis handelt es sich um eine Straftat, die unter anderem dann greift, wenn ein Fahrverbot nach Paragraph 44 des Strafgesetzbuchs (StGB) oder Paragraph 25 Straßenverkehrsgesetz (StVG) angeordnet ist.

Unter den Straftatbestand „Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis“ fallen folgende Fälle. Der Fahrzeugführer

  • verfügte niemals über eine gültige Fahrerlaubnis für das entsprechende Fahrzeug
  • hat versäumt, die bestehende ausländische Fahrerlaubnis umschreiben zu lassen
  • hat ein vorübergehendes Fahrverbot erteilt bekommen
  • oder ihm wurde die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen.

Wer ohne Fahrerlaubnis unterwegs ist, der wird mit einer Freiheitsstrafe, die bis zu einem Jahr andauern kann oder einer Geldstrafe belegt. Die Sanktionen fallen nicht so hart aus, handelt es sich um ein fahrlässiges Verhalten oder wurde die Fahrerlaubnis beschlagnahmt.

Der Verkehrssünder muss in diesen Fällen nur mit einer halb so langen Freiheitsstrafe bzw. einer Geldstrafe von 180 Tagessätzen rechnen. Auch Personen, die das Fahren ohne Fahrerlaubnis anordnen oder zulassen, sind von Ahndungen betroffen.

Sind Sie also als Halter eines Fahrzeugs darüber informiert, dass der Fahrer über keine Fahrerlaubnis verfügt, da sein Führerschein nach § 94 der Strafprozessordnung in Verwahrung genommen, sichergestellt oder beschlagnahmt worden ist, machen auch Sie sich strafbar, wenn Sie ihn gewähren lassen.

Dies gilt auch, wenn Sie Ihren Autoschlüssel nicht verschlossen sichern und sich ein anderer Ihr Fahrzeug borgt. Ausnahmen gelten unter bestimmten Umständen für Mofa-Fahrer. Ist es versichert, nicht getunt und der Fahrzeugführer nach dem 1. April 1965 geboren, wird das Vergehen lediglich als Ordnungswidrigkeit eingeordnet für die lediglich ein Verwarngeld von 20 Euro zu zahlen ist (§§ 5, 75 FeV; § 24 StVG, Nr. 168 Bußgeldkatalog).
Autofahren ohne Führerschein - innerhalb der Sperrfrist dürfen Sie kein Fahrzeug führen.
Autofahren ohne Führerschein – innerhalb der Sperrfrist dürfen Sie kein Fahrzeug führen.

Die Anordnung des Fahrerlaubnisentzugs erfolgt, wenn seitens der Behörde erhebliche Zweifel an der Eignung oder Befähigung einer Person bestehen, ein Fahrzeug zu führen.

In der Regel ist in diesem Zuge auch eine medizinisch-psychologische Untersuchung zu absolvieren, in welcher der Betroffene seine Läuterung nachweisen muss.

Erst mit erfolgreichem Bestehen und nach einer Sperrfrist, die sechs Monate bis fünf Jahre umfassen kann, ist die Neubeantragung eines Führerscheins möglich. Ein neuer Führerschein darf der Verkehrssünder erst wieder ungefähr drei Monate vor dem Ende der Sperrfrist beantragen. Zudem knüpft die Fahrerlaubnisbehörde dieses Vorhaben an bestimmte Bedingungen.

Das kann beispielsweise das Absolvieren einer MPU, aber auch eine Nachschulung für die entsprechende Führerscheinklasse sein. Unter Umständen ist sogar noch einmal eine Prüfung abzulegen. Diese Konsequenzen sollten Sie sich vergegenwärtigen, bevor Sie fahren ohne Fahrerlaubnis.

Ohne Führerschein fahren – auf Privatgrundstücken erlaubt

Während Sie im öffentlichen Straßenverkehr für das Führen motorisierter Fahrzeuge eine Fahrerlaubnis und einen Führerschein benötigen, ist dies beim Fahren auf Privatgrundstücken nicht erforderlich.

Hier gilt als notwendige Voraussetzung lediglich, dass das Befahren des jeweiligen Anwesens dem öffentlichen Verkehr verwehrt ist.

Wer auf einem privaten Gelände ohne Fahrerlaubnis fährt, benötigt nur die Zustimmung des Grundstückbesitzers.

Und auch die Teilnehmer von Autorennen dürfen fahren ohne gültigen Führerschein – sofern die befahrene Strecke nicht Teil des öffentlichen Straßenverkehrs ist. Das bedeutet: Ist sie für die Dauer der Wettfahrt gesperrt, wodurch die Gefährdung Unbeteiligter ausgeschlossen wird, dürfen auch „öffentliche“ Straßen ohne Fahrerlaubnis befahren werden.

Achtung: Nicht immer gilt ein in Privatbesitz befindliches Gelände auch als wirklich privat, sondern wird dem öffentlichen Verkehrsraum zugeordnet. Hierzu zählen zum Beispiel Supermarktparkplätze. Sie sind Teil des „faktischen öffentlichen Verkehrsraums“.

Zu diesem werden Grundstücke gerechnet, die sich zwar in Privatbesitz befinden, deren Nutzung durch die Öffentlichkeit vom Eigner jedoch ausdrücklich oder stillschweigend geduldet wird.

Es erwartet Sie also eine Strafe, wenn Sie hier fahren ohne Fahrerlaubnis. Erfolgt hingegen ein Separierung des Privatgrundstücks vom öffentlichen Verkehrsraum – hierfür kann sich zum Beispiel ein verschlossenes Tor eignen –, handeln sie regelkonform und müssen keine Bußgelder befürchten.

Welche Fahrzeuge dürfen Sie ohne Führerschein fahren?

Was darf man ohne Führerschein fahren?
Was darf man ohne Führerschein fahren?

Ist die Fahrerlaubnis verloren, sind Betroffene nicht dazu verdonnert, komplett auf die Nutzung motorisierter Fahrzeuge im Straßenverkehr zu verzichten.

Ihnen ist das Führen fahrerlaubnisfreier Fahrzeuge erlaubt.

Genauso wie jenen, die nie über eine Fahrerlaubnis verfügten.

Bei welchen es sich um führerscheinfreie Fahrzeuge handelt, führen wir im Folgenden auf:

  • Mofas und Fahrräder mit Hilfsmotor: Sie dürfen ohne Fahrerlaubnis gefahren werden, sofern ihre Höchstgeschwindigkeit die 25 km/h-Marke nicht überschreitet.
  • Mobilitätshilfen: Hierzu zählen Fahrzeuge, die elektrisch betrieben werden und eine Höchstgeschwindigkeit von nur 20 km/h erreichen dürfen. Paragraph 1 Absatz 1 der Mobilitätshilfenverordnung (MobHV) definiert Mobilitätshilfen wie folgt: Es handelt sich um zweispurige Kraftfahrzeuge, deren zwei Räder parallel angeordnet und mit einer verbauten Balance-, Antriebs-, Lenk- und Verzögerungstechnik versehen sind. Sie dürfen eine Gesamtbreite von 0,7 Metern (70 Zentimeter) nicht überschreiten und weisen eine Plattform vor, die dem Fahrer eine Nutzung im Stehen ermöglicht. Darüber hinaus verfügen die Fahrzeuge über eine Haltestange, die einem Lenker gleich kommt und den Fahrzeugführer mittels Schwerpunktverlagerung befähigt, zu beschleunigen, zu bremsen sowie die Fahrtrichtung zu bestimmen. Auch müssen sie den entsprechenden Richtlinien genügen und den Nutzer darüber informieren, über wie viel Energie sie noch verfügen.
  • motorisierte Krankenfahrstühle: Ohne Fahrerlaubnis dürfen auch einsitzige, elektrobetriebene Kraftfahrzeuge, die bauartbedingt zur Beförderung körperlich behinderter Personen gedacht sind und ein Leergewicht von 300 Kilogramm nicht überschreiten, gefahren werden. Und noch eine weitere Voraussetzung gilt: Die zulässige Gesamtmasse beträgt 500 kg. Hier sind die Batterien einzuberechnen. Ihre bauartbedingte Maximalgeschwindigkeit liegt bei 15 km/h. Das Überschreiten einer Breite von 1,1 Metern (110 cm) ist untersagt.
  • Zugmaschinen, die der Land- und Forstwirtschaft dienen. Hierzu zählen auch selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Flurförderzeuge wie Stapler, die bauartbestimmt eine Geschwindigkeit von maximal 6 km/h nicht überschreiten. Auch Zug- und Arbeitsmaschinen, die nur eine Achse aufweisen und von zu Fuß Gehenden an Holmen geführt werden, dürfen ohne über eine Fahrerlaubnis zu verfügen gefahren werden.
Bei den aufgeführten Fahrzeugen handelt es sich lediglich um solche, die Sie ohne Fahrerlaubnis fahren dürfen. Wurde hingegen ein Fahrverbot angeordnet, ist Ihnen unter Umständen auch das Führen dieser Kfz nicht gestattet. Abhängig ist dies vom Urteilsspruch bzw. Anordnung des Richters. Es obliegt ihm zu entscheiden, ob sich das Fahrverbot – aufgrund der Schwere des begangenen Delikts – auf alle Führerschein-Klassen oder ausgewählte Bereiche beschränkt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Fahren ohne Führerschein oder Fahrerlaubnis – Welche Strafe droht?
Loading...

Über den Autor

Autor
Sascha D.

Sascha ist aufgrund seines rechtswissenschaftlichen Studiums an der Universität Greifswald ein Experte auf seinem Gebiet. Seit 2017 unterstützt er die Redaktion von bussgeldrechner.org mit seinem profundem Hintergrundwissen. Dabei stellt er sicher, dass seine Artikel inhaltlich fundiert und präzise sind.

297 Kommentare

  1. Dennis

    22. Mai 2023 at 23:32

    Hallo ich habe eine Frage und zwar musste ich meinen Führerschein für 2 Monate abgeben, da ich geblitzt worden bin und nun wurde ich angehalten zur allg Verkehrskontrolle habe mir nie was zu schulden kommen lassen, das heißt bin ersttäter was erwartet mich jetzt?

  2. Lena

    7. Dezember 2022 at 11:34

    Hallo liebed Bussgeldrechner Team,
    meine Frage, ich habe eine Person mein Autofahren lassen und nicht gewußt das dieser keine gültige Fahrerlaubnis hat diese wurde Ihm entzogen.
    Ich hätte es prpfen sollen hab aber gutgläubig gehandelt. Mit welcher Strafe muss ich rechnen ? liebe Grüße Lena

  3. Domeniko

    6. September 2020 at 12:22

    guten tag interessiert mich, über den albanischen Führerschein in Deutschland informiert zu werden. Werden wir jemals grünes Licht haben, wenn der deutsche Staat unseren Führerschein anerkennt?

  4. Mihai

    2. September 2020 at 13:34

    Hallo. Ich war 5 mall awischt ohne fuhreschein und betronken und ich habe 5.000 euro strafe bezahlt. Dass war in 2007, 2008 und 2009. In 2010 ich habe bekommen einem fuhreschein und in 2015 die haben mir den polizei angehaltet und die haben mir gesacht ich habe einem fahrverbot, trotzd fuhreschein haben gesacht ich fahre ohne fuhreschein. Ich habe noch mall die 1300 euro strafe bezahlt. Meine frage ist: wann ist die fahrverbot vorbei, oder wie kann ist das wiesen? Danke

  5. Tim

    24. August 2020 at 16:35

    Hallo liebes Team,
    Ich wurde letztens mit meiner Freundin auf einem leeren Parkplatz erwischt wie ich ihr das Anfahren zeigen wollte. Ich ließ sie einige Meter rollen. Dann kam die Polizei, wir sind beide noch nicht vorbestraft (Ersttäter). Muss ich jetzt lediglich mit einer Geldstrafe rechnen, oder kann ich sogar dafür ins Gefängnis kommen?

    Danke für eure Hilfe im Vorraus. LG

  6. Hüseyn

    20. August 2020 at 23:07

    guten Tag . Ich habe einen Führerschein von Aserbaidschan, ich habe sie um erneute Lieferung gebeten. aber mit dieser Taubheit fuhr ich einen Roller bis zu 45 km pro Stunde. Ich wurde angehalten und mit einer Geldstrafe belegt, weil ich kein Recht habe, mit diesen Rechten zu fahren. Ich lehnte mich in einer Stunde zurück und fuhr fort. Ich wurde angehalten und der Polizist bestrafte mich erneut. was bedroht mich

  7. Gerd

    1. August 2020 at 14:31

    Guten Tag,
    folgender etwas komplizierter Sachverhalt:
    Als Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bin ich bei verschiedenen Kunden eingesetzt, u.a. einem Zeitungverlag in Bayern.
    Nun ist es seit ewig so, das in der Wache ein behälter mit Autoschlüssseln, Transporter Sprinter Klasse, steht. Aus diesem bedienen sich die Fahrer der Transporteure freihändig, d.h. sie suchen sich den benötigten Schlüssel raus um Ihre Verlagsauslieferungen vorzunehem. Die Spediteure sind nicht im Verlag angestellt, die Fahrer auch nicht.
    Nun meine Frage dazu: ich lasse die Leute sich die Schlüssel nehmen, weils halt so üblich dort ist. ABER es folgt auch keinerlei Kontrolle ob der jeweilige Fahrer (noch) einen Führerschein hat. Was ist nun wenn einer eben keinen mehr hat, kontrolliert wird, oder noch schlimmer in einen Unfall verwickelt ist. Ich habe ihm ja den Schlüssel, den er sich selbst nimmt, trotzdem „überlassen“. Allerdings eben ohne zu wissen, dass er keinen Führerschein hat, weil eben nicht kontrolliert wird.
    Was für folgen hätte das für mich?
    Zulassen des Fahrenes ohne Fahrerlaubnis / Führerschein?
    Oder was noch?
    Danke für die Bemühungen.
    MfG

  8. Dirk

    20. April 2020 at 18:20

    Folgender Sachverhalt: Italienischer Führerschein war abgelaufen, der neue – umgeschriebene – Führerschein liegt seit drei Wochen in der Kfz-Zulassungsstelle, kann aber nicht abgeholt werden, da das Rathaus wegen der Corona-Pandemie geschlossen ist. Was passiert bei einer Verkehrskontrolle? Werden lediglich 10 Euro Bußgeld fällig?

  9. Ayoub

    9. April 2020 at 18:15

    Hallo suzammen ,
    Ich fuhr nach Ulm auf einer täglichen Fahrt zur Arbeit und fuhr durch einen Tunnel mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h,
    Ich habe das Radar, das mich mit 35 Meilen pro Stunde aufnahm, nicht gesehen,
    Das Problem ist, dass ich einen ausländischen Führerschein habe, der bereits abgelaufen ist (die 6 Monate der Validierung), das Auto läuft auch auf den Namen der Firma, mit der ich arbeite,
    Die theoretischen Prüfungen habe ich bereits bestanden, und ich warte auf die Eröffnung des Tüv, um die praktische Prüfung abzulegen,
    Was soll ich tun? Es ist wie ein Alptraum für mich, das Problem ist, dass der Arbeitsplatz weit genug entfernt ist und in der gegenwärtigen Situation den Kontakt mit Menschen zu vermeiden, um meine Kollegen nicht zu infizieren, die der Manager mir dieses Auto geschenkt hat,
    Bitte helfen Sie mir und sagen Sie mir, wo ich anfangen soll.
    Viele Grüße

  10. Manuel

    18. Februar 2020 at 17:19

    Ich schreibe Ihnen im Auftrag meiner Lebensgefährtin. Sie ist nach Führerscheinentzug 2017 im Januar 2020 beim Fahren eines Rollers 50ccm kontrolliert worden. Nun hat sie die Vorladung zur Hauptverhandlung am 11.03.20 zugestellt bekommen.

    vorsätzliches Fahren ohne Führerschein

    muss man aufgrund der Vorgeschichte -Führerscheinentzug aufgrund Alkohol am Steuer- mit einer Haftstrafe rechnen?

    Alleinerziehende Mama mit Festem Job.

  11. Julia

    13. Februar 2020 at 21:36

    Hallo

    Ich habe mein füherschein und meine fahrerlaubnis entzogen bekommen das war 2018 ich war noch in der Probezeit, mai 2019 bekam ich ihn wieder zurück. In der Verlängerung probezeit habe ich jemand fahren lassen mit mein PKW ich wusste aber nicht das er kein füherschein mehr hat. Muss ich jetzt eine mpu machen?

  12. Dennis

    26. November 2019 at 15:43

    Hallo,
    ich bin 26 Jahre alt. Vor einer Woche bin ich ohne Fahrerlaubnis ca. 20km zur Arbeit gefahren und wurde von Polizei erwischt. Der Polizist konnte mir aber nicht genauer mitteilen, was für Konsequenzen ich haben werde. Ich befinde mich momentan in einer Fahrschule und meine Frage ist bekomme ich eine Speere dafür, in der ich meine praktische Prüfung nicht ablegen darf? Ich habe Führerscheinbehörde angerufen und ich weiß dass ich momentan für die Prüfung gesperrt werde. Aber ich bin Ersttäter und bin nicht vorbestraft. Keine Unfall gebaut, kein Alkohol. War nur normale Verkehrskontrolle. Ich möchte gerne wissen, ob ich vielleicht doch mit einer Geldstrafe davon komme ohne ein halbes Jahr warten zu müssen für Führerschein

  13. Christine

    26. Juli 2019 at 16:34

    Führen Fahrerlaubnis-freier Fahrzeuge: E-Kabinenroller bis 25 km/h
    Gilt diese Regelung nur in Deutschland oder auch für Österreich, kann dazu nirgends Informationen finden. Danke

    • bussgeldrechner.org

      2. August 2019 at 15:45

      Hallo Christine,

      über die Lage in Österreich liegen uns leider keine verlässlichen Informationen vor.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  14. Alex

    4. Juli 2019 at 11:01

    Hallo liebes Team von Bußgeldrechner.org,

    mir ist vor 4 Jahren mein Führerschein gestohlen worden, dies habe ich auch bei der Polizei zur Anzeige gebracht (Verfahren längst eingestellt). Seitdem habe ich keinen neuen Führerschein beantragt und wurde beim Autofahren tatsächlich nie kontrolliert.
    Wenn ich nun nach Jahren einen neuen Führerschein beantragen gehe, muss ich mit einer Strafe rechnen, weil ich so lange ohne Führerschein (aber mit Fahrerlaubnis) gefahren bin?

    Danke vorab und liebe Grüße!

  15. Nancy

    1. Juli 2019 at 13:10

    Ich habe da eine frage. Ich wurde zweimal erwischt ohne führerschein und habe auch noch die Beamten beleidigt was kommt auf mich zu

  16. Hamed

    26. Juni 2019 at 13:17

    Ich habe einen internationalen Führerschein, der 1 Jahr gültig ist. Ich habe gehört, dass ausländische Führerscheine nur für 6 Monaten gültig sind. Meine Frage ist, ob meinen internationalen Führerschein auch nur für 6 Monaten gültig!!!! oder es ist wie darauf geschrieben, für 12 Monaten gültig.
    Danke im Voraus

    • bussgeldrechner.org

      28. Juni 2019 at 13:25

      Hallo Hamed,
      beim internationalen Führerschein handelt es sich ausschließlich um eine Ergänzung des bestehenden Führerscheins. Dieser ist also nur gültig, wie Sie auch über eine reguläre Fahrerlaubnis verfügen. Wenden Sie sich für weitere Informationen an die Fahrerlaubnisbehörde.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  17. Artan

    18. Mai 2019 at 11:31

    Hallo
    Ich bin heute mit ein hier nicht anerkannten Führerschein gefahren und geblitzt worden und meine Frau war bei Fahrer und ihr gehört das Auto und hat auch ein Führerschein mit was für eine Strafe müssen wir rechnen.
    Danke.

    • bussgeldrechner.org

      29. Mai 2019 at 13:21

      Hallo Artan,
      Ihnen kann Fahren ohne Führerschein vorgeworfen werden. Hierbei handelt es sich um eine Straftat, sodass ein Gericht die Sanktionen festlegt.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  18. Artan

    17. Mai 2019 at 19:24

    Hallo
    Ich bin heute mit ein hier nicht anerkannten Führerschein gefahren und geblitzt worden und meine Frau war bei Fahrer und ihr gehört das Auto und hat auch ein Führerschein mit was für eine Strafe müssen wir rechnen.
    Danke

  19. Sunny

    26. April 2019 at 9:37

    Hallo,
    Mei Partner würde 2002 beim fahren ohne fshrerlaubnis erwischt. Es wurde eine Geldstrafe ausgesetzt. Daraufhin legte der Anwalt Widerspruch ein und er bekam 7 monate und sperrfrist. Er durfte arbeiten gehen und danach wieder in dieses Gefängnis/heim..
    Gestern ist er erwischt worden wie er ohne Erlaubnis gefahren ist. Nächsten Monat hätte er den Führerschein wieder bekommen können. Ist der 1. Fall nun verjährt oder kann ein Richter da noch drauf zurück greifen?es ist ja immerhin schon 17 Jahre her. Mit was kann man eher rechnen? Haftstrafe oder Geldstrafe? Und würde er evtl eine neue sperrzeit bekommen ?
    Lg

    • bussgeldrechner.org

      30. April 2019 at 9:29

      Hallo Sunny,
      wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben. Wenden Sie sich daher für eine Einschätzung an einen Anwalt für Verkehrsrecht.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  20. Elke

    17. März 2019 at 13:42

    Führerschein im Sept.1985 , Prüfung auf Automatikgetriebe abgelegt ; jetzt nach 34 Jahren sagt die Polizei ich darf keine Schaltfahrzeuge führen . Ich sehe das anders da ich vor dem Stichtag 31.03.1986 meinen Führerschein gemacht habe .Aber wie hoch wäre eine Strafe wenn die Polizei recht hätte ?

    • bussgeldrechner.org

      21. März 2019 at 15:38

      Hallo Elke,
      die Sanktionen für das Fahren ohne Führerschein können Sie dem Ratgeber entnehmen.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

      • Dennis

        26. November 2019 at 15:42

        Hallo,
        ich bin 26 Jahre alt. Vor einer Woche bin ich ohne Fahrerlaubnis ca. 20km zur Arbeit gefahren und wurde von Polizei erwischt. Der Polizist konnte mir aber nicht genauer mitteilen, was für Konsequenzen ich haben werde. Ich befinde mich momentan in einer Fahrschule und meine Frage ist bekomme ich eine Speere dafür, in der ich meine praktische Prüfung nicht ablegen darf? Ich habe Führerscheinbehörde angerufen und ich weiß dass ich momentan für die Prüfung gesperrt werde. Aber ich bin Ersttäter und bin nicht vorbestraft. Keine Unfall gebaut, kein Alkohol. War nur normale Verkehrskontrolle. Ich möchte gerne wissen, ob ich vielleicht doch mit einer Geldstrafe davon komme ohne ein halbes Jahr warten zu müssen für Führerschein

  21. Daniela

    3. Januar 2019 at 22:05

    Hallo
    Mein Mann hat den Führerschein klasse B und ist insgesamt mit 5.5 Tonnen gefahren und würde von der Polizei angehalten. Das es eine Straftat ist weiß ich! Wie hoch wird das Bußgeld sein ? Lg

    • bussgeldrechner.org

      25. Januar 2019 at 16:08

      Hallo Daniela,
      bei einer Straftat wird die Geldstrafe vom Gericht festgelegt. Daher ist uns eine Einschätzung nicht möglich.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  22. Kathi

    21. November 2018 at 21:42

    Mein Freund hatte vor 5 Monaten einen Unfall mit dem Motorrad. Er hatte einen Unfall weil sein Reifen geplatzt ist. Bei dem Unfall war keiner weiter beteiligt. Die Polizei hat den Fall aufgenommen und er hat keine Fahrerlaubnis und hat auch noch nie eine besessen. Er ist 24 Jahre. Was wird ihn erwarten? Er hatte vor seinen Führerschein bald zu machen, bekommt er eine Sperre? Er ist nicht Polizeibekannt.

    • bussgeldrechner.org

      3. Dezember 2018 at 8:45

      Hallo Kathi,
      beim Fahren ohne Fahrerlaubnis handelt es sich um eine Straftat, die Sanktionen bestimmt somit ein Gericht. Darüber hinaus droht in der Regel eine Speerfrist für den Neuerwerb der Fahrerlaubnis von mindestens 6 Monaten.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  23. Jack

    11. Oktober 2018 at 18:33

    Was wird passieren? mein Sohn 19 ist mit mein Auto ohne mein Erlaubnis oder mein Wissen nachts Auto gefahren und hat ein Unfall verursacht und er war unter Drogen
    Gott sei Dank ist kein Mensch zu schaden gekommen es war ein geparktes Auto
    Was wird mit ihn passieren?

    • bussgeldrechner.org

      22. Oktober 2018 at 10:06

      Hallo Jack,
      wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben. Wenden Sie sich daher an einen Anwalt für Verkehrsrecht.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  24. M.N.

    6. Oktober 2018 at 17:40

    Hallo
    Letztens fuhr ein kumpel (mit gültiger FE und FS) mit meinem auto und wurde geblitzt mit 15-20kmh in zone 30 innerorts.
    Da die ja halter und fahrer ermitteln und NUR ich als fahrer eingetragen bin, frag ich mich obs da nicht probleme gibt?
    Ich selber habe keinen führerschein weil ich den vor zwei jahren abgeben musste und sich die neuausstellung (PL) ziemlich lange zieht.
    Ich hoffe dass dies mir jetzt keine Steine in den weg legt… :/

    mfG M.N.

  25. Wim

    11. September 2018 at 18:29

    frage: welche folge hat es wen ein Busfahrer ohne führerschein und ohne personenbeförderung,sschein mit einem bus eine schulklasse befördern möchte und davon von der polizei abgehakten wird

    • bussgeldrechner.org

      17. September 2018 at 10:30

      Hallo Wim,
      hierbei handelt es sich um eine Straftat. Welche Sanktionen in diesem Fall drohen, bestimmt somit ein Gericht.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

Verfasse einen neuen Kommentar