bussgeldrechner.org Suchen

Führerschein vergessen? – Diese Konsequenz sieht der Bußgeldkatalog vor

Lesen Sie hier nach, was es kostet!

TatbestandBußgeld
Führer­schein nicht mitgeführt10 €
Führer­schein nach Verlust & Wieder­finden nicht bei der zustän­digen Behörde abgeliefert, obwohl bereits ein neuer ausgestellt wurde25 €
Führer­schein nach Ent­ziehung der Fahrer­laubnis nicht unver­züglich abgegeben25 €
Fahren ohne Fahrer­laubnisFreiheits­strafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe
Fahren mit gefälschtem Führerschein (Urkunden­fälschung)Freiheits­strafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe

Ausweispflicht in der Fahrerlaubnisverordnung (FeV)

Wer in der Kontrolle bemerkt, dass der Führerschein vergessen wurde, kann mit einem Bußgeld rechnen.

Wer in der Kontrolle bemerkt, dass der Führerschein vergessen wurde, kann mit einem Bußgeld rechnen.

Eine der Pflichten, die der Gesetzgeber den Autofahrern auferlegt, ist die sogenannte Ausweispflicht. Wenn Sie aber Ihren Führerschein vergessen haben und von einem Beamten in der Polizeikontrolle nach Ihren Papieren gefragt werden, können Sie dem nur schwer nachkommen. Ist eine Weiterfahrt dann noch möglich?

Beinahe jeder, der ein Kraftfahrzeug in Deutschland führen will, muss eine entsprechende Erlaubnis besitzen und auch nachweisen können. Diese Erlaubnis- und Ausweispflicht gilt durchgängig und so handelt laut § 75 Abs. 4 FeV jeder ordnungswidrig, der fahrlässig oder vorsätzlich seinen Führerschein vergessen hat.

Doch welche Konsequenzen hat es, wenn Sie den Führerschein vergessen, die Polizeikontrolle aber ausdrücklich danach fragt? Bedeutet das zwangsläufig das Ende der Fahrt? Mit welchem Bußgeld ist zu rechnen, wenn Sie den Führerschein vergessen, ist die Probezeit davon betroffen und welche Regeln gelten im benachbarten Ausland? Die Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen zum Thema „Führerschein vergessen“ finden Sie in diesem Ratgeber.

Klicken Sie hier auf Ihr favorisiertes Thema, um zum spezifischen Ratgeber zu gelangen

Als amtliches Dokument zum Nachweis ist die Fahrerlaubnis notwendig, wenn Sie in Deutschland legal ein Fahrzeug führen wollen. Dabei möchte der Gesetzgeber in erster Linie schnell und zuverlässig sicherstellen können, dass die kontrollierte Person über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügt, die zum sicheren Führen eines Kraftfahrzeugs erforderlich sind.

Kann es, wenn Sie Ihren Führerschein vergessen, in der Probezeit zum Eintrag eines A- oder B-Verstoßes kommen? Welche Bußgeldvorschriften existieren und ob Sie, nachdem Sie den Führerschein vergessen haben, die Fahrt noch fortsetzen dürfen, erfahren Sie im Folgenden.

Führerschein vergessen: Welche Kosten können entstehen?

Haben Sie den Führerschein vergessen kann die Polizeikontrolle im Bußgeld enden.

Haben Sie den Führerschein vergessen, kann die Polizeikontrolle im Bußgeld enden.

Wenn Sie Ihren Führerschein zuhause vergessen haben, handeln Sie ordnungswidrig, wenn Sie Ihr Fahrzeug in Betrieb nehmen.

In einer Kontrolle bedeutet das in der Regel ein geringes Bußgeld von 10 Euro. Die Beamten werden trotzdem ein Ausweisdokument verlangen, um die entsprechenden Daten bei der Zentrale abzufragen.

Die wahrscheinlichsten Folgen, wenn Sie den Führerschein vergessen haben:

  • Verwarnung bei kulanten Beamten
  • In der Regel steht auf das Vergessen des Führerscheins ein Verwarnungsgeld in Höhe von 10 Euro. manchmal bleibt es auch bei einer mündlichen Verwarnung.
  • Ende der Fahrt, bei Zweifeln darüber, ob eine Fahrerlaubnis existiert

Gibt es darüber hinaus, dass Sie Ihren Führerschein vergessen haben, nichts zu beanstanden, erhalten Sie vor Ort noch einen Verwarngeldbescheid. Oftmals belassen es kulante Polizisten wegen der Geringfügigkeit auch bei einer Verwarnung und verzichten auf das Bußgeld, wenn sich der Kontrollierte einsichtig und kooperativ zeigt.

Wenn es aber zu Streit zwischen Ihnen und den Beamten kommt, kann sich die Sanktion, weil Sie Ihr Auto fahren, obwohl der Führerschein vergessen wurde, schnell vergrößern. Wenn die Beamten daran zweifeln, dass Sie überhaupt einen Führerschein besitzen, können Sie angewiesen werden, das Fahrzeug abzustellen, bis der Nachweis wieder erbracht werden kann.

In der Probezeit den Führerschein vergessen: Was nun?

Den Führerschein einmal zu vergessen ist auch in der Probezeit eher eine Bagatelle.

Den Führerschein einmal zu vergessen ist auch in der Probezeit eher eine Bagatelle.

Besonders Fahranfänger sorgen sich um die rechtlichen Folgen ihrer Fehler, da sie nicht nur die regulären Konsequenzen wie Bußgelder, Punkte und Fahrverbote erwarten können, sondern auch mit sogenannten A- und B-Verstößen ein besonderes Augenmerk auf die Probezeit gelegt wird.

Aber wie ist es, wenn Sie den Führerschein vergessen? Kann dann auch ein Eintrag als B-Verstoß folgen oder handelt es sich gar um einen schwerwiegenden A-Verstoß?

Sollten Sie Ihren Führerschein vergessen und die Probezeit läuft noch, brauchen Sie sich keine großen Sorgen zu machen. Wenn Sie in der Kontrolle freundlich auftreten, können Sie in der Regel davon ausgehen, dass Sie nur ein kleines Verwarnungsgeld von 10 Euro bezahlen müssen. Das setzt natürlich voraus, dass Sie alle anderen Anforderungen an das Fahrzeug, den Fahrer und die Fahrsicherheit eingehalten haben und die Beamten keine weiteren Verstöße zu beanstanden haben.

Freundliches und korrektes Auftreten gegenüber den Beamten kann eine Polizeikontrolle entspannen.

Den Führerschein zu vergessen in der Probezeit ist also weder ein A-Verstoß noch ein B-Verstoß, sondern wird in dieser Einteilung als Bagatelle übergangen. Sollte es aber gehäuft dazu kommen, dass Sie ohne Führerschein am Steuer angetroffen werden, kann die Sanktion auch das Bußgeld von 10 Euro übersteigen.

Führerschein vergessen und trotzdem im Ausland Auto fahren

Wer eine Reise ins benachbarte Ausland macht, benutzt dazu häufig das eigene Auto. Besonders in der EU sind die Straßennetze gut ausgebaut und das eigene Auto ist oft billiger als ein Mietwagen.

Doch wie ist es, wenn Sie ohne Führerschein im Ausland sind oder ohne zurückkehren? Ob vergessen oder verloren, ist da in der Regel unerheblich.

Wenn Sie Ihren Führerschein im Ausland vergessen oder verloren haben, ihn also nicht zurückbekommen, müssen Sie die gegenüber der Behörde melden. Das ist in der Regel mit den Kosten einer eidesstattlichen Erklärung verbunden. Wurde er gestohlen, kann die Anzeigeschrift, die bei der Polizei angefertigt wurde, anstelle eidesstattliche Erklärung als Nachweis dienen.
Den Führerschein vergessen kostet auch im Ausland meist nur ein Bußgeld.

Den Führerschein vergessen kostet auch im Ausland meist nur ein Bußgeld.

Wenn Sie Ihren Führerschein vergessen haben, sind Österreich, Schweiz und andere Nachbarländer Deutschlands oft kulant und die Behörden häufig nachsichtig. Statt eine Weiterfahrt zu verbieten, wird auch hier in der Regel nur sichergestellt, dass das Fahrzeug nicht als gestohlen gemeldet ist. Das Wichtigste ist, dass Sie generell in der Lage sind, sich auszuweisen.

Bußgelder im deutschsprachigen Ausland

Die Strafe, wenn der Führerschein vergessen wurde, ist dann auch meist nur ein Bußgeld. Den Führerschein zu vergessen in der Schweiz kostet in der Regel 20 Schweizer Franken. Das sind je nach aktuellem Wechselkurs ca. 17,50 Euro.

In Österreich müssen Sie auch nicht damit rechnen, dass Ihnen die Weiterfahrt untersagt wird, nur weil Sie den Führerschein vergessen haben. Dort beträgt das Buße für den Verstoß bis zu 35 Euro. Haben Sie den Führerschein vergessen, ist die Strafe in Österreich auf für Sie als deutschen Autofahrer in der Regel nicht strenger. Das liegt an der unproblematischen Kooperation zwischen den nationalen Behörden. Den Führerschein zu vergessen ist im Ausland oftmals so unproblematisch wie in Deutschland auch. So ist das Bußgeld, wenn der Führerschein vergessen wurde, auch im Ausland die gängige Handhabe.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar