bussgeldrechner.org

Führerschein der Klasse 1a: Darauf müssen Sie beim Umschreiben achten!

Führerschein der Klasse 1a: Der Einstiegs-Motorradführerschein

Der Führerschein der Klasse 1a war für Einsteiger ideal.

Der Führerschein der Klasse 1a war für Einsteiger ideal.

Der Führerschein der Klasse 1a ermöglichte vielen jungen Fahrern den Einstieg in die Welt der Kfz. Durch ein Motorrad mit begrenzter Höchst­geschwindigkeit konnten erste Erfahrungen mit der motorisierten Teilnahme am öffentlichen Straßen­verkehr gesammelt werden.

Durch die Reform der Führerschein­klassen 1999 wurde der 1a-Führerschein abgeschafft. Für Besitzern der alten Klassen ändert sich erst einmal wenig, denn die „Lappen“ behalten auch weiterhin ihre Gültigkeit. Allerdings kommen durch die Umstellung Fragen auf: Welche Fahrzeuge fallen unter die Klasse 1a? Welche Klassen gelten nach der Umschreibung auf den EU-Führerschein?

Im nachfolgenden Ratgeber finden Sie auf diese und weitere Fragen Antworten und weiterführende Informationen.

Wozu berechtigt der Führerschein der Klasse 1a?

Die Führerscheinklasse 1a umfasst die Krafträder der Klasse 1. Allerdings unter der Bedingung, dass die Leistung der Motorräder auf 34 PS in 25 kW begrenzt ist und das Verhältnis von Leistung zu Leergewicht nicht mehr als 0,16 kW je Kilogramm betragen darf.

Folgende Führerscheinklassen sind bei 1a eingeschlossen: 1b, 4 und 5.

Wurde der Führerschein der Klasse 1a vor dem 1. Januar 1989 erworben, enthält er durch die Schlüsselzahl 175 eine Erweiterung. Dadurch ist es erlaubt mit der Führerscheinklasse 1a auch landwirtschaftliche Kraftfahrzeuge zu fahren. Allerdings dürfen diese aufgrund ihrer Bauart nicht schneller als 25 km/h fahren. Zudem ist die Größe es Hubraums der landwirtschaftlichen Kfz auf bis zu 50 ccm begrenzt, wenn diese mit dem Führerschein der Klasse 1a geführt werden sollen.

Worauf ist zu achten, wenn Sie den Führerschein der Klasse 1a umschreiben wollen?

Bis 2033 müssen Sie den Führerschein der Klasse 1a umschreiben lassen.

Bis 2033 müssen Sie den Führerschein der Klasse 1a umschreiben lassen.

Durch die Neuregelung der Führerscheinklassen 2013 wurden die bestehenden sieben Klassen durch 16 ersetzt. Damit fallen durch die Reform viele alte Führerscheinklassen weg, wurden vereint oder es entstanden neue.

Damit Sie auch weiterhin dieselben Fahrzeuge fahren dürfen wie vor dem Wechsel zum EU-Kartenführerschein, ist es wichtig, Fehler bei der Übertragung zu vermeiden.

Auf welche Entsprechungen Sie achten müssen, wenn Sie die Führerscheinklasse 1a umschreiben lassen, zeigt die nachfolgende Tabelle:

Wann wurde der Führerschein der Klasse 1a erteilt?EntsprechungenErweiternde Schlüsselzahlen
Vor dem 01.01.89A, AM, A1, A2, L174, 175
Nach dem 01.01.89A, AM, A1, A2, L174

Führerschein 1a und die Nutzung von landwirtschaftlichen Fahrzeugen

Wie die Tabelle zeigt, kann das Datum der Fahrerlaubnis bei der Führerscheinklasse 1a von besonderer Bedeutung sein, denn dieses gibt den Ausschlag, ob es dem Fahrer erlaubt ist, auch land- und forstwirtschaftliche Geräte zu bedienen. Stichtag für die Führerscheinprüfung ist dabei der 01.01.1989.

Möglich ist diese Erweiterung durch sogenannte Schlüsselzahlen. Dabei handelt es sich um verschlüsselte Anmerkungen zur Fahrerlaubnis. Neben körperlichen Einschränkungen – wie die Notwendigkeit einer Sehhilfe – werden durch diese Zahlen auch Führerscheinklassen erweitert – wie beispielsweise beim B96.
Was dürfen Sie mit dem Führerschein der Klasse 1a fahren?

Was dürfen Sie mit dem Führerschein der Klasse 1a fahren?

Der Führerschein der Klasse 1a beinhaltet generell die Schlüsselzahl 174. Somit sind die Besitzer berechtigt, landwirtschaftliche Zugmaschinen mit einer bauart­bedingten Höchstgeschwindigkeit von maximal 40 km/h zu führen.

Ebenfalls zulässig sind Kombinationen aus einer solchen, eben beschriebenen Zugmaschine und einem einachsigen Anhänger. Die Nutzung des Anhängers begrenzt die Geschwindigkeit des Gespanns auf maximal 25 km/h.

Fahrer, die bereits vor 1989 Inhaber des 1a-Führerscheins waren, sind zusätzlich dazu im Besitz der Schlüsselzahl 175 und dürfen deshalb neben dem Motorrad auch noch landwirtschaftliche Kfz fahren, zu deren Merkmalen ein Hubraum von maximal 50 ccm und eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h zählen. Damit sind unter anderem auch kleine Lkw oder Traktoren eingeschlossen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

10 Kommentare

  1. Peter sagt:

    Moin Moin Sehr geehrte Damen und Herren Hiermit weise ich Sie darauf hin,ich habe Klasse 1 gemacht bezahlt in Elmshorner Fahrschule Schäfer wurde aber in der Behörde nichteingetragen . Was soll ich machen damit er eingetragen wird? Wieso stellen sich die Behörden so stur und verstehen es nicht. Hochachtungsvoll Peter

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Peter,
      es gilt generell Bestandsschutz. Wenden Sie sich deshalb mit den entsprechenden Unterlagen als Nachweis an die zuständige Behörde.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  2. Biggi sagt:

    Hallo, ich habe 1996 meinen 1a Führerschein erworben, bis dato diesen jedoch nicht umschreiben lassen. Bin seitdem auch Motorrad gefahren. Ich bin 50 Jahre alt. Was darf ich aktuell für ein Motorrad fahren , mit wieviel kW ??
    Danke
    Biggi

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Biggi,
      die Führerscheinklasse 1a berechtigt zum Führen von Motorrädern mit 34 PS in 25 kW.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  3. Torsten sagt:

    Hallo,
    ich habe seit 1993 den Führerschein 1a aber nicht umschreiben lassen, kann ich da jetzt ein Motorrad mit 11,4 kW und 15,5 PS. und 248cm³ fahren oder muss ich noch mal eine Prüfung machen?

    Vielen Dank vorab?

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Thorsten,

      wenn Sie den Führerschein umschreiben lassen, entspricht dieser den Klassen A, AM, A1, A2, und L.

      Ihr Team von bussgeldrechner.org

  4. Daniel sagt:

    Hallo.

    Habe seit dem 29.10.1998 die alte Klasse 1a, habe ihn aber (noch) nicht umschreiben lassen.

    Kann ich nun ein Motorrad fahren, welches der aktuellen Klasse A entspricht?

    MfG
    Daniel

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Daniel,
      die Führerscheinklasse 1a schließt gemäß Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung die Klasse A ein.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

  5. Becky sagt:

    Hallo, ich habe 1998 meinen Führerschein für Auto und Motorrad erworben, bin 1980 geboren. Habe noch immer das rosa Dokument. Motorrad Führerschein habe ich bisher nicht umschreiben lassen, bin aber gefahren. Welche Leistung bzw welche ccm dürfte ein Motorrad haben das ich es fahren dürfte? Lieben Dank für die Antwort.

    Lg

    • bußgeldrechner.org sagt:

      Hallo Becky,
      die Führerscheinklasse 1a schließt die neue Klasse A ein. Diese erlaubt das Führen von Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ und einer bbH von mehr als 45 km/h.

      Ihr Team von Bußgeldrechner.org

Verfasse einen neuen Kommentar

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.