Lkw-Theorieprüfung: Erster Schritt zum Lkw-Führerschein

Von bussgeldrechner.org, letzte Aktualisierung am: 16. August 2022

Voraussetzungen zur Teilnahme an der Lkw-Theorieprüfung

Sie wollen einen Laster fahren? Die Lkw-Theorieprüfung ist dabei eine wichtige Etappe.
Sie wollen einen Laster fahren? Die Lkw-Theorieprüfung ist dabei eine wichtige Etappe.

Die Lkw-Theorieprüfung stellt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Fahrerlaubnis für einen Brummi dar. Damit Sie sich für diese anmelden können, müssen Sie erst einmal die gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtstunden im Theorieunterricht absolvieren. Das sind je nach Führerscheinklasse:

  • C1 (leichte Lkw): 6 Doppelstunden Grundstoff und 6 Doppelstunden Zusatzstoff
  • C (schwere Lkw): 6 Doppelstunden Grundstoff und 10 Doppelstunden Zusatzstoff
  • CE (schwere Lastzüge): 6 Doppelstunden Grundstoff und 6 Doppelstunden Zusatzstoff

Für die Anmeldung zur Lkw-Theorieprüfung beim TÜV oder bei der Dekra brauchen Sie außerdem einen Personalausweis oder Reisepass sowie eine Bescheinigung der Fahrschule, dass Sie die gesetzlich vorgegebenen Theoriestunden absolviert haben.

FAQ: Lkw-Theorieprüfung

Wie läuft die Theorieprüfung für den Lkw ab?

Sie erhalten auf einem Tablet den Lkw-Theorieprüfung-Fragebogen. Die jeweiligen Fragen der Führerscheinprüfung müssen Sie im Multiple-Choice-Verfahren beantworten. Antworten Sie falsch oder lassen Sie eine richtige Antwort aus, gibt es dafür Fehlerpunkte, welche sich an der Wertigkeit der Frage bemessen.

Wie viele Fragen hat die Lkw-Theorieprüfung?

Für die Fahrerlaubnisklassen C1 und CE gibt es insgesamt 30 Lkw-Führerschein-Prüfungsfragen. Streben Sie eine Fahrerlaubnis der Klasse C an, müssen Sie 37 Fragen beantworten.

Wie viele Fehlerpunkte sind beim Lkw-Fragebogen zulässig?

Wie bei einer Theorieprüfung für den Führerschein der Klasse B sind auch bei allen Lkw-Klassen maximal zehn Fehlerpunkte zugelassen. Überschreiten Sie diese, sind Sie bei der Prüfung durchgefallen.

Wie lange dauert eine Lkw-Theorieprüfung?

Wie lange eine Lkw-Theorieprüfung dauert, hängt vom Prüfling selbst ab. Es gibt grundsätzlich keinen festgelegten Rahmen. Sie haben also ausreichend Zeit, um alle Prüfungsfragen durchzugehen.

Ablauf der Theorieprüfung für den Lkw-Führerschein

Die Theorieprüfung zum Lkw beantworten Sie digital mithilfe eines Tablets.
Die Theorieprüfung zum Lkw beantworten Sie digital mithilfe eines Tablets.

Haben Sie die Pflichtstunden in der Theorie absolviert und fühlen sich gut vorbereitet, können Sie beim TÜV oder bei der Dekra einen Termin für die Lkw-Theorieprüfung vereinbaren. Häufig ist dies auch spontan möglich, sodass die Prüfung noch am selben Tag durchgeführt wird.

Nach der Anmeldung wird Sie der Prüfer mit dem Tablet, auf welchem Sie die Fragen beantworten müssen, vertraut machen. Danach startet die Prüfung und Sie müssen die Fragebögen im Multiple-Choice-Verfahren beantworten.

Bedenken Sie, dass auch mehr als eine Antwort die richtige sein kann. Sind Sie bei einer Fragestellung nicht sicher, können Sie diese markieren und anschließend noch einmal zu dieser Frage zurückkehren. Neben einzelnen Wissensfragen werden Sie auch mit konkreten Situationen im Straßenverkehr konfrontiert.

Diese können per Bild oder Video gezeigt werden. Sie müssen dann im Rahmen der Lkw-Theorieprüfung zum Beispiel entscheiden, welcher Verkehrsteilnehmer in der jeweiligen Situation Vorfahrt hat.

Sind Sie mit der Beantwortung des Fragenkatalogs fertig, können Sie dem Prüfer Bescheid sagen. Eine Auswertung findet umgehend statt, sodass Sie nach wenigen Minuten wissen, ob Sie die Lkw-Theorieprüfung bestanden haben oder nicht.

Gut zu wissen: Sie haben auch die Möglichkeit, die Lkw-Theorieprüfung in einer anderen Sprache zu absolvieren. Beim TÜV werden aktuell die folgenden Sprachen angeboten: Englisch, Französisch, Griechisch, Hocharabisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch und Türkisch.

Lkw-Theorieprüfung: Wie viele Fragen werden gestellt?

Der Fragenkatalog umfasst an die 1.000 mögliche Fragestellungen. Deshalb werden nicht bei jeder Lkw-Theorieprüfung dieselben Fragen gestellt, allerdings ist die Anzahl der gestellten Fragen festgelegt. Sie richtet sich nach der angestrebten Fahrerlaubnisklasse:

  • C1: 30 Fragen
  • C: 37 Fragen
  • CE: 30 Fragen

Jeder dieser Fragen wird eine Wertigkeit von zwei bis fünf Punkte zugeordnet. Beantworten Sie die Fragestellung falsch, werden Ihnen entsprechend der Wertigkeit Fehlerpunkte zugeschrieben. Überschreiten Sie eine Anzahl von zehn, gilt die Lkw-Theorieprüfung als nicht bestanden. Das ist auch der Fall, wenn Sie zwei Fragen mit einer Wertigkeit von fünf falsch beantworten.

Optimal vorbereitet auf die Lkw-Führerschein-Prüfungsfragen

Bereiten Sie sich gezielt und gründlich auf die Theoriefragen für den Lkw-Führerschein vor.
Bereiten Sie sich gezielt und gründlich auf die Theoriefragen für den Lkw-Führerschein vor.

Melden Sie sich für die Lkw-Theorieprüfung an, müssen Sie eine Prüfungsgebühr in Höhe von 22,49 Euro entrichten. Dieser Betrag wird noch einmal fällig, wenn Sie beim ersten Versuch scheitern. Es lohnt sich also, nur zur Prüfung anzutreten, wenn Sie sich optimal vorbereitet fühlen.

Die bloße Teilnahme an den Theoriestunden in der Fahrschule reicht dafür häufig nicht aus. Viel mehr sind Eigeninitiative und selbstständiges Lernen außerhalb der Fahrschule gefragt. Dafür stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.

So gibt es zum Beispiel extra Lehrbücher für den theoretischen Teil der Führerscheinausbildung. Auch Apps und andere Online-Tools können Ihnen beim Lernen behilflich sein. Häufig lässt sich so eine Lkw-Theorieprüfung mit den original Fragebögen simulieren.

Wichtig: Stellen Sie fest, dass es Themengebiete gibt, bei denen Sie noch unsicher sind, sollten Sie dies bei Ihrem Fahrlehrer ansprechen. Dieser kann Ihnen beim Lernen helfen und wird Ihnen, wenn nötig, die Grundlagen noch einmal erläutern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Lkw-Theorieprüfung: Erster Schritt zum Lkw-Führerschein
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar